Deprecated: Array and string offset access syntax with curly braces is deprecated in /var/www/vhosts/japaniac.de/httpdocs/wp-includes/Requests/Requests.php on line 261
Review zum Film „Der Junge und das Biest“ als Blu-ray

Review zum Film „Der Junge und das Biest“ als Blu-ray

Informier dich!

Review: Saga of Tanya the Evil – The Movie | Blu-ray

Der Geruch von Blut liegt in der Luft. Mit dem Film zur Serie Saga of Tanya the Evil kommt ein echtes Kriegsspektakel zu uns...

Review: Psycho-Pass: Sinners of the System – Steelbook-Edition | Blu-ray

Endlich ist es soweit und die drei Filme zum Psycho-Pass Franchise stehen in den Verkaufsregalen. Wir konnten es uns nicht nehmen lassen und haben...

Review: Calamity of a Zombie Girl | Blu-ray

Okkultismus und die Unizeit - kann das gut gehen? Genau dieser Frage geht der Anime Calamity of a Zombie Girl nach. Dank KSM Anime gibt...

Review: Yu-Gi-Oh! Bonds Beyond Time | Blu-ray

Die Kollision der Generationen wartet auf das Heimkino. Verschiedene Kampfsysteme, Weltanschauungen und natürlich auch Decks finden ihren Weg, gemeinsam gegen das neu aufgekeimte Böse...

Review: Yu-Gi-Oh! The Movie | Blu-ray

Es wird Zeit die Decks zu mischen und die Dueldisc anzulegen. Mit dem ersten offiziellen Kinofilm aus dem Yu-Gi-Oh!-Universum wird Fans und Neueinsteigern ein...

Ein neuer Klassiker – Anders kann man den neuen Film „Der Junge und das Biest“ unter der Regie von Mamoru Hosoda nicht bezeichnen. Universum Anime hat uns diesen Film für eine Rezension zur Verfügung gestellt.

Bevor wir mit dem Review beginnen, noch ein paar kurze Infos zum Aufbau des Reviews: Die Themen „Handlung“ und „Unterhaltungsfaktor“ fließen nicht in die Bewertung am Ende ein, da es sich hier um subjektiv zu betrachtende Punkte handelt. Da jeder Mensch ein anderes Genre bevorzugt, kann hier einfach keine allgemeine Bewertung erfolgen.

Die restlichen vier Kategorien bekommen je eine Punktzahl zwischen 0–10, sodass am Ende ein Durchschnitt von satten 10 möglich ist. Also, fangen wir an!

Inhalt

So wie bei Universum Anime üblich, haben wir nur die Disc für die Rezension erhalten. Eine Bewertung der Verpackung können wir uns also sparen. Die Disc als solche hat auch keine Besonderheiten wie Interviews mit dem Regisseur oder ähnliches. Einzig der Film und die auswählbaren Kapitel sind neben den obligatorischen Trailern enthalten.

Bei einem Preis von 24,99€ für die Blu-ray ist das doch etwas happig für den geringen Umfang. Hier wäre eher der Kauf der Limited Edition zu empfehlen, da diese mit 33,99€ nicht mal 10€ teurer ist, dagegen jedoch deutlich mehr bietet.

Folgende Elemente sind in der Limited Edition enthalten:Booklet: Filmguide, Booklet: Novel, Cast Interviews, Countdown Release Special, Grußworte Cast & Crew, Int’l Animation Festival Promotion, Japanische Original-Teaser/Trailer/TV-Spots, Making-of, NEWS ZERO Spin-off, Postkartenset, Promotionvideos „Kumatetsu“ & „Kyuta“, Studio Map X ZIP! – Collaboration Project, Werbespots & Web-Movie „GREEEN DA KA RA“.

Aufgrund des Preis-Leistungsverhältnisses erhält der Inhalt eine Wertung von 6,7.

Normale Edition Blu-ray: Weiter zu Amazon (24,99€)
Limited Edition Blu-ray: Weiter zu Amazon (33,99€)

Hier noch weitere Details zur normalen Edition als Blu-ray:

Label Universum ANIME
FSK Ab 12 Jahren freigegeben
Laufzeit ca. 119 Min.
Bildformat 1,85:1 (1080p/24)
Tonformat DTS-HD 5.1
Sprachen Japanisch, Deutsch
Untertitel Deutsch
Verpackung Amaray
Anzahl Discs 1

