Der Publisher altraverse versorgt Fans regelmäßig mit neuen Mangas aus dem Girls Love-Segment. Vampire x Junior von Saku Takano erzählt eine freizügigere Fantasy-Geschichte.

Bereits seit einigen Wochen ist der erste Band offiziell im Handel auf Deutsch erhältlich. Im Ursprungland Japan dagegen schloss Autorin Takano die Serie mit vier Bänden ab.

Handlung

Die Schülerin Saya hat an eine neue Schule gewechselt und hofft nun endlich Freunde zu finden mit welchen sie ihren Alltag als Oberschülerin genießen kann. Doch stattdessen wird sie Zeuge einer merkwürdigen Situation im Gebäude des Schülerrats.

Die erste Begegnung mit der mysteriösen Iris soll Sayas Leben von nun an verändern. Denn das Mädchen des Schülerrats ist nicht nur niedlich und bildschön, sondern auch nicht menschlich – wie Saya offenbart wird.

Iris und ihre Artgenossen beschreiben sich selbst als Schmetterlingsdämonen und erinnern in ihren Eigenschaften an Vampire. Wie wird diese Erkenntnis Saya beeinflussen?

Der erste Band bietet einen überblicklichen Einstieg in die Geschichte und deren Charaktere. Erfahrene Leser sollten allerdings keine Innovation in der Handlung erwarten. Wir vergeben daher eine Wertung von 7,0 Punkten.

Zeichenstil

Das Highlight des Manga dürfte in den Zeichnungen liegen. Der moderene Stil sowie die klare Linienführung tragen nicht nur zu einem einfachen Verständnis der Geschichte sondern auch zu einer niedlichen Gesamtpräsentation bei.

Stellenweise sind zudem kleine Kunstwerke in den Panels zu entdecken – wie beispielsweise die Fassade des eingangs erwähnten Schülerratsgebäudes. Oftmals sind Hintergründe allerdings sehr monoton gehalten.

Auch interessant:
Review zu (B)Romance Band 1

Trotz dessen vergeben wir eine gute Punktzahl von 8,0 für die Illustrationen.

Vampire X Junior 01 Cover
KYUKETSUKICHANXKOHAICHAN vol. 1 © Saku Takano 2017 by KADOKAWA CORPORATION, Tokyo. © Altraverse GmbH – Hamburg 2019

Perspektive

Der erste Band bietet auf seinen rund 200 Seiten ausreichend Platz für die beiden Protagonistinnen. Sowohl Saya als auch Iris werden in der Handlung fokussiert.

Somit erhält der Leser grundlegende Einblicke in beide Persönlichkeiten. Auch weitere Charaktere wurden bereits stimmig in die Geschichte eingeführt. Somit steht ein vernünftiger Cast für die Tetralogie.

Zudem erwarten den Leser direkt Basisinformationen zu den Schmetterlingsdämonen. Insgesamt vergeben wir 9,5 Punkte für die Perspektive

Fazit

Die Urban Fantasy-Geschichte selbst ist zwar eher gewöhnlich, dafür werden Fans von Girls Love sicherlich ihre Freude an der famosen Darstellung haben. Zudem erwartet die Leser am Ende des ersten Bandes ein Cliffhanger, welcher potentiell die Spannung in der Fortsetzung steigern wird. Vorerst lohnt sich also noch das Dranbleiben!

Übrigens könnt ihr auch direkt einen weiteren Blick in die Leseprobe werfen, wenn euch unsere Rezension für den Titel anspricht. Der zweite Band erscheint bereits am 16. August.

Besonderer Dank gilt zudem altraverse für das Bereitstellen eines Rezensionsexemplares, welches diesen Artikel für euch ermöglicht.

Hier kannst du Vampire x Junior beispielsweise erwerben:

ÜBERBLICK DER REZENSIONEN
Handlung
7
Zeichenstil
8
Perspektive
9.5
avatar
2000

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.