Das Japanisch Tandem – Was ist das?

Das Japanisch Tandem hilft sowohl Japanern als auch Deutschen. Ein wichtiger Aspekt beim Sprachen lernen ist die Aussprache. Diese ist oft nur durch praktische Anwendung möglich. Doch wer hat schon Japaner oder Spanier in seinem Freundeskreis, die die jeweilige Sprache perfekt können? Deshalb ist wohl das Prinzip des Sprachtandems oder in unserem Fall des Japanisch Tandems entstanden.

Sprachtandem oder Japanisch Tandem – Was genau ist das?

Beim Sprachtandem finden sich z. B. ein Deutscher und ein Japaner, die die Sprache des anderen lernen wollen und gründen ein Japanisch Tandem. Der Deutsche möchte Japanisch und der Japaner möchte Deutsch lernen. Die Tandempartner treffen sich dann im wahren Leben oder über bspw. Skype im Video-Chat. Sie freunden sich an, reden viel miteinander (meist in Englisch) und fragen sich gegenseitig Dinge zur Sprache, die sie nicht verstehen. Das trifft zumindest auf Anfänger zu.

Wenn beide die jeweilige Sprache besser beherrschen, sind auch Dialoge in beiden Sprachen möglich. Der Deutsche fragt auf Japanisch etwas und der Japaner antwortet auf Deutsch. Oftmals hat so eine Lernmethode bessere Erfolge als ein Sprachkurs, da man das lernt, was man lernen will. Vorallem Alltagssprache wird oft nicht wirklich unterrichtet. Bei Sprachkursen werden Vokabeln wie Manager oder Sekretär beigebracht, was einem nur bedingt im Alltag begegnet.

Das Japanisch Tandem ist, aufgrund des beiderseitigen Nutzens, völlig kostenlos. Natürlich muss die Chemie zwischen den Partnern stimmen. Ansonsten sucht man sich einen anderen. Das Sprachtandem ist im Grunde eine Weiterentwicklung der Brieffreundschaft. Doch wo findet man einen Tandempartner?

Interkultureller Lehrfilm „Tandem gesucht“ gedreht, das ich euch natürlich nicht vorenthalten will. Keine Angst, ist nur ein Kurzfilm:

Wie finde ich einen Tandempartner?

Es gibt mehrere Möglichkeiten, einen Partner für ein Sprachtandem zu finden. Auf dem schwarzen Brett von Universitäten gibt es oft Ausschreibungen mit Gesuchen für einen Partner. Das schwarze Brett steht nicht nur Studenten zur VerfügungAuch bieten viele Universitäten ein Tandem-Programm via Webseite an, welches für Nicht-Studenten beschränkt zugänglich ist. Eine Suche bei Google-sensei ist da hilfreich.

Eine weitere Möglichkeit ist die Suche über ein Online-Portal. Auf Seiten wie Tandempartners.org und Mylanguageexchange.com kann man nach Landsleuten der Sprache suchen, deren Sprache man lernen möchte. Dies ist meist vollkommen kostenlos. Eine weitere Seite wäre Couchsurfing.org. Eigentlich ist die Seite für die Bereitstellung einer kostenlosen Übernachtungsmöglichkeit gedacht. Doch kann man auch Leute aus der eigenen Stadt finden und über eine digitale Pinnwand nach einem Tandempartner suchen. Auch Couchsurfing.org ist kostenlos, sofern man sich nicht verifizieren will. Dies ist aber auch nicht notwendig.

Ansonsten gibt es noch, meist von Universitäten organisierte Foren, in denen man nach Partnern suchen kann.

Es gibt also viele Möglichkeiten ein Japanisch Tandem aufzuziehen. Man muss nur den ersten Schritt machen. Ach ja, die Altersspanne der Partner kann von 16 bis 60 Jahre betragen. Somit wäre für jeden ein Partner dabei. Und wer weiß, vielleicht findet man auch einen Freund fürs Leben!

Werbung
Ehemals studierte ich Japanologie und Sinologie in Frankfurt. Mittlerweile bin ich im (Online-)Marketing international aktiv und leite den Japan-Bereich der EpicCon (epiccon.de). Japaniac startete als Hobby, um meine Zuneigung zur japanischen Kultur auszuleben. Dabei werde ich von Gleichgesinnten unterstützt!

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
2000

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.