Wie angekündigt nun Teil 2 mit Nigiri-Sushi. Teil 1 findest du hier.

Für eine Portion Nigiri-Sushi benötigt ihr lediglich:

  • Fisch oder Tamagoyaki
  • Sushi-Reis
  • Wasabi-Paste
  • ggf. Nori-Blatt, wenn man Tamagoyaki dazu macht

Für eine Portion Tamagoyaki wird hingegen folgendes benötigt:

  • 5 Eier
  • 1 Teelöffel Zucker
  • 1/4 Teelöffel Salz

Zubereitung des Fischs

Beim Schneiden des Fisches wird darauf geachtet die Länge der Klinge auszunutzen, man beginnt in einem schrägen Winkel und wechselt gegen Ende des Schnittes in die Senkrechte. Thunfisch schneidet man zudem gegen die Faser mit möglichst nur einer einzigen Bewegung.

sushi fisch
© http://www.sushi-saar.de / Jan-Alexander Huber

Zubereitung des Tamagoyaki

Zuerst müsst ihr alle Zutaten zusammenmischen und schaumig rühren. Ein Viertel von unserem Ei-Gemisch wird dann in eine gut eingeölte, heiße Pfanne gegeben und gleichmäßig darin verteilt. Sobald es beginnt fester zu werden, wird es zu einem gerollt und an den anderen Pfannenrand geschoben. Sobald auch dieses wieder fester wird, wird wieder gerollt. Dieser Prozess wird so lange wiederholt bis nichts mehr von unserem Ei-Gemisch vorhanden ist. Das Ergebnis kurz abkühlen lassen bevor man es in gleich große Scheiben schneidet. (Bloß nicht zu dick, immerhin dienen diese als Belag für unser Sushi)

Auch interessant:
Kleine Sammlung der japanischen Soßen, Dips und Pasten
Tamagoyaki
© http://yukoscooking.blogspot.de/

Zubereitung des Nigiri-Sushi

Zuerst werden die Hände etwas angefeuchtet, dann wird ein Esslöffel Reis auf die eine Hand gemacht und vorsichtig ein länglicher Ball daraus geformt. Mit der anderen Hand nehmen wir nun eine Scheibe von unserem Fisch oder dem Tamagoyaki. Sofern wir Fisch benutzen, würde nun noch etwas Wasabi-Paste auf den Fisch geschmiert werden, diese Seite wird dann auf den Reis kommen.

Bei Tamagoyaki wird kein Wasabi dazu getan. Der bereits vorgeformte Reis wird nun auf die mit Wasabi beschmierte Seite (Fisch) flach gedrückt. Dann wird das ganze gedreht und geformt. Man sollte darauf achten, dass der Reis nicht auseinander fällt, aber auch nicht zu zerdrückt aussieht. Der Fisch sollte den Reis komplett bedecken können. Sofern Tamagoyaki verwendet wird, wird dieses mit einem Streifen Nori-Blatt fixiert.

Fertig ist unser Nigiri-Sushi!

Itadakimasu!

Kennt ihr schon unsere mobile App? Mit ihr könnt ihr nun auch unterwegs alle Neuigkeiten bei Japaniac nachlesen.

Kostenlos verfügbar für Apple und Android
avatar
2000

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.