Rezension Wenn Das Liebe Ist 01

Ende 2017 hat Egmont Manga den ersten Band von Wenn das Liebe ist veröffentlicht. Wir haben uns die Romanze von Saki Aikawa mal etwas genauer angesehen. Vielen Dank an Egmont Manga für das Bereitstellen des Rezensionsexemplares.

Handlung

Cover Wenn das Liebe ist
©Egmont Manga / KORE GA KOI TO IU NARABA / ©SHUEISHA Inc.

Wenn das Liebe ist hat einen etwas anderen Anfang als Romance-Mangas die man sonst so kennt. Es geht um Sora, die kleine Schwester von Sakura. Sora steht immer im Schatten ihrer großen Schwester und wird mit dieser verglichen. Selbst bei der Liebe steht immer ihre Schwester vor ihr.

Doch mit einer neuen und weit entfernten Schule will Sora alles ändern. Schnell fängt es bei ihr an alte Erinnerungen aufzufrischen und sie die Schreckenszeit erneut aufleben zu lassen. Doch ein Junge scheint für sie anders zu sein und gibt ihr immer mehr neue Hoffnung. Wie wird diese Geschichte enden? Liebesdrama oder trautes Glück? Und welche Rolle spielt Takasu?

Für eine romantische sowie bewegende Geschichte zweier Schwestern gibt es eine Wertung von 10,0.

Zeichenstil

Der Zeichenstil von Saki Aikawa ist äußerst schön. Sie legt den Fokus im Manga eindeutig auf die Figuren somit sieht man die Umgebung nur in seltenen Fällen detailliert. Es schadet dem Manga jedoch nicht.

Alle Figuren sind detailreich gezeichnet und auch äußerst freundlich. Es wird viel mit Licht und Schatten gespielt. Die Stimmung der Charaktere werden jederzeit bildlich super festgehalten.

Für äußerst schöne Zeichnungen und realistische Darstellungen gibt es eine Wertung von 10 Punkten. 

Perspektive

Der Manga wird aus der Sicht von Sora erzählt. Man erlebt alles hautnah aus ihrer Sicht und ihren Erlebnissen. So auch die Vergangenheit. Man sieht wie ihre Gedanken verrückt spielen und auch wie sie beginnt ihre große Schwester zu meiden.

Auch interessant:  Review zu Imprisoned Hearts Band 1 - Hölle auf Erden

Ab und zu wechselt die Sicht zu ihrer Schwester Sakura oder den anderen beteiligten. Diese Szenen halten sich jedoch eher in Grenzen. Die Perspektive ist auf jeden Fall gut gewählt, wobei man ein wenig ratlos über die große Schwester ist. Wir gehen jedoch davon aus, dass sich das in dem nächsten Band ändert.

Die Perspektive erhält daher verdient eine Wertung von 10,0 Punkten.

Fazit

Ein liebevoller und guter Romance-Manga. Das Genre wird getroffen, ist prima umgesetzt und mit den beiliegenden Match Me Karten auch für die Sammlerherzen etwas. Sowohl die Karten als auch der Manga sind in guter Qualität. Ein außerordentlich schöner und gut gelungener Manga, wir freuen uns auf Band 2.

Kaufen könnt ihr euch den Manga hier:

Werbung
Überblick der Kriterien
Handlung
10
Zeichenstil
10
Perspektive
10
Stellvertretender Chefredakteur bei Japaniac. Zuständig für Gewinnspiele oder andere Specials. In meiner Freizeit habe ich nichts gegen eine entspannte Runde an der Konsole. Leidenschaftlicher Anime-Fan und nerdiger Otaku seit mehreren Jahren.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
2000

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.