Heute schauen wir, was der beliebte Manga „your name.” für uns in seinem ersten Band bereithält. Der Einstiegsband wurde uns freundlicherweise von Egmont Manga bereitgestellt.

Handlung

Oberschülerin Mitsuha könnte ein schönes normales Leben haben, zumindest für ihre Verhältnisse. Denn bei ihr auf dem Land dreht sich alles um die Kultur, die ihre Familie als Schreinfamilie zu pflegen hat. Doch Mitsuha möchte es anders haben und sehnt sich nach dem Großstadtleben. Sie wäre gern ein Junge, der in Mitten von Tokyo lebt.

Diese Gedanken sollen jedoch nicht nur Träume bleiben, denn ihre „Träume” werden wach: Einige Male in der Woche ist sie in der Lage, ein Junge in Tokio zu sein, ein Junge namens Taki. Gemeinsam helfen sie einander, das beste aus ihrer Situation zu machen und lernen sich besser kennen.

Der Beginn einer sowohl rührenden als auch fesselnden Geschichte, die noch dieses Jahr von Universum Anime in die deutschen Kinos gebracht wird. Für Leute, die den Film gesehen haben: Die Handlung wird hier vor allem am Anfang besser ausgeführt.

Diese Kategorie bekommt für fesselnde Handlung und eine rührende Geschichte die Höchstpunktzahl von 10 Punkten.

Zeichenstil

Der Manga ist mit sehr viel Liebe zum Detail gezeichnet. Nicht nur bei Charakteren, sondern auch bei der Umgebung. Man bekommt von beidem sehr viel mit: Bäume, die Stadt, die Landschaft des Dorfes von Mitsuha.

Emotionen kommen auch nicht zu kurz. Alleine an den Gesichtszügen der Charakteren erkennt man bestens, wann jemand verärgert ist oder wie er sich fühlt. Die ersten vier Seiten sind farbig bedruckt und wirken wie schon das Cover sehr einladend und wie eine wahre romantische Geschichte.

Auch interessant:  Review zu Yunas Geisterhaus Band 1

Ein sehr schöner Zeichenstil, der die Schönheit der Story untermalt. Auch diese Kategorie schafft es auf eine Wertung von 10. 

Perspektive

Die Geschichte wird hauptsächlich aus der Sicht von Mitsuha erzählt. Auch beim Wechseln der Körper erfährt man meistens die Sicht von Mitsuha. Erst mit dem Voranschreiten der Geschichte sieht man auch mehr aus Takis Sicht.

Die Perspektive ist gut gewählt und passt zum Wechsel der Perspektiven. Man merkt jedoch auch, dass mit dem steigenden Vertrauen auch mehr wert gelegt wird auf Takis Rat. Eine rührende Geschichte.

Gut gewählte Perspektive ergibt auch hier eine Wertung von 10.

Fazit

Der Manga setzt früher an als der Film und erzählt den ersten Teil der Geschichte viel intensiver. Dennoch ist die Story in Band eins schon weit voran geschritten, weshalb wir gespannt sind, wie es in den weiteren zwei Bänden weitergeht. Für Romance Fans und die Leute, die den Film mochten oder einfach eine mitreißende Story wollen, ist der Manga perfekt.

Kaufen könnt ihr euch den Manga hier:

Werbung
Überblick der Kriterien
Handlung
10
Zeichenstil
10
Perspektive
10
Stellvertretender Chefredakteur bei Japaniac. Zuständig für Gewinnspiele oder andere Specials. In meiner Freizeit habe ich nichts gegen eine entspannte Runde an der Konsole. Leidenschaftlicher Anime-Fan und nerdiger Otaku seit mehreren Jahren.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
2000

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.