Sonys Project Morpheus Virtual Reality-Headset soll bereits Anfang 2016 für die PlayStation 4 erscheinen. Dies wurde während der diesjährigen GDV bekanntgegeben.

Schon seit mehreren Jahren arbeitet Sony an seiner Antwort auf Virtual Reality und diese heißt Project Morpheus. Bei der diesjährigen Game Developers Conference (GDV) und im offiziellen U.S. PlayStation-Blog meldete sich Shuhei Yoshida, Präsident von Sony Computer Entertainment Worldwide Studios, zu Wort.

Demnach soll das Virtual Reality-Headset in der ersten Jahreshälfte 2016 für die PlayStation 4 erscheinen.
Zum Funktionsumfang gehören laut Yoshida ein 5.7″ großes OLED-Display mit einer Auflösung von 1920 x 1080 px, eine Bildfrequenz von 120 Hz, eine Reaktionszeit von weniger als 18 ms und neun LEDs zum Analysieren der Bewegungen.

Auch interessant:
Aussehen der Top 4 von Pokémon: Let's Go, Pikachu!/Evoli! bekannt

Zunächst wolle man auf der nächsten E3 mehr Details offenbaren, und das Unternehmen plant, weitere Virtual Reality-Spiele auf der E3 und anderen Veranstaltungen zu zeigen.
Yoshida hatte das Headset bereits beim letztjährigen GDC-Ereignis enthüllt. Damals sagte er:
„Virtual Reality ist die nächste Innovation von PlayStation , die die Zukunft der Spiele bestimmt.“

Ein Preis für das Headset wurde bisher nicht genannt.

Kennt ihr schon unsere mobile App? Mit ihr könnt ihr nun auch unterwegs alle Neuigkeiten bei Japaniac nachlesen.

Kostenlos verfügbar für Apple und Android
QUELLEANN
avatar
2000

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.