Unseren neuesten Testkandidaten stellte uns freundlicherweise der Publisher Konami zur Verfügung.

Neben zahlreichen Rubriken die bei einem Spieletest wichtig sind, gibt es auch hier Rubriken die wir nicht bewerten können. Der Punkt Inhalt wird bei uns immer neutral betrachtet und ist daher von der Wertung ausgeschlossen. Auch das Fazit am Ende enthält keine Bewertung und hier handelt sich immer um eine Momentaufnahme einer einzelnen Person. Bedeutet, dass persönliche Geschmäcker immer unterschiedlich sind und ihr vielleicht manchmal mit uns nicht einer Meinung sein werdet, was die Reviews angeht.

Die vier übrigen Kategorien (Charaktere, Gameplay, Grafik/Sound & Schwierigkeitsgrad/Spielzeit) erhalten je eine Punktzahl zwischen 1-10. Und nun starten wir mit unsere Review zu Yu-Gi-Oh! Legacy oft he Duelist für die PS4.

Inhalt

TEST Yu-Gi-Oh! Legacy of the Duelist_20150514225948

In Yu-Gi-Oh! Legacy of the Duelist habt ihr die Möglichkeit alle bekannten Duelle aus der TV-Serie und deren verschiedenen Staffeln nachzuspielen. Angefangen bei dem klassischen Yu-Gi-Oh! über GX, 5D’s, Zexal und das erste Duell aus der neuesten Staffel Arc-V.

Gerade bei der klassischen Staffel werden sich viele an ihre Kindheit zurückerinnern und daher ist es gerade für Fans der Serie eine klare Empfehlung. Aber auch Neulinge haben die Chance der verworrenen Story zu folgen und die atemberaubenden Duelle selbst zu erleben. Freunde von Sammelkartenspielen sollten sich diesen Titel auf jeden Fall etwas genauer ansehen.

Charaktere

Yu-Gi-Oh! Legacy of the Duelist_20150813214628

Wie bereits erwähnt spielt man alle wichtigen Duelle aus den einzelnen Staffeln nach und hat somit auch die Möglichkeit alle Charaktere kennenzulernen und gegen diese zu spielen. Sei es nun Joey, Kaiba, oder Marik – man hat die Chance gegen jeden dieser Charaktere anzutreten.

Allein die Vielzahl der unterschiedlichen Charaktere bietet schon Spielspaß für zahlreiche Stunden und jeder hat unterschiedliche Strategien und Karten, auf die man sich als Spieler einstellen muss. Wiedererkennungswert garantiert!

Durch die originalen Charaktere und Karten macht es Spaß jedes einzelne Duell zu bestreiten und man fühlt sich schnell in die Serie versetzt und hat das Gefühl selbst die ganzen wichtigen Duelle der Geschichte zu bestreiten. Da es keine negativen Aspekte gibt, was die Charaktere angeht, bekommt die Kategorie eine Wertung von 10,0.

Gameplay

yugi4

In der Story hat man die Auswahl, ob man mit dem sogenannten Geschichtendeck gegen den Gegner antritt oder man sein selbsterstelltes Deck dem Gegenüber präsentiert. Das Geschichtendeck repräsentiert das Deck, welches auch zu diesem Zeitpunkt in der Folge gespielt wurde und enthält alle originalen Karten aus der damaligen Serie. Fans werden natürlich immer auf das Geschichtendeck zurückgreifen, da es ein tolles Feeling ist den Gegner mit bekannten Zügen aus der Serie Schachmatt zu setzen.

Manchmal ist das Geschichtendeck aber auch zu schwach, um eine passende Taktik zu finden und so benötigt man gerade am Anfang ein paar Versuche die einzelnen Duelle zu gewinnen. Trotzdem ist es gut, dass es dem Spieler überlassen wird, welches Deck er einsetzen möchte.

Sobald ihr einen Charakter besiegt habt, bekommt ihr seinen Deckplan und habt ab sofort die Möglichkeit dieses Deck nachzubauen. Eine sehr nette Idee, wenn man gerne die Decks der stärksten Gegner aus Yu-Gi-Oh! sammeln möchte.

Nach jedem Sieg in der Story erhält man Coins, die man dafür benutzen kann, um passende Booster zu kaufen und seine Sammlung zu vervollständigen. Die einzelnen Charaktere, bei denen man die passenden Booster kaufen kann, muss man aber erst einmal freischalten und dies geschieht natürlich in der Story. Umso weiter man vorankommt, umso mehr Möglichkeiten werden dem Spieler geboten sein Geld auszugeben. Hier lohnt es sich erst einmal ein paar Matches zu bestreiten, damit genug Auswahlmöglichkeiten vorhanden sind.

