Verrückte Wahlkampagne für junge Wähler

Diesen Sommer werden in Japan die alle drei Jahre vorkommenden Oberhauswahlen stattfinden. Die Stadtregierung Tokyos hat sich zu diesem Anlass etwas Interessantes einfallen lassen, um auch junge Leute zum Wählen zu animieren.

Screenshot 2016-05-26 at 14.57.45

Genauer gesagt am 10. Juli finden die Wahlen statt und hervorzuheben ist hier, dass zum ersten Mal auch 18 und 19-Jährige mitwählen dürfen. Anlässlich dessen wurde eine Webseite namens TOHYO-to ins Leben gerufen. 

Auf dieser Webseite bekommt man einen Avatar zugeteilt, den man dann auf eine Straße voll tokioter Sehenswürdigkeiten herunterzieht, bevor man diesen dann selbst in eine Wahlbox wirft. Ziemlich bizarr, doch hört das hier noch nicht auf.

Es wurde außerdem noch ein halbanimierter Werbespot gedreht um die jungen Wähler weiter zu begeistern:

Der Spot ist übrigens nicht wirklich gut angekommen, denn rund ein Drittel haben den Clip auf Youtube schlecht bewertet. Das ist aber auch nur verständlich, wenn man bedenkt, dass die ganze Kampagne an 18 und 19-Jährige gerichtet ist. Trotzdem ist eine Kampagne dieser Art wichtig, da die Teilnahme von jungen Wählern in Japan stetig sinkt.

Favorit im Wahlkampf ist mit großem Abstand übrigens die Liberaldemokratische Partei, die besonders bei den Älteren beliebt ist.

 

Auch interessant:  Anime-Gullideckel als Touristenattraktion?!
Werbung
Hi! Ich bin Jonah, 17 Jahre alt, und bin Autor bei Japaniac. Ich interessiere mich besonders für japanischen Sport, weshalb ich auch selber Kendo mache, sowie allerlei japanisches Essen.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
2000

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.