Dieser superleckere und wahnsinnig schnell zubereitete Snack stammt ursprünglich aus der japanischen Präfektur Okinawa und war dort durch seine lange Haltbarkeit eine Art Notfallnahrung. Man bezeichnet es auch als einfaches Okonomiyaki.

Obwohl sie Ähnlichkeiten im Geschmack haben, ist Hirayachi im Grunde eher die japanische Variante eines Crepes nur eben nicht mit süßem Teig. Die Basiszutaten für den leckeren dünnen Pancake sind meist ganz einfach nur Eier, Mehl, Salz, schwarzer Pfeffer und Frühlingszwiebeln.

Um euch die Möglichkeit zu geben, selbst den schnellen Snack für zwischendurch zu kochen, haben wir natürlich für wie immer auch ein passendes Rezept.

Was ihr braucht

  • 1 Becher Mehl
  • 1,5 Becher Wasser
  • 1 Ei
  • 1/3 Bund Knoblauch-Schnittlauch oder Frühlingszwiebeln, je nach Geschmack
  • 1/2 Dose Thunfisch
  • 1 Teelöffel getrocknetes Bonito Pulver
  • etwas Salz und Pfeffer zum Nachwürzen
Auch interessant:
Frisch aus der Japaniac-Küche: Matcha-Frappé

Zubereitung

1. Zuerst den Schnittlauch waschen und in 3 cm Stücke schneiden.

2. Danach das Ei in einer Schüssel mit Wasser und Mehl vermischen.

3. Nun Schnittlauch, Thunfisch und Bonitoflocken und Gewürze hinzufügen.

4. Jetzt können wir die Pfanne auf geringer Hitze erwärmen. Am besten verwendet ihr hierfür Öl (geschmacklich kann Sesamöl da sehr überzeugen).

5. Im letzten Schritt geben wir immer eine kleine Portion Teig in die Pfanne und braten unsere Hirayachi bis dieser von beiden Seiten eine leichte Bräune bekommt.

Insgesamt reicht der Teig für mindestens 4 Stück. Ein Passender Dip dazu ist eine Sauce aus Sojasauce, Essig und Sesamöl.

„Itadakimasu“ – Guten Appetit

Kennt ihr schon unsere mobile App? Mit ihr könnt ihr nun auch unterwegs alle Neuigkeiten bei Japaniac nachlesen.

Kostenlos verfügbar für Apple und Android
avatar
2000

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.