Square Enix ist einer der größten Publisher von Spielen und Manga. Bekannt ist das Unternehmen besonders für Spiele wie Final Fantasy und Kingdom Hearts und Manga wie Soul Eater und Black Butler. Doch nicht alle Manga werden aufgrund von Lizenzierungen weltweit veröffentlicht. Dies will Square Enix nun ändern.

Square Enix wird in Kooperation mit der Graphic Novel-Druckerei Yen Press, ein Teil der Hachette Book Group,  und der Tuttle-Mori Agentur, bekannt für Übersetzungen von Literatur und Medien, seine Manga bald auch auf Englisch anbieten. Ab dem 8. April sollen in über 200 Ländern von Square Enix authorisierte Ebook-Manga auf Englisch angeboten werden. Zu den Plattformen, die diese Ebooks anbieten sollen, gehören  Amazon, Apple, Barnes & Noble, Google und Kobo. Insgesamt sollen 175 Titel angeboten werden.

Zwei Vorteile hat Square Enix bereits verraten. Die Ebooks sollen oftmals vor der Print-Edition veröffentlicht werden. Außerdem enthalten die Ebook-Editionen oftmals Color Pages (colorierte Seiten), die in der Druck-Version nicht enthalten sind. Auch berühmte Titel sollen angeboten werden. Dazu gehören Atsushi Ohkubos Soul Eater, Yana Tobosos Black Butler und Yoshiki Tonogais Doubt. Yen Press will außerdem wöchentlich weitere Manga-Serien wie Hiromu Arakawas Fullmetal Alchemist, Jun MochizukisPandoraHearts, Ryukishi07s Higurashi WHEN THEY CRY und Until Death Do Us Part von Hiroshi Takashige und DOUBLE-S.

Weiterhin wollen Yen Press und Square Enix die beiden Ongoing-Serien Soul Eater NOT! von Atsushi Ohkubo und Secret von Yoshiki Tonogai regelmäßig veröffentlichen. Kapitel, die noch nicht in den Sammelbänden enthalten sind, werden als Einzelkapitel im Ebook-Format angeboten.

Dies scheint der Anfang von Manga im Ebook-Format zu sein. Square Enix will wohl die illegalen Scanlations damit bekämpfen, da nun alle Menschen, die Englisch können, die Manga auch legal lesen können. Dies hat auch den Vorteil, dass aufgrund von mangelnder Lizenzierung unbekannte Manga nun ein größeres Publikum erreichen können.

Auch interessant:  One Piece-Macher spendet 8 Millionen für Erdbebenopfer
Werbung
QUELLESQUARE ENIX/PRESSE
Ehemals studierte ich Japanologie und Sinologie in Frankfurt. Mittlerweile bin ich im (Online-)Marketing international aktiv und leite den Japan-Bereich der EpicCon (epiccon.de). Japaniac startete als Hobby, um meine Zuneigung zur japanischen Kultur auszuleben. Dabei werde ich von Gleichgesinnten unterstützt!

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
2000

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.