Sword Art Online5
©REKI KAWAHARA / ASCII MEDIA WORKS / SAO PROJECT ©2013 peppermint enterprises ldt & co kg.

Am vergangenen Dienstag liefen die nächsten beiden Episoden des bekannten Anime Sword Art Online auf dem TV-Sender ProSieben. Jedoch weiterhin mit schlechten Quoten für ProSieben-Verhältnisse.

Um 23:05 Uhr startete die dritte Episode des bekannten Actiondramas und fuhr bei der werberelevanten Zielgruppe von 14-49 Jahren 6,0% Marktanteil ein. Dies entspricht rund 420.000 Zuschauern, die den Abenteuern von Kirito zuschauten. Diese Zahlen sind für einen Anime weiterhin überragend, jedoch nicht auf dem Niveau von ProSieben, die einen durchschnittlichen Marktanteil von 8,6% inne haben.

Die vierte Episode von SAO heimste sogar 7,1% in der wichtigen Zielgruppe ein. Das sind zwar nur 380.000 Zuschauer, aber diese wurden angesichts der sehr späten Zeit besser gewichtet.

ProSieben zog schon nach der ersten Woche eine üble Konsequenz aus dem Quoten-Debakel. Laut mehreren Quellen werden sie zukünftig Sword Art Online nicht mehr samstags als Wiederholung ausstrahlen, da diese nur einen Marktanteil von 3,5% bzw. 3,3% erringen konnten. Stattdessen nimmt die Sendung Die Simpsons den Sendeplatz ein. Eine offizielle Stellungnahme von ProSieben steht noch aus.

Wir hoffen, dass Sword Art Online aufgrund der schlechten Quoten nicht ganz aus dem Programm fliegt.

QUELLEAGF in Zusammenarbeit mit GFK/TV Scope/media control

Team-& Personalmanager, seit 25. September 2016 für jegliche News rund um Anime-& Mangabereich sowohl in Japan als auch in Deutschland sowie rund Gamingnews zuständig. Allerdings auch für Reviews von Animes & Games zuständig mit dem Ziel Hilfe bei der Kaufentscheidung zu sein.
In der Freizeit: Zocken & 24/7 EDM-Musik hören!