Eine etwas andere Liebesgeschichte erwartet einen bei Wolf Girl & Black Prince. Dank KAZÉ dürfen wir einen Blick in das erste Volume werfen und euch von dem Prinzen und seinem Wolf erzählen.

Bevor wir mit der Review beginnen, hier noch ein paar kurze Infos zu deren Aufbau: Die Themen „Handlung“ und „Unterhaltungsfaktor“ fließen nicht in die Bewertung am Ende mit ein, da es sich hier um subjektiv zu betrachtende Punkte handelt. Da jeder Mensch ein anderes Genre bevorzugt, kann hier einfach keine allgemeine Bewertung erfolgen.

Die restlichen vier Kategorien bekommen je eine Punktzahl zwischen 0–10, sodass am Ende ein Durchschnitt von satten 10 möglich ist. Also, fangen wir an!

Inhalt

Auf der Anime-Disc selbst sind einige Trailer zu anderen KAZÉ Animes zu finden und sas Menü ist schön und passend zum Anime gestaltet. Das Cover der Blu-ray ist ebenfalls schön gestaltet und ein Wendecover. So kann man auch das störende FSK Logo einfach auf die Hüllenseite verbannen. Das Ganze ist aktuell für 39,95€ für die Blu-ray bzw. 29,95€ für die DVD-Version zu haben. Ob das ein gerechtfertigter Preis ist für 4 Episoden liegt vermutlich im Auge des Betrachters. Als physisches Extra findet man hier nur einen Flyer zu weiteren KAZÉ Animes beiliegen. Durch den doch recht hohen Preis und vergleichbar wenigen Extras, ziehen wir hier ein paar Punkte ab. Der Inhalt bekommt von uns daher eine Wertung von 6,5.

Daten

© Ayuko Hatta / Shueisha • Okami Shojo to Kuro Oji Production Committee

Veröffentlichungsdatum: 31.03.2017
Medium: DVD/BD
Folgen: 01-04
Länge: 100 Minuten
Sprache: Deutsch, Japanisch
Untertitel: Deutsch
Format: 16:9 (DVD), 1920x1080p (Blu-ray)
Ton:
Deutsch: DTS-HD 2.0
Japanisch: DTS-HD 2.0
FSK: 12

 

Handlung

© Ayuko Hatta / Shueisha • Okami Shojo to Kuro Oji Production Committee

Die Oberschülerin Erika führt ein ganz normales und ruhiges Leben bis sie eines Tages ihren Schulfreundinnen Marin und Aki von ihrem neuen Freund erzählt – ein Freund, den es in Wahrheit überhaupt nicht gibt. Als die beiden Mädchen dann irgendwann dessen Existenz anzweifeln, gerät Erika in Panik und knippst in der Stadt ohne Nachzudenken ein Foto von einem sehr attraktiven Typen. Stolz zeigt sie dieses daraufhin Marin und Aki in der Schule.

Jedoch kommt ihnen der hübsche Junge auf dem Foto sehr bekannt vor: Es ist der Mädchenschwarm Kyouya aus der Parallelklasse! Erika fällt aus allen Wolken und muss ihm nun wohl oder übel ihren peinlichen Fehler beichten. Doch er beschließt ihren Freund zu spielen, aber nur unter einer Bedingung: Für seine Hilfe und die Aufrechterhaltung ihrer Lüge, muss sie künftig sein Hündchen sein. Nun zeigt Kyouya sein wahres Gesicht. Das Spiel „Zuckerbrot und Peitsche“ beginnt …(©KAZÉ)

Qualität

© Ayuko Hatta / Shueisha • Okami Shojo to Kuro Oji Production Committee

Bei der Qualität kann man nichts bemängeln, KAZÉ schafft es auch hier wieder mit bester Qualität zu überzeugen. Klarer Sound und kräftige Farbe auf sämtlichen Monitoren und Fernsehern kann man auch hier erwarten. Die gestochen scharfe 1080p Auflösung auf der Blu-ray spricht hier für die Blu-ray Variante, sofern man über ein Blu-ray-abspielendes Gerät verfügt. Da es nach wie vor ein Schulalltag ist, wurde auch hier viel mit normalen Schulgeräuschen gearbeitet, die real wirken. Kein Punkt der gegen eine Höchstwertung spricht, weshalb es hier eine Wertung von 10,0 gibt.

Auch interessant:  Review: Free! Eternal Summer (Staffel 2 | Vol. 3+4) als Limited Edition | Blu-ray

Synchronisation (Dub)

Für uns war es das erste mal, dass wir die Synchronisation gehört haben. Dennoch finden wir alle Charaktere klingen passend und strotzen nur so vor passender Synchro. Erikas Freundinnen fallen hier recht zickig und nervig aus, was für uns aber passend zu deren Art ist. Erika selbst hingegen kommt auch mit der Stimme hysterisch und vorlaut herüber. Ein gut synchronisierter Anime, bei dem die Lippen auch synchron zu den Menschen sind. Ein guter Dub für einen guten Anime. Der Dub bekommt daher von uns eine Wertung von 10,0.

Untertitel (Sub)

Der Sub ist relativ nah am Dub, jedoch kaum identisch. Man erkennt auch hier bei mehreren Leuten wer gerade am reden ist. Der Sub behindert keinesfalls den Dub. Auch mit dem Sub werden die Situationen genauso gut beschrieben wie im Dub. Nur bei der OmU Variante finden wir den Sub manchmal vom Timing her ein wenig schlecht. Beim Punkt Sub gibt es für die OmU Version also einen kleinen Abzug, weshalb er von uns nur eine Wertung von 9,0 bekommt.

Unterhaltungsfaktor

© Ayuko Hatta / Shueisha • Okami Shojo to Kuro Oji Production Committee

Ein unterhaltsamer Anime, da es eine Mischung aus Comedy und Romance ist. Jedoch ist es vermutlich nicht jedermans Sache zu sehen wie Erika alles tut was der Prinz von ihr verlangt und sie sein Hündchen ist. Lustige Momente unterstreichen jedoch die scheinbar hoffnungslose Liebe.

Fazit

© Ayuko Hatta / Shueisha • Okami Shojo to Kuro Oji Production Committee

Volume 1 überzeugt uns schonmal mit sämtlichen Dingen, die ein Romance-Anime besitzen sollte. Die Lüge, die sich zu einer echten Liebe entwickelt, kommt vielen vermutlich bekannt vor. Dennoch wird er seinem Genre gerecht, man hat sowohl Comedy als auch Romance in vollstem Maße. Der Inhalt enttäuscht jedoch ein wenig. Für Fans ist es dennoch ein Kauf wert um ihren Lieblingsanime im Regal zu haben.

Hier kannst du dir die Blu-ray oder die DVD kaufen:

Werbung
Überblick der Kriterien
Inhalt
6.5
Qualität
10
Synchronisation (Dub)
10
Untertitel (Sub)
9
Stellvertretender Chefredakteur bei Japaniac. Zuständig für Gewinnspiele oder andere Specials. In meiner Freizeit habe ich nichts gegen eine entspannte Runde an der Konsole. Leidenschaftlicher Anime-Fan und nerdiger Otaku seit mehreren Jahren.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
2000

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.