Handlung

Der Junge und das Biest
© 2015 THE BOY AND THE BEAST FILM PARTNERS

Der einsame Waisenjunge Kyuta streunt ziellos durch den Tokioter Stadtteil Shibuya, als er in einer Seitenstraße mit einem Mal auf ein Portal stößt, das ihn in das fantastische Bakemono-Reich Jutengai führt. Verloren und auf der Suche nach einem Weg zurück, trifft er in dieser Welt voller übernatürlicher Tiermonster auf Kumatetsu, einen bärenartigen und recht grummeligen Schwertkämpfer. Trotz seines wilden Auftretens ist dieser dem kleinen Jungen freundlich gesonnen und nimmt sich seiner an – wenn auch nicht ganz ohne Hintergedanken. Denn um sein Ziel zu erreichen, der nächste Herrscher von Jutengai zu werden, benötigt Kumatetsu zunächst einen Schüler – und dieser soll Kyuta sein! Trotz kleinerer Streitereien enwickelt sich schon bald eine innige Freundschaft zwischen Kyuta und seinem „bärigen“ Lehrmeister, der ebensoviel von dem kleinen Menschenjungen lernt, wie dieser von ihm … (Quelle:Universum Film)

Die Handlung ist mit seinem Spannungsbogen ehrlich gesagt perfekt für das Abendprogramm bei SuperRTL geeignet. Es erinnert an die frühen Ghibli-Filme und andere Animationserfolge, die man sich immer wieder gerne anschaut. Vor allem der Fokus auf die Moral wirkt angenehm in der Handlung.

Qualität

Der Junge und das Biest
© 2015 THE BOY AND THE BEAST FILM PARTNERS

Statt dem neuerlichen CGI-Hype zu folgen, hat sich „Der Junge und das Biest“ als 2D-Film behauptet. Zwar sind manchmal CGI-Elemente enthalten, jedoch macht das nur einen kleinen Teil aus. Die Qualität der Zeichnungen wirkt detailreich und liebevoll. Es erinnert an altbekannte Erfolgsanimationen und dürfte mit dem Zeichenstil eher als zeitlos gelten dürfen.

Die Qualität als Blu-ray ist sehr gut. Es gibt keinerlei Bildfehler und auch die Farbverläufe sehen gleichmäßig aus. Die Qualität erhält eine Wertung von 10.

Synchronisation (Dub)

Die Synchronisation ist Universum Anime gut gelungen. Jedoch gab es hier und da ein paar Charaktere, wo die Stimme nicht 100% zum Charakter gepasst hat. Hier haben sich die Japaner mehr Fleißpunkte verdient, da das Orignal deutlich besser passt.

Die Hauptcharaktere haben jedoch allesamt passende Besetzung. Die Dialoge sind auch oftmals passend umgesetzt worden. Selten hört man unpassende Dialoge bzw. zu verkürzte Sätze, die der Lippensynchronisation geschuldet sind. Insgesamt bekommt der Dub eine Wertung von 8,6.

Untertitel (Sub)

Mal wieder glänzt Universum Anime mit pixeligen Untertiteln, die im 21. Jahrhundert nichts zu suchen haben. Jedoch ist die Fehlerquote wie gewohnt gering, sodass es kaum etwas zu bemängeln gibt. Deshalb hier eine Wertung von 8,2.

Unterhaltung

Der Junge und das Biest
© 2015 THE BOY AND THE BEAST FILM PARTNERS

Der Animationsfilm „Der Junge und das Biest“ fährt mit den Zuschauern eine wahre Gefühlsachterbahn. Mal Humor, dann Trauer und am Ende Glück und Trauer. Dazwischen diverse Nuancen anderer Gefühle. Nach dem Film sollte man erstmal alles verdauen und verinnerlichen. Die Mischung der Handlung wirkt so angenehm einfach und doch komplex, dass man noch Stunden bis Tage nach Ende darüber nachdenkt.

Fazit

Wir können voraussagen, dass dieser Film zu einem Klassiker auf SuperRTL wird, sollte der Sender seine Animeabende beibehalten. Zeitlos und gut gefüllt glänzt der Film von Anfang bis Ende. Wir müssen ihn trotz der Mankos regelrecht empfehlen!

1 Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
Politischandersdenkender
12. Juli 2017 9:39

Welche Extras befinden sich auf der Bonus Disk?

Lesetipps

Deutscher Trailer zum Usagi Drop-Realfilm

AniMoon gibt uns mit dem deutschen Trailer zum Usagi Drop-Film einen Einblick in die Realverfilmung. Am 8. Juni 2018 erscheint der Titel offiziell als Limited...

TOKYOPOPs meistverkaufte Manga im März 2020

Welche Manga haben sich im März 2020 von TOKYOPOP am häufigsten verkauft? Werft einen Blick in die Manga-Charts des Verlags! Yona - Prinzessin der Morgendämmerung...

.moe-Domains jetzt verfügbar

Im Moment wird das Internet mit dutzenden Top-Level-Domains wie .app, .solutions oder .shop überschwemmt. Nun kommt eine Domain dazu, die süßer nicht sein kann. Das...

PS3-Verkauf steigt trotz PS4 weiter

In 20 Tagen erscheint die langerwartete Playstation 4 in den deutschen Läden und trotzdem steigen die Verkaufszahlen für die Playstation 3 weiter. Seit 2006 verkauft...
1
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x
Send this to a friend