Die deutsche Anime-Kultur wurde jahrelang von deutschen Openings geprägt, die viele Anime-Fans noch heute auswendig mitsingen können. Doch wer war für diese Ohrwürmer verantwortlich? Wir werfen einen Blick hinter die Kulissen der Musikindustrie und schauen, wer die Sänger sind und was aus ihnen geworden ist.


1Ricki Kinnen – Monster Rancher/Digimon/Pokémon

Copyright © rickiekinnen.de

Das Opening zu Monster Rancher wurde von der noch heute aktiven Sängerin Ricki Kinnen eingesungen. Dieses wurde in einem Album am 02. März 2001 vom Label BMG/Ariola veröffentlicht. Seit 1993 hat Ricki Kinnen im Laufe ihrer Karriere für diverse Trickfilme, Filme und Anime gesungen, darunter in Soundtracks zu Pokémon und Digimon. Weiterhin ist sie als Synchronsprecherin des Öfteren zu hören und hat sich erfolgreich zur Heilpraktikerin ausbilden lassen.
Leider hat sie es nie zu großer Berühmtheit geschafft, doch hilft sie nun Neulingen im Musikgeschäft mittels Gesangscoaching für die nächste Generation.

 


2Noel Pix – Pokémon/DBZ/Yu-Gi-Oh!/One Piece

Copyright © Florian Stangl (metal-fotos.de)

Pokémon hat die deutsche Anime-Landschaft wie keine zweite Serie geprägt. Und vor allem das 1. Opening können viele Fans noch immer auswendig. Zu verdanken haben wir den Song dem deutschen Sänger Noel Pix (bürgerlich Jochen Seibert), der auch das zweite Opening der Erfolgsserie, Pokémon Welt, gesungen hat. Mit letzterem hat er sogar 3 goldene Schallplatten bekommen. Dieser Song hat in Deutschland Platz 50 der Single-Charts erklommen. Nicht schlecht für ein Anime-Opening!

Auch das berühmte Opening zu Dragonball Z, welches erstmals nach der Cell-Saga gezeigt wurde, ist von Noel Pix eingesungen wurden. Das Intro mit dem Namen „Du wirst unbesiegbar sein“ ist bei Karaoke-Veranstaltungen auf Conventions in Deutschland stets beliebt. Für dieses erhielt Noel ebenfalls eine goldene Schallplatte.
Auch die ersten beiden One Piece-Openings und Soundtracks zu Digimon und Yu-Gi-Oh! hat der Sänger den Fans ermöglicht und somit einen Kultstatus erreicht, ohne dass sein Name bekannt wurde.

Auch interessant:
Trailer zu To Love Ru - Darkness 2nd veröffentlicht

Neben Anime-Songs hat der Sänger auch als Solist unter dem Pseudonym Housemaster Kinky J. Musik veröffentlicht. Mit der Band Megaherz hatte er mäßigen Erfolg und wechselte schließlich zur Band Eisbrecher, die noch heute aktiv ist und größere Erfolge verbuchen konnte.

Im Anime-Geschäft ist Noel Pix jedoch nicht mehr. Dies liegt wohl vor allem daran, dass heutzutage meist die japanischen Openings wiederverwendet werden, sodass deutsche Openings aussterben.


3Nostalgie für Zuhause


4Frank Schindel – Digimon

Copyright © Frank Schindel

Der Sänger Frank Schindel hat Digimon seinen Stempel aufgedrückt. In diversen Soundtracks der hierzulande erschienenen Digimon-Staffeln war er als Sänger dabei. Unten findet ihr eine kleine Übersicht der von ihm gesungenen Digimon-Songs.
Außerdem hat Frank neben Digimon auch die Soundtracks „Die Ruhe vor dem Sturm“ und „Spiel mit Deiner Kraft“ von Dragonball Z eingesungen. Diese wurden jedoch nicht so bekannt, bekamen dennoch eine goldene Schallplatte.

1 Ich werde da sein
2 Leb deinen Traum
3 Ich werde da sein
4 Das Spiel ist unsere Welt
5 Wir werden siegen
6 Vertrau mir
7 Der größte Träumer (The Biggest Dreamer)
8 Ich werde wie du
9 Der größte Träumer
10 Die Ruhe vor dem Sturm

Frank Schindel hat bereits mit 12 Jahren seine erste Band gehabt, in der er als Gitarrist agierte. Später mit 18 wechselte er zum Gesang über. In seiner Karriere war er oft als Support für Bands wie Johnny Guitar Watson, Temptations, Supreemes und b.b.king aktiv und baute sich sein eigenes Tonstudio. Er tritt heute oftmals als Produzent auf.

 


War dieser Artikel interessant? Über Feedback würden wir uns freuen! Vielleicht bauen wir dann diese Artikel-Reihe aus 🙂

Kennt ihr schon unsere mobile App? Mit ihr könnt ihr nun auch unterwegs alle Neuigkeiten bei Japaniac nachlesen.

Kostenlos verfügbar für Apple und Android
avatar
2000

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Kat van Lee
Gast
Kat van Lee

Frank Schindel <3 Der größte Träumer. Hach, ich möchte weinen vor Freude ^o^
Danke für den Bericht! Über die Sängerin von Monster Rancher wusste ich bisher noch gar nichts, und es ist interessant zu wissen, dass sie auch Synchronsprecherin ist 🙂