Normalerweise mag so eine Frage eher uninteressant klingen. Bei einem der beliebtesten Franchise aus Japan sollte man sich aber einen Moment Zeit nehmen, um sich die kommende Zahl auf der Zunge zergehen zu lassen.

Eiichiro Oda, eine Legende in der Welt des Anime und Manga, darf sich freuen. Sein Werk wurde unglaubliche 460.000.000 Mal gedruckt. Diese 460 Millionen Exemplare gibt es nicht ausschließlich in Japan. 390 Millionen sind für japanische Fans gedruckt worden, die restlichen 70 Millionen sind in 49 verschiedenen Ländern im Umlauf.

Der Manga hat seine Wurzeln im Jahre 1997 im Weekly Shonen Jump-Magazin. Schon am 28. Dezember diesen Jahres kommt der 95. Band in Japan heraus. Ein Ende ist in naher Zukunft noch nicht in Sicht.

Auch interessant:
Netflix nimmt zwei weitere Anime ins Programm auf

Seit Juni 2015 hält der Manga sogar einen Weltrekord inne. Mit 320.866.000 gedruckten Exemplaren ist die Reihe die Comic-Serie, die die meist veröffentlichten Exemplare eines Autors besitzt.

Handlung zu One Piece

Monkey D. Ruffy ist schon seit frühester Kindheit vom Treiben am Hafen fasziniert. Der gefürchtete Pirat Shanks und seine Mannen sind überall bekannt und Ruffy bittet den Freibeuter immer wieder, ihn einmal mit auf abenteuerliche Fahrt zu nehmen, wird aber von den Piraten abgewiesen. Ruffys Leben ändert sich schlagartig, als er eine Gum-Gum-Frucht isst und dadurch die Fähigkeit erhält, seinen Körper (fast) beliebig dehnen zu können. Die Sache hat aber auch einen Haken: Er kann fortan nicht mehr schwimmen. (© Carlsen Manga)

avatar
2000

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Enes Yesildal
Gast
Enes Yesildal

Christopher Besel mich interessiert mehr wie viele kapitel/folgen ausgefallen sind 😂😂