Auch interessant:
Neues Pokémon offiziell enthüllt!

Natürlich darf auch ein Deck-Creator nicht fehlen und hier werden alle Karten aufgelistet, die ihr bereits gesammelt habt. Die Entwickler haben dem Spieler auch genug Freiraum gelassen und so ist es möglich bis zu 32 Decks abzuspeichern. So habt ihr bei Online-Duellen immer die Möglichkeit aus einem großen Pool an Decks zu wählen und müsst euch nicht auf eine Strategie festlegen.

Auch Online-Matches dürfen nicht fehlen und so ist es euch möglich, sobald ihr ein passendes Deck erstellt habt, gegen die ganze Welt anzutreten. Gerade das Spielen gegen menschliche Gegner macht einen großen Reiz in Yu-Gi-Oh! Legacy of the Duelist aus.

Das Gameplay an sich bietet viel Abwechslung und durch die unterschiedlichen Gegner ist auch immer eine andere Strategie von Nöten. Daher bekommt diese Kategorie eine Wertung von 9,0.

Grafik & Sound

yugi2

Das ganze Spiel beinhaltet leider keine einzige animierte Sequenz. Die unterschiedlichen Zwischensequenzen werden mit Charakter und Texteinblendungen erzählt. Hier hätten wir uns mehr gewünscht. Gerade dieses Universum lädt dazu ein, mitreißende Szenen zu zeigen oder bestimmte Spielzüge zu animieren.

Eine kleine Animation ist uns aber dann doch noch aufgefallen. Spielt man die Signatur-Karte von dem jeweiligen Charakter, bei Yugi beispielsweise der Schwarze Magier, erscheint dieser wie in der Serie aus der Karte und greift den Gegner an. Gerade mit der heutigen Technik wäre hier eindeutig mehr drin gewesen, schade!

Der Soundtrack ist eher langweilig und wirkt auf Dauer ermüdend. Auch die Soundeffekte sind nur gewohnte Kost.

Die Kategorie Grafik & Sound erhält daher eine Wertung von 7,1.

Schwierigkeitsgrad & Spielzeit

yugi3

Gerade die ersten Duelle sind sehr schwierig und verlangen viel taktisches Verständnis von dem Spieler. Aber in jeder neuen Episode gibt es ein Tutorial, welches dem Spieler die Neuerungen erklärt und somit auch Einsteigern die ersten Matches extrem erleichtert.

Durch den teilweise fordernden Schwierigkeitsgrad macht das Spiel Spaß und ist keinesfalls zu einfach. Nur Veteranen der Serie könnten sich schon von Anfang an etwas unterfordert fühlen. Hier empfehlen wir auf jeden Fall die Online-Duelle, da diese wirklich immer interessant und nie voraussagbar sind.

Das Spiel bietet 6600 Karten und allein an die ersten 1000 zu kommen frisst schon ziemlich viel Spielzeit. Wer wirklich alle Karten sein Eigen nennen will investiert viel Zeit und ist lange mit Yu-Gi-Oh! Legacy of the Duelist beschäftigt. Hier ist Langzeitmotivation garantiert!

Durch die unglaubliche Vielfalt an Karten und dem einsteigerfreundlichen Schwierigkeitsgrad erhält die Kategorie Schwierigkeitsgrad & Spielzeit eine Wertung von 8,3.

Fazit

Yu-Gi-Oh! Legacy of the Duelist ist das, worauf Fans des Sammelkartenspiels lange gewartet haben. Endlich hat man die Möglichkeit alle Karten virtuell zu sammeln und gegen Gegner aus aller Welt anzutreten. Wer früher schon nichts mit Kartenspielen anfangen konnte, wird auch bei diesem Titel keine Freude haben. Wir legen allen Spielern Yu-Gi-Oh! Legacy of the Duelist ans Herz, die auch nur ein wenig mit Sammelkartenspielen anfangen können. Das bisher beste Sammelkartenspiel für die aktuelle Konsolengeneration!

ÜBERBLICK DER REZENSIONEN
Charaktere
10
Gameplay
9
Grafik & Sound
7.1
Schwierigkeitsgrad & Spielzeit
8.3
avatar
2000

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.