Tanukis sind in Japan keine Seltenheit. In den letzten Jahren spielte das Tier sogar im Anime The Eccentric Family eine Hauptrolle. Denn da waren die Tanuki getarnt unter den Menschen.

Der Tanuki hatte sich in der Nähe des Shimogamo Shrine in eine Lebend-Falle verirrt und wurde dort gefunden. Das Tier schien nicht verletzt zu sein, dennoch hielt der Schrein es erstmal für das Beste sich um das erschöpfte Tier zu kümmern. 

Nach einigen Tagen Erholung, war der kleine Racker jedoch wieder munter und hat schnell die Biege gemacht. Seine Retter meinen, das Tier sei etwas „kaltherzig”, da es einfach so verschwand, nachdem sich dessen Retter um es gekümmert hatten.

Handlung The Eccentric Family

In Kyoto leben, getarnt unter den Menschen, Tanuki und Tengu in einem fragilen Gleichgewicht. Die Domäne der Menschen ist die Stadt, die der Tengu ist der Himmel und die Tanuki bevölkern den Boden.

Tanuki Yasaburou Shimogamo ist der dritte Sohn der Shimogamo-Tanuki-Familie. Sein Vater, Souichirou, war das Oberhaupt der Tanuki-Gemeinde, aber auch hochverehrt bei den Tengu. Als dieser eines Tages von Menschen, genauer gesagt von den Mitgliedern des Friday Clubs, als Tanuki-Hotpot aufgegessen wird, gerät das fragile Gleichgewicht aus den Fugen. Wer aber könnte in seine Fußstapfen treten? Yasaburou pflegt zwar Kontakte zu einem der Tengu und auch zu dem mysteriösen Menschenmädchen Benten, doch fehlt ihm die Motivation um das Erbe seines Vaters anzutreten, denn im Grunde wünscht er sich lediglich ein interessantes und abwechslungsreiches Leben. (©Anisearch)

Auch interessant:  Japan und die EU bauen freien Handel aus
Werbung
QUELLEAnime News Network
Stellvertretender Chefredakteur bei Japaniac. Zuständig für Gewinnspiele oder andere Specials. In meiner Freizeit habe ich nichts gegen eine entspannte Runde an der Konsole. Leidenschaftlicher Anime-Fan und nerdiger Otaku seit mehreren Jahren.

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
2000

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Suzaku Hayato
Gast
Suzaku Hayato

Man kann nie wissen ob der Tanuki den man vor sich hat ein Yokai oder ein Tier ist, im Zweifel immer „besonders“ freundlich und achtsam sein!