Geekdom101 und YoukouProductions behaupten auf Twitter, dass der Dragon Ball Super-Anime noch im Juli zurückkehrt.

YoukouProductions behauptet zudem, dass wir nächsten Monat ein erstes Visual und einen Trailer geliefert bekommen. Toei soll angeblich seit Oktober 2018 an der Fortsetzung arbeiten.

Da der Manga zu Dragon Ball Super über die Handlung des Anime hinaus geht, ist eine Fortsetzung des Anime auch denkbar. Als nächstes könnte der Galatric Patrol Prisoner Saga-Arc aus dem Manga adaptiert werden. Toei Animation aber widersprach wieder einmal und dementierte die Gerüchte erneut. Schon vor einiger Zeit berichteten zahlreiche Seiten über ein Comeback der Serie. Sind es wirklich nur Gerüchte oder steckt da vielleicht doch mehr dahinter?

Der Anime wird hierzulande von KAZÉ vertrieben. Bislang sind Volume 1 und 2 schon erhältlich. Volume 3 erscheint am 29. März. Die neuesten Manga-Kapitel in Englisch gibt es kostenlos auf MANGA Plus oder auf Deutsch bei Carlsen.

Auch interessant:
Neue Infos zum Anime BEASTARS veröffentlicht

Trailer und Handlung von Dragon Ball Super

Son Goku und seine Freunde genießen das ruhige Leben auf der Erde. Doch das friedliche Idyll wird urplötzlich gestört, als Beerus, der Gott der Zerstörung, aus einem langen Schlaf erwacht und zusammen mit seinem Begleiter Whis bei Bulmas Geburtstagsfeier auftaucht. Sie haben die letzten verbliebenen Saiyajins, Vegeta und Son Goku, aufgespürt, in der Hoffnung, unter ihnen den Super-Saiyajin-Gott zu finden. Zu Beerus’ Verdruss wissen die beiden nichts darüber, dabei hatte er sich auf einen Kampf gefreut. Als Boo ihn dann auch noch erzürnt, schwört er die Erde auszulöschen. Nun liegt es erneut an Son Goku, den Gott der Zerstörung aufzuhalten und die Vernichtung des Planeten zu verhindern … (© KAZÉ)

Kennt ihr schon unsere mobile App? Mit ihr könnt ihr nun auch unterwegs alle Neuigkeiten bei Japaniac nachlesen.

Kostenlos verfügbar für Apple und Android
QUELLEYoukouProductions on Twitter
avatar
2000

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.