Künstler können unser Leben verändern, wie es kaum eine andere Person vermag. Diese Künstler gibt es auch in der Anime- und Manga-Industrie. In dieser Rubrik werden die japanischen Künstler aus ihrer Kunst herausgezogen und näher beleuchtet.

Eichiro Oda ist am ersten Januar 1975 in Kumamoto geboren worden. Dieser Junge sollte später eine der größten Mangareihen aller Zeiten als Autor von One Piece starten.

Kindheit

Schon mit vier Jahren beschloss Eiichiro Oda Mangaka zu werden. Der Grund, warum er einer werden wollte, war, dass er keinen richtigen „Beruf“ brauchen würde. Schon als Kind begeisterte ihn die von Akira Toriyama geschriebene Mangaserie Dragonball. Folglich lassen sich selbst heutzutage stilistische Ähnlichkeiten zwischen One Piece und Dragonball finden.

Zudem war er durch den Anime Wicky und die starken Männer schon als Kind von Wikingern beziehungsweise Piraten fasziniert.

Karriere

Mit jungen 17 Jahren gewann Oda mit seinem Werk !Wanted mehrere Preise. Diese Preise verhalfen ihm auch zu einem Job bei Shonen Jump als Assistent bestimmter Mangaka. So war er sogar kurze Zeit Assistent von Nobuhiro Watsuki, welcher Rurouni Kenshiro veröffentlichte.

One Piece
ONE PIECE © 1999 by Oda Eiichiro / SHUEISHA Inc

Obwohl er inzwischen als Assistent arbeitete, war Oda kaum zufrieden mit seinem Erfolg. Mehrere seiner Manuskripte und Ideen wurden nicht angenommen. Aus diesem Grund veröffentlichte er Romance Dawn. Romance Dawn war eine seiner Geschichten, die er in der Mittelschule grob skizziert hatte. Er verfeinerte diese und veröffentlichte diese so. Eigentlich war es sein Plan diesen One-Shot als Profi zu veröffentlichen, aber aufgrund des mangelnden Erfolgs veröffentlichte er die Geschichte früher als geplant. Nun soll dieser One-Shot sogar eine Animeadaption bekommen. Genaueres findet man in diesem Artikel.

Dieser Wechsel des Plans hat sich gelohnt. Ein Jahr später wurde das erste Kapitel One Piece im Weekly Shonen Jump veröffentlicht. An diesem Tag startete einer der größten Mangas aller Zeiten.

Familie

Oda lernte das Model Chiaki Inaba in einem Nami-Cosplay kennenlernen. Nami gehört zu den Hauptcharakteren in One Piece. In den nächsten zwei Jahren haben sie sich oft getroffen und gesehen bis sie in 2006 geheiratet haben. Daraufhin bekam das Paar eine Tochter.

Nami
Bild von Nami / One Piece, The Series © 1999 TOEI ANIMATION CO., LTD. Eiichiro Oda / Shueisha, Toei Animation

Zeit als Mangaka

Der Autor genießt kaum Freizeit. Er setzt alles drauf, dass One Piece eine der besten Geschichten aller Zeiten wird. Urlaub hat er kaum und er schläft auch nur 3 Stunden pro Tag.

Aus dem kleinem Jungen, der Mangaka werden wollte, ist ein waschechter Mangaka geworden, der immer 100% gibt. Von seinen Fans wird er „Goda“ genannt, weil der Manga trotz seiner Länge, immernoch eine sehr gute Qualität anbietet. Da kein Serienende wohl in naher Zukunft in Sicht ist, kann man sich gespannt auf die weitere Zeit mit One Piece freuen.

Im Moment befindet sich der Manga im Wano-Arc. Wenn dieser weiterhin mit so einer Qualität fortgeführt wird, könnte dieser Arc der beste in One Piece werden. Obwohl die Serie so lange schon veröffentlicht wird, kriegt Oda es immer wieder hin seine Fans zu hypen.

One Pice Wano Kuni
One Piece, The Series © 1999 TOEI ANIMATION CO., LTD. Eiichiro Oda / Shueisha, Toei Animation

Handlung zu One Piece

Monkey D. Ruffy ist schon seit frühester Kindheit vom Treiben am Hafen fasziniert. Der gefürchtete Pirat Shanks und seine Mannen sind überall bekannt und Ruffy bittet den Freibeuter immer wieder, ihn einmal mit auf abenteuerliche Fahrt zu nehmen, wird aber von den Piraten abgewiesen. Ruffys Leben ändert sich schlagartig, als er eine Gum-Gum-Frucht isst und dadurch die Fähigkeit erhält, seinen Körper (fast) beliebig dehnen zu können. Die Sache hat aber auch einen Haken: Er kann fortan nicht mehr schwimmen.

Nach einigen Jahren Training macht Ruffy sich mit eigener Mannschaft auf, den „One Piece“, den Schatz aller Schätze, zu heben. Die von Eiichiro Oda erfundene und gezeichnete Serie begeistert in Japan Millionen von Lesern und kann wegen ihres abgedrehten Humors und der schrillen Charaktere als legitimer Nachfolger für DRAGON BALL angesehen werden.

Von der deutschen Ausgabe der ONE PIECE-Manga wurden bereits über drei Millionen Exemplare verkauft! (© Carlsen)

avatar
2000

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.