Kill La Kill
©TRIGGER・中島かずき/キルラキル製作委員会

Patreon ist für viele Künstler das A und O, jedoch ist Studio TRIGGER dabei das erste Studio mit einer Patreon-Seite.

Das Studio hat sich als erstes Ziel gesetzt 1500 Dollar zu erlangen. Dies wollen sie nutzen, um Kameras und anderes Streamingequipment zu besorgen. Damit wollen sie in Zukunft Livestreams mit ihren Animatoren ermöglichen. Die Zeichnungen werden Patreon-Followern als hochauflösende jpg’s oder Photoshop Dateien zur Verfügung stehen. Aber auch für andere Rewards ist das Studio für die Zukunft offen.

Laut dem Studio fehlte oftmals Geld, um beispielsweise Merchandise-Projekte umzusetzen. Dies soll sich durch Patreon jedoch in Zukunft ändern. Studio TRIGGER ist unter anderem für Kiznaiver, Little Witch Academia oder auch den Anime Kill la Kill bekannt. Zurzeit hat das Studio bereits 1500 Patreons und hat dadurch pro Monat 4800 Dollar Einnahmen.

Zur Patreon-Seite geht es hier.

Werbung
Stellvertretender Chefredakteur bei Japaniac. Zuständig für Gewinnspiele oder andere Specials. In meiner Freizeit habe ich nichts gegen eine entspannte Runde an der Konsole. Leidenschaftlicher Anime-Fan und nerdiger Otaku seit mehreren Jahren.
avatar
2000

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.