©TAKASHI ISHII

Über Crowdfunding zur wahren Liebe ist nun eine junge Japanerin gekommen. Bereits letztes Jahr startete sie ein Crowdfunding um ihrem Singledasein Lebwohl zu sagen und sich auf die Suche nach einem Mann fürs Leben zu begeben.

Ihre Suche scheint nun endlich ein Ende zu haben. Die inzwischen 27-jährige Tomoko Takebe hat nachdem sie elf unterschiedliche Männer getroffen hat, nun endlich die Person gefunden, an dessen Seite sie ihr Leben verbringen möchte. Ihr Crowdfunding Projekt „Ist es in Ordnung wenn ich dich mag? 26 Jahre alt, 178cm Single Frau, möchte omiai versuchen” war ein voller Erfolg und brauchte ihr über 500.000 Yen ein, umgerechnet also knapp 4.430 Euro.

Anfangs war sich Takebe sehr unsicher, aber hat beschlossen es dennoch zu tun und ist nun mehr als froh über diese Entscheidung. Takebe arbeitet für ein PR-Unternehmen und ist außerdem als freiwillige Autorin für die Kanagawa Prefecture tätig.

Takebe wollte etwas Neues versuchen, denn sie sei kein Freund von Dating-Seiten. Sie erwartet durch ihre außergewöhnliche Aktion ebenfalls auf außergewöhnliche Leute bzw. Unterstützer zu treffen, bei denen der Richtige für sie dabei sein könnte. Bereits nach den ersten 10 Tagen hatte das Projekt über 72 Unterstützer und über 260.000 Yen eingebracht. Das Geld wurde verwendet um die Dates oder einen Fotografen zu bezahlen, der für Karten als Andenken zuständig war. Beim Projekt durfte man sich sowohl Live-Plätze als auch Fragen erkaufen.

Takebe hat es völlig unterschätzt. Sie erwartete zwar unterschiedliche Personen zu treffen, aber dachte nicht, dass diese so verschiedenen sein würden. Da sie alle Dates innerhalb eines Monats geplant hatte, laugte sie das ziemlich aus.

Letztendlich wurde es Date Nummer 5, ein 31-jähriger,  der sofort ihr Interesse geweckt hat und ihre Romantik getroffen hat. Sie war schon am Überlegen alles abzubrechen und sollte er sie nicht heiraten wollen, es einfach sein zu lassen. Doch sie brachte das Projekt zu Ende bevor sie allen anderen schrieb, sie hätte den Mann für ihr Leben gefunden. Sie erntete viele Glückwünsche und Zusprüche.

Ein Antrag ist zwar noch nicht gemacht, dennoch sind die zwei glücklich seit August letzten Jahres zusammen. Beide sind sich jedoch sicher, dass sie heiraten werden. Denn das war von vorn herein deren Absicht.

Das Projekt brachte ihr sogar ein Jobangebot von Camp-Fire’s Chef (Der Crowdfunding-Seite, auf der Tabeke das Projekt gestartet hat) höchstpersönlich ein, der sie für dessen PR-Abteilung wollte.

©TAKASHI ISHII
Werbung
QUELLEThe Japantimes
Stellvertretender Chefredakteur bei Japaniac. Zuständig für Gewinnspiele oder andere Specials. In meiner Freizeit habe ich nichts gegen eine entspannte Runde an der Konsole. Leidenschaftlicher Anime-Fan und nerdiger Otaku seit mehreren Jahren.
avatar
2000

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.