Ein großer Holzrahmen und viele Kinder rundherum, welche gebannt die Bilder im Rahmen anstarren und der dazu erzählten Geschichte lauschen. So oder so ähnlich sieht es aus, wenn ein Kamishibai stattfindet. Aber was ist ein Kamishibai? 

Das Wort Kamishibai setzt sich zusammen aus den Wörtern Papier und Theater. Ein Kamishibai ist eine Art des Theaters, welches sich durch schauspielerisches Erzählen und begleitende Bilder auszeichnet.

Damals in Japan wurden Kamishibais hauptsächlich von Süßigkeitenverkäufern dazu genutzt, ihre Süßigkeiten besser verkaufen zu können, während sie Geschichten erzählten. Mit dem Fahrrad fuhren viele von einem Ort zum nächsten und konnten so viele Kinder begeistern.

Doch nach der Erfindung des Fernsehers wurde das

© Pepe Cabana Kojachi “Mukashi Mukashi”

Kamishibai stark vom Markt verdrängt, trotzdem erfreut es sich insbesondere bei Kindern an großer Beliebtheit.

 

Die Erfinder des Kamishibai waren vermutlich Mönche, welche so auf einfache und verständliche Weise ihr Wissen verbreiten konnten. Doch wirklich bekannt wurde Kamishibai erst später um 1930 herum.

 

Aber wie sieht so ein Kamishibai überhaupt aus?

In einem Holzrahmen, welcher äußerlich ein wenig aussieht wie eine Bühne, befinden sich viele Bilder. Diese Bilder werden während der erzählten Geschichte aus dem Rahmen gezogen, sodass das nächste Bild zu sehen ist.

Meistens befindet sich hinter der Bühne eine Art Ablage, mit welcher sich die Bilder schon stapeln lassen. Es gibt sie in verschiedenen Ausführungen: Mit Vorhang, ohne Vorhang, aufklappbar, ganz simpel nur als Rahmen, mit Lampen ausgestattet. Es ist beinahe alles zu finden.

Heute ist Kamishibai ein Trend, welcher sich auch in Deutschland durchsetzt und besonders in Kindergärten und Bibliotheken sehr beliebt ist. Die meisten Kinder sind sehr begeistert von dieser neuen Art des Vorlesens.

Auch interessant:  Bungo Stray Dogs - Dead Apple auf der AnimagiC 2018

Vielleicht kennt ihr ja auch schon Kamishibai und habt euch vielleicht sogar eins angesehen? Es ist auf jeden Fall eine Erfahrung wert! Und für die Eltern unter euch: Eure Kinder würden es bestimmt lieben! 

Werbung
Mein Name ist Katharina, und ich schreibe für gewöhnlich Manga-Rezensionen oder führe mal das eine oder andere Interview. Derzeit mache ich eine Ausbildung in einer Stadtbibliothek. Mangas haben mich immer fasziniert, in meiner Kindheit bis hin zu meinem Beruf. Sie brachten mir immer Magie, Faszination und großen Diskussionsstoff mit meiner besten Freundin. Neben den Mangas bin ich Instantnudel- und Espressovernichter mit Leidenschaft, ich zeichne gerne aber verbringe auch mal gern einen Nachmittag nur mit Serien.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
2000

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .