Nachdem es bei uns in Deutschland bald mit der Veröffentlichung von Fire Force weiter geht, tauchen nun Andeutungen auf, dass die Idee von Fire Force geklaut wurde.

Fire Force-Schöpfer Atsushi Ohkubo hinterließ im Weekly Shōnen Magazine einen Kommentar. Dieser besagt: „Ich werde aufhören, über den Inhalt meines Manga zu reden, bevor er serialisiert wird. Auch mit Leuten, die ich kenne. Ich weiß nicht, woher man meine Arbeit stehlen könnte.“

Obwohl Ohkubo kein bestimmtes Werk nannte, haben Fans festgestellt um welches Werk es sich handeln könnte. Die Handlung von Fire Force weist eine auffällige Ähnlichkeit mit dem Promare-Film auf, der am 24. Mai anlief.

Auch interessant:
Kostenlos: Neues Yomimono nun erhältlich

Regisseur Hiroyuki Imaishi erklärte auf der Anime Japan, dass die Vorproduktion des Films 2014 begann. Ohkubo startete Fire Force im September 2015 im wöchentlichen Shōnen Magazin.

Handlung zu Fire Force

Shinra Kusakabe ist neu bei der achten Sondereinheit der Feuerwehr, die gegen ein seltsames Phänomen kämpft, bei dem Menschen unvermittelt in Flammen aufgehen und zu Flammenwesen werden. Shinra, der seine Familie bei einem Brand vor zwölf Jahren verlor, setzt alles daran, ein Held zu werden, um andere beschützen zu können. Bereits sein erster Einsatz zeigt ihm, was es heißt, diesen Job zu machen! (© Tokyopop)

avatar
2000

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.