Sword Gai
© 雨宮慶太・井上敏樹・木根ヲサム・HERO’S/ソードガイ製作委員会

Bereits letztes Jahr berichteten wir über die geplante Erweiterung des Anime-Segments von Netflix. Nun wurde der dortige Serienkatalog um die komplette zweite Staffel von SWORDGAI The Animation erweitert.

Erst im März stellte der Video-on-Demand Anbieter seinen Abonennten die erste Staffel zur Verfügung. Nun wurde die zweite Staffel hinzugefügt. Über eine weitere Fortsetzung ist aktuell nichts bekannt.

Obwohl die erste Staffel des SWORDGAI Anime eine eher ernüchternde Resonanz seitens der Zuschauer hervorbrachte, entschied sich Netflix dennoch zeitnah für eine zweite Staffel. Wie auch die erste Staffel umfasst das Sequel insgesamt zwölf Episoden mit einer ungefähren Lauflänge von 23 Minuten.

Der Anime basiert auf der sechsteiligen Mangaserie von Toshiki Inoue (Autor), Keita Amemiya (Charakterdesign) und Wosamu Kine (Illustrator), von welcher zudem seit 2016 ein Spin-off in Japan publiziert wird.

Handlung von SWORDGAI The Animation

Amon, ein Schwertschmied, stößt im Wald zufällig auf einen Säugling und dessen tote Mutter. Obgleich er anfangs mit der Situation überfordert ist, entscheidet er sich schließlich, den Jungen mitzunehmen und ihn so vor dem sicheren Tod zu bewahren. Zehn Jahre nach dieser schicksalhaften Begegnung geht der Junge von damals, Gai, bei Amon in die Lehre. Während der Herstellung eines Schwertes kommt es jedoch zu einem tragischen Unfall, bei dem Gai seinen rechten Arm verliert. Daraufhin entscheidet Amon ein Schwert namens Shiryuu zu benutzen, um daraus einen künstlichen Arm für Gai zu fertigen. Und so beginnt es. (© anisearch)

Hier kommst du direkt zur Serie bei Netflix.

Werbung
QUELLENetflix
Hallo, ich bin der Neuling im Team und möchte euch in Zukunft mit vielen Artikeln rund um Japan versorgen. Ich bin vor allem an Manga und Anime allen Genres sowie an koreansicher Popmusik interessiert. Seit kurzer Zeit befasse ich mit zudem mit Drama-Serien aus China und Taiwan.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
2000

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.