© Hiro Mashima, KODANSHA/FAIRY TAIL DC Movie Committee. All Rights Reserved.

Am 27.06.2017 lief in über 100 Kinos in ganz Deutschland Fairy Tail Dragon Cry zum ersten Mal als OmU Version mit deutschen Untertiteln. Wir waren natürlich auch mit von der Partie und haben uns den Film mal im ZKM Filmpalast in Karlsruhe angesehen.

Bevor wir mit der Review beginnen, hier noch ein paar kurze Infos zu deren Aufbau: Die Themen „Handlung“ und „Unterhaltungsfaktor“ fließen nicht in die Bewertung am Ende mit ein, da es sich hier um subjektiv zu betrachtende Punkte handelt. Da jeder Mensch ein anderes Genre bevorzugt, kann hier einfach keine allgemeine Bewertung erfolgen.

Die restlichen zwei Kategorien bekommen je eine Punktzahl zwischen 0–10, sodass am Ende ein Durchschnitt von satten 10 möglich ist. Also, fangen wir an!

Handlung

© Hiro Mashima, KODANSHA/FAIRY TAIL DC Movie Committee. All Rights Reserved.

Die Magier sind in Aufruhr. Ausgerechnet dem Verräter Zash ist es gelungen, den mächtigen magischen Gegenstand „Dragon Cry“ zu stehlen. Dieses Artefakt, das für gewöhnlich im Tempel des Königreichs Fiore verwahrt wird, ist so wirkungsvoll, dass man damit die Welt zerstören könnte. Zash übergibt das Artefakt an Animus, den König des Reiches Stella. Ehrensache, dass die Gilde „Fairy Tail“ den wertvollen Gegenstand zurückholen will!

Die Mission hat kein geringeres Ziel als die Rettung der Welt. Die talentierte Magierin Lucy nimmt den gefährlichen Auftrag an. Gemeinsam mit ihren Freunden Natsu, Happy, Gray, Elsa, Wendy und Carla geht sie auf die Jagd nach Zash und dringt ins Königreich Stella ein. Schnell treffen sie auf Animus’ Magierin Sonya. Dabei stellt sich heraus, dass Sonya ihr Land retten will, aber ihre wahren Motive wirken undurchsichtig. Auch die Beweggründe von Animus bleiben im Verborgenen. Was hat der König bloß mit Dragon Cry vor? (© KAZÉ Anime)

Qualität

© Hiro Mashima, KODANSHA/FAIRY TAIL DC Movie Committee. All Rights Reserved.

Von der Qualität her, konnte man keinen Verlust durch die große Leinwand spüren. Alles war bestens sichtbar und auch die Szenen passend gestaltet. Selbst den strahlenden Sternenhimmel Stella’s, konnte man so auf der Leinwand genießen. Die Landschaft kam auch ausreichend herüber, sodass man vollständig im Fairy-Tail Universum eintauchen konnte.

Die Kämpfe machen mit der ganzen Magie auch bildlich etwas her. Passende Soundeffekte zu Magie und Schlagabtausche und Hintergrundmusik machen das Ganze perfekt. Der Sound war jederzeit klar und gut hörbar.

Alles in allem gibt es im Bereich Qualität hierfür 10 Punkte von uns.

Synchronisation (Sub)

© Hiro Mashima, KODANSHA/FAIRY TAIL DC Movie Committee. All Rights Reserved.

Der Sub wurde nicht zu lang gezogen, war passend zu den Frames und qualitativ hochwertig. So konnte man die Witze auch wirklich spüren und der ganze Kinosaal war am Lachen. Der Sub war auch passend zu den Charaktern und deren Art gestaltet. Auch hier hat KAZÉ wirklich grandiose Arbeit geleistet.

Für den Bereich Synchronisation gibt es also ebenfalls 10 Punkte.

Unterhaltungsfaktor

© Hiro Mashima, KODANSHA/FAIRY TAIL DC Movie Committee. All Rights Reserved.

Fairy Tail Dragon Cry hatte sowohl lustige Momente als auch actiongeladene Kämpfe und emotionale Momente, wenn man sich von Lucy und Natsu in das Abenteuer entführen lässt. Fairy Tail ist also trotz der Action und  des Fantasy-Genres nicht zu unterschätzen und bietet sowohl Lustiges als auch Trauriges. Aber auch das Band der Gilde ist nicht zu unterschätzen.

Fazit

© Hiro Mashima, KODANSHA/FAIRY TAIL DC Movie Committee. All Rights Reserved.

Zu sehen, dass der Kinosaal ausverkauft war und alle mitgefiebert haben und gemeinsam den Anime-Film gefeiert haben, war ein unvergleichliches Erlebnis. Es wurde sowohl am Anfang als auch am Ende applaudiert. So viele Fans, die den Film bejubelt haben. Wir freuen uns auch auf die dazugehörige Anime-Serie, die bei KAZÉ in den nächsten Monaten erscheinen wird. Fairy Tail Fans haben hier echt ein einmaliges Erlebnis verpasst.

Überblick der Kriterien
Qualität
10
Synchronisation (Sub)
10

Stellvertretender Chefredakteur bei Japaniac. Zuständig für Gewinnspiele oder andere Specials. In meiner Freizeit habe ich nichts gegen eine entspannte Runde an der Konsole. Leidenschaftlicher Anime-Fan und nerdiger Otaku seit mehreren Jahren.