Sword Art Online
©REKI KAWAHARA / ASCII MEDIA WORKS / SAO PROJECT ©2013 peppermint enterprises ldt & co kg.

Nachdem der TV-Sender ProSieben bekannt gab, dass man die frisch gestartete Anime-Serie Sword Art Online aus unbekannten Gründen zu ProSieben MAXX legen werde, war die Spannung groß wie es bei dem Tochtersender weitergehen wird. 

Letzten Freitag, also in der aktuellsten Anime-Nacht auf ProSieben MAXX, war es dann so weit. Der TV-Sender strahlte die siebte Episode als Einzelfolge nach dem Blue Exorcist-Film und einer regulären Blue Exorcist-Folge aus. Die Episode wurde um 22:35 Uhr gezeigt und überzeugte verhältnismäßig für ProSieben MAXX ganz ordentlich.

Während der Blue Exorcist-Film mit einem Marktanteil in der Zielgruppe 14-49 Jahre von 2,0% auftrumpfte, spielte die reguläre Episode des Franchises einen Marktanteil von 1,3% für ProSieben MAXX ein. Sword Art Online errang dann für den kleinen Nischensender zu der Zeit der Ausstrahlung einen Markanteil von 1,7%. Dieser Marktanteil ist für die bisherige SAO-Ausstrahlung sehr niedrig (Durchschnitt: 6,7% in der Zielgruppe), jedoch für ProSieben MAXX mit einem Senderschnitt von 1,3% ganz gut.

Handlung von Sword Art Online

Sword Art Online
©REKI KAWAHARA / ASCII MEDIA WORKS / SAO PROJECT ©2013 peppermint enterprises ldt & co kg.

Schüler Kazuto Kirigiya durfte unter seinem Pseudonym „Kirito“ bereits die Beta-Version des Rollenspiels Sword Art Online testen. Wie viele andere kann er es kaum erwarten, dass das Spiel nun endlich online geht. Das Besondere daran: Dank eines sogenannten NerveGears kann man vollständig in die mittelalterliche virtuelle Welt namens Aincrad eintauchen. Als einer von 10.000 Spielern streift Kirito kurz nach dem Start begeistert durch die Welt von Sword Art Online – bis er feststellt, dass er sich nicht mehr ausloggen kann. Was zunächst aussieht wie ein Bug, entpuppt sich als pure Absicht: Der Entwickler des Spiels verkündet, dass keiner diese virtuelle Welt verlassen kann, bevor nicht die Endgegner aller 100 Ebenen besiegt sind. Und: Wer im Spiel stirbt, verliert auch in der Realität sein Leben! (© peppermint anime)

QUELLEAGF in Zusammenarbeit mit GFK/TV Scope/media control

Team-& Personalmanager, seit 25. September 2016 für jegliche News rund um Anime-& Mangabereich sowohl in Japan als auch in Deutschland sowie rund Gamingnews zuständig. Allerdings auch für Reviews von Animes & Games zuständig mit dem Ziel Hilfe bei der Kaufentscheidung zu sein.
In der Freizeit: Zocken & 24/7 EDM-Musik hören!