Bald ist es wieder soweit und Weihnachten steht vor der Tür. Für all jene unter euch, die noch dabei sind passende Geschenke zu finden, haben wir hier eine kleine Auswahl an Büchern und Kalendern, die das Japanherz höher schlagen lassen.

Japan – Das Kochbuch

Japankochbuch
© 2018 ZS Verlag GmbH

In dieser umfangreichen Rezeptesammlung sind über 400 authentische Rezepte enthalten. Dabei sind Klassiker, Alltagsgerichte, Süßes, Lieblingsgerichte der Autorin und noch vieles mehr. Die Autorin Nancy Singleton Hachisu lebt mit ihrer Familie auf einem Bio-Bauernhof in Japan und legt daher sehr viel Wert auf gute Qualität bei den Produkten, die sie in ihren Rezepten verwendet. Abgerundet werden die Rezepte mit eindrucksvollen Bildern und Texten über das Land, die Leute und einiges mehr. Definitiv ein Must-have für jeden Fan der japanischen Küche, der auch mal selbst am Herd stehen möchte und seine Kochkünste hervor locken will.

Phaidon Verlag, € 39,99 (D) oder € 41,20 (A)

Hier könnt ihr einen kleinen Blick ins Buch werfen.


Tokyo Cakes – Süße Rezepte aus Japan

Tokyocakes
© Piper Verlag GmbH 2018

Wer schon genug Kochbücher zur japanischen Küche besitzt, kann mit diesem Buch sein Re­per­toire im Bereich der süßen Köstlichkeiten erweitern. Die Rezepte sind dabei reich bebildert und es sind auch Geschichten zu Cafes aus der Stadt enthalten. Von Kuchen, Crepes und Hotcakes bis zu Getränken kann man sich durch viele leckere Rezepte backen. Dabei ist für jeden etwas dabei, weil es sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschritte geeignet ist.

Berlin Verlag, € 24,00 (D) oder € 24,70 (A)

Einfach hier einen Blick ins Buch werfen.


Japanische Gärten 2019

Japanischegärtenkal
© Günter Nitschke

Dieser Monatskalender ertführt euch jeden Monat aufs Neue in einen berühmten japanischen Garten. Dabei habt ihr Platz für eure eigenen Notizen und erläutert werden die Bilder von dem Fotograf selbst, Günter Nitschke. Wenn ihr noch einen Kalender sucht und eine 42x58cm große Lücke auf einer eurer Wände habt, wäre dieser doch ein wunderbarer Wandschmuck.

Auch interessant:
Miyajimas Tor zur Welt

Dumont Verlag, € 13,00


Japanischer Taschenkalender 2019

Japtaschenkalender
© Dieterich’schen Verlagsbuchhandlung Mainz

Mit diesem Taschenkalender habt ihr Japan immer mit dabei. Mit 53 Haiku und Abbildungen ist jedes Aufschlagen ein Augenschmaus. Noch dazu ist dieser Kalender in Leinen gebunden und sieht sowohl außen als auch innen wundervoll aus. Ein Must-have, wenn man noch keinen Taschenkalender für 2019 hat.

Dieterich’schen Verlagsbuchhandlung Mainz, € 24,00

 

 


Living in Japan

Livinginjapan
© Reto Guntli

Mit diesem handlichen Bildband macht man jedem Fan von japanischem Design und Architektur eine Freude. In diesem Buch befinden sich sowohl traditionelle Häuser als auch modernen Wohnungen. Der Fotograf Reto Guntli hat bei diesen Bildern ganze Arbeit geleistet und bringt damit die LeserInnen mit jeder weiteren Seite zum Stauen. Abgerundet wird alles mit kurzen, erklärenden Texten und auch eine Adressliste ist mit dabei, falls man sich das ein oder anderen Haus auch in Natura einmal anschauen möchte.

Taschen Verlag, € 15,00 (D/A)

Hier könnt ihr einen Blick ins Buch werfen.


Ikigai – Die japanische Lebenskunst

Ikigai
© DuMont Buchverlag, Köln

Frei übersetzt heißt Ikigai „das, wofür es sich zu leben lohnt“. In diesem Buch wird die japanische Philosophie erklärt, die die Erfüllung und Zufriedenheit im Leben als Ziel hat. Der Autor Ken Mogi ist ein japansicher Neurowissenschaftler und verbindet in diesem Werk inspirierende Lebensgeschichten, wie zum Beispiel den 92-jährige Jiro Ono, der älteste mit drei Michelin-Sternen ausgezeichnete Koch und wissenschaftliche Erkenntnisse miteinander. Das Buch gibt sowohl Einblick in die japansiche Kultur als auch in das Verständnis und Konzept von Ikigai.

Dumont Buchverlag, € 20,00 (D) oder € 20,60 (A)

Eine Leseprobe findet ihr hier.

avatar
2000

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Matthew
Gast
Matthew

Sehr schöner Artikel. Da werd ich für nächstes Weihnachten schmökern :)