Japaniac hatte eine Überraschung im Briefkasten! Dragon Ball Z: Kampf der Götter als Blu-ray, obwohl der Film erst am 21. August erscheint. Danke an Universum Film dafür! Wir wollen euch natürlich nicht vorenthalten, was die deutsche Fassung zu bieten hat. Also fangen wir an!

Bevor wir mit dem Review beginnen, noch ein paar kurze Infos zum Aufbau des Reviews: Die Themen „Handlung“ und „Unterhaltungsfaktor“ fließen nicht in die Bewertung am Ende ein, da es sich hier um subjektiv zu betrachtende Punkte handelt. Da jeder Mensch ein anderes Genre bevorzugt, kann hier einfach keine allgemeine Bewertung erfolgen.

Die restlichen vier Kategorien bekommen je eine Punktzahl zwischen 0–10, sodass am Ende ein Durchschnitt von satten 10 möglich ist. Also, fangen wir an!

Inhalt

Leider bekamen wir nur die Blu-ray-Disc. Die Box ist wohl noch in der Produktion. Aber auch hier können wir schon mal den Inhalt verraten.

Neben dem Film sind im Menü auch alle Trailer und die japanischen TV-Spots vorhanden. Das ist zwar ein Nice-to-have, aber nicht wirklich etwas, das man öfter mal anschaut. Weiterhin ist eine Trailer-Sammlung zu anderen Produkten von Universum Film enthalten. Ansonsten natürlich noch die japanische Originalfassung und deutsche Untertitel.

Bonus ist auf jeden Fall, dass in Deutschland die Extended Cut-Edition als Standard-Version verfürbar ist. Das heißt, Fans erwartet 20 mehr Inhalt als in manch anderen Ländern!

Auch ist das Menü kreativ gestaltet worden. Jedoch vermisse ich richtige Extras, die man nicht sofort auf Youtube finden kann. Deshalb ist eine Wertung von 8,5 in Ordnung. Würde ich jedoch die Collector’S Edition bewerten müssen, dann würde sie aufgrund von 24-seitigem Booklet und 18-teiligen Postkartenset eine 9,5 erhalten!

Die Handlung

Ich denke mal, Dragon Ball Z muss ich nicht näher erläutern. Der Film jedoch ist von der Handlung her nahe an der derzeit ausgestrahlten TV-Serie Dragon Ball Super dran. Ich würde empfehlen, zuerst den Film zu schauen. Denn besonders ist, dass nach 17 Jahren zum ersten Mal wieder ein Film des DBZ-Universums an die Serie anknüpft. Sonst waren es separate Handlungen. Nun zur Handlung:Dragonball_Z_Kampf_der_Goetter_Szenenbilder_09.600x600

Nachdem Boo besiegt wurde, lebten die Menschen der Erde in Frieden. Doch Beerus, der Gott der Zerstörung, ist nach Jahrzehnten wieder erwacht und geht einem mysteriösen Traum nach, in dem er einen Krieger namens Super-Saiyajin-Gott sieht. Neugierig besucht er die letzten Saiyajins auf der Erde und trifft Son Goku. Eine spannende Handlung beginnt!

Auch interessant: Dragon Ball Super: Wann kommt die Serie zu uns?

Die Qualität

Dragonball_Z_Kampf_der_Goetter_Szenenbilder_07.600x600

Von der Qualität her ist Dragon Ball Z: Kampf der Götter zum Glück sehr gut! Alle Fans können also aufatmen. Ich konnte keinerlei schlechten Bildmomente ausmachen, die das Sehvergnügen dämpfen könnten. Auch die Tonqualität ist wie bei allen Filmen von DBZ sehr gut geworden. Das schließt auch die Originalfassung in Japanisch mit ein.

Auch das Druckmotiv der Disc ist anschaulich verarbeitet. Alles in allem also keine Kritik möglich. Deshalb zum ersten Mal überhaupt die Wertung von 10!

Die Synchronisation (Dub)

Dragonball_Z_Kampf_der_Goetter_Szenenbilder_08.600x600

Als großer Fan des Dragon Ball Universums war ich natürlich skeptisch, wie ein Film sein wird, der über ein Jahrzehnt nach Dragon Ball Z herauskommt. Immerhin können Synchronsprecher abspringen oder sogar schon tot sein. Zum Glück trifft dies auf diesen Film kaum zu. Einzig der junge Trunks und Son Goten bekamen neue Stimmen. Vermutlich, weil die damaligen Sprecher im Stimmbruch sind w/e.

