Sony VR

Sonys Project Morpheus Virtual Reality-Headset soll bereits Anfang 2016 für die PlayStation 4 erscheinen. Dies wurde während der diesjährigen GDV bekanntgegeben.

Schon seit mehreren Jahren arbeitet Sony an seiner Antwort auf Virtual Reality und diese heißt Project Morpheus. Bei der diesjährigen Game Developers Conference (GDV) und im offiziellen U.S. PlayStation-Blog meldete sich Shuhei Yoshida, Präsident von Sony Computer Entertainment Worldwide Studios, zu Wort.

Demnach soll das Virtual Reality-Headset in der ersten Jahreshälfte 2016 für die PlayStation 4 erscheinen.
Zum Funktionsumfang gehören laut Yoshida ein 5.7″ großes OLED-Display mit einer Auflösung von 1920 x 1080 px, eine Bildfrequenz von 120 Hz, eine Reaktionszeit von weniger als 18 ms und neun LEDs zum Analysieren der Bewegungen.

Zunächst wolle man auf der nächsten E3 mehr Details offenbaren, und das Unternehmen plant, weitere Virtual Reality-Spiele auf der E3 und anderen Veranstaltungen zu zeigen.
Yoshida hatte das Headset bereits beim letztjährigen GDC-Ereignis enthüllt. Damals sagte er:
„Virtual Reality ist die nächste Innovation von PlayStation , die die Zukunft der Spiele bestimmt.“

Ein Preis für das Headset wurde bisher nicht genannt.

Auch interessant:  Erstes Pokémon-Spiel für die Nintendo Switch ab sofort verfügbar
Werbung
QUELLEANN
Ehemals studierte ich Japanologie und Sinologie in Frankfurt. Mittlerweile bin ich im (Online-)Marketing international aktiv und leite den Japan-Bereich der EpicCon (epiccon.de). Japaniac startete als Hobby, um meine Zuneigung zur japanischen Kultur auszuleben. Dabei werde ich von Gleichgesinnten unterstützt!

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
2000

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.