Die Skripte sind wieder typisch für die deutsche DBZ-Fassung. Abgedroschene Slapstick-Komik und viele heisere Stimmen. Also das, was der Fan erwartet. Ein Manko gab es jedoch. Aus irgendeinem Grund sind die Sprecher von der Aussprache des Wortes „Kaioshin“ abgewichen. Das „-shin“ wird jetzt länger betont, was eingefleischten Fans wie das Kratzen auf einer Tafel vorkommen wird. Aber dieses Wort kommt nicht oft vor … zum Glück.

Die Dialoge passen wie immer zu den Sprachstilen der Charaktere. Alles wirkt wie damals zu Zeiten von RTL II, wenn man von der verbesserten Animation absieht. Deshalb bekommt der Dub eine Wertung von 9,2.

Der Untertitel (Sub)

Meine Lieblingsdisziplin. Normalerweise habe ich hier ja immer einiges zu beanstanden. Aber überraschenderweise sind die Untertitel des Films sehr gut geworden. Keine starken Abweichungen vom Dub und kaum Fehler in der Rechtschreibung. Nur zwei Fehler habe ich entdeckt:

1. wird wie bei vielen Publishern statt der Anführungszeiten („“) das Zollzeichen („“) verwendet.
2. ist ein eher pedantischer Fehler. Die Auslassungspunkte (…) am Ende oder Anfang eines Satzes haben normalerweise ein Leerzeichen davor, wenn das Wort nicht abgebrochen wird. Hier wurde das nicht beachtet. Aber grobe Fehler habe ich nicht entdeckt.

Deshalb bekommt die Kategorie „Sub“ eine Wertung von 9,4.

Unterhaltungsfaktor

Dragonball_Z_Kampf_der_Goetter_Szenenbilder_02.600x600
Auch der junggewordene Prinz Pilaw und seine Diener sind mit dabei!

Da Dragon Ball Z als Mainstream-Anime gehandelt wird, kann man den Film ruhig jedem Anime-Fan empfehlen. Der Humor, die Dramatik und die Kampfszenen bieten eine bunte Mischung, sodass für jeden etwas dabei ist. Einzig die Kommentare oder Show-Einlagen mancher Charaktere wirken etwas deplatziert. Aber das ist wohl Geschmackssache.

Fazit

Der neue Film des Dragon Ball Z-Universums lohnt sich auf jeden Fall. Auch die Umsetzung ins Deutsche ist gelungen. Die Stimmen neuer Charaktere passen teils wie die Faust auf’s Auge und den Film könnte man sich immer und wieder anschauen. Ich freue mich schon auf den nächsten Film: Fukkatsu no F, der bereits Ende 2014 in Japan ausgestrahlt wurde.

Der Film erscheint am 21. August in Deutschland, ist jedoch bereits vorbestellbar:

DVD/Blu-ray auf Amazon

Collector’s Edition auf Amazon

Bilder ©Bird Studio/Shueisha ©2013 Dragon Ball Z the Movie Production Committee

Werbung
QUELLEBilder ©Bird Studio/Shueisha ©2013 Dragon Ball Z the Movie Production Committee
Überblick der Kriterien
Inhalt
9.5
Qualität
10
Synchronisation (Dub)
9.2
Untertitel (Sub)
9.4
Ehemals studierte ich Japanologie und Sinologie in Frankfurt. Mittlerweile bin ich im (Online-)Marketing international aktiv und leite den Japan-Bereich der EpicCon (epiccon.de). Japaniac startete als Hobby, um meine Zuneigung zur japanischen Kultur auszuleben. Dabei werde ich von Gleichgesinnten unterstützt!

3
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
2000

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Japaniac
Gast
Japaniac

Konbanwa Harun, entschuldige, dass dein Kommentar weg ist, aber wir haben eben auf ein neues Kommentar-System umgestellt. Deshalb sind alle bisherigen Kommentare unsichtbar.^^ Ich musste doch glatt noch mal schnell die Disc anwerfen, um alle Fragen beantworten zu können.^^ Also, bis auf Trunks und Son Goten sind alle Stimmen wie immer. Bei Prinz Pilaw und seinen beiden Dienern sind es neue Stimmen, da sie sich durch Shenlongs Wunsch verjüngen ließen, wie es auch bei GT zu sehen ist. Die Stelle mit Son Goku war sehr gut gelöst worden. Immerhin spricht wieder Tommy Morgenstern die Rolle, der Dragon Ball Z ja… Weiterlesen »

Harun de la Atif
Gast
Harun de la Atif

Ossu!
Wollte fragen ob auch die Stimme von Chi-Chi, die Pilaf Gang und den anderen Charakteren die gleichen sind.
Und wie war die Szene als Son-Goku geschrien hat „AAAH, ICH WERDE NICHT ZULASSEN, DASS DU DIE ERDE VERNICHTEST!“ auf deutsch?