Seit dem 23.11.2016 sind Pokémon Mond & Pokémon Sonne schon im Handel erhältlich. Bei dem Spieleklassiker schlechthin hat Gamefreak sich dieses Mal etwas neues überlegt und die Arenakämpfe entfernt. Für euch haben wir die Edition Pokémon Mond etwas genauer unter die Lupe genommen. Direkt zum Gewinnspiel geht’s hier .

In Pokémon Mond bereist ihr zusammen mit eurem Starterpokémon die Alola-Region und stellt euch schweren Kämpfen und spannenden Abenteuern. Schafft ihr es, ein Pokémon-Meister zu werden?

Gameplay

Pokémon Charaktere
©http://www.vg247.com/

Das Gameplay beginnt wie so relativ jedes Pokémon-Spiel, ihr zieht mit eurer Mutter um in die Alola-Region und bekommt von Professor Kukui die Auswahl zwischen drei Pokémon gestellt. Wie immer habt ihr hier die Wahl zwischen dem Typ Feuer, Wasser oder Pflanze.

Euer Rivale im Spiel heißt dieses mal „Tali“ und wird das Pokemon haben, das gegen eures im Nachteil ist. Alle Starterpokémon erhalten auf ihrer letzten Entwicklungsstufe einen zweiten Typ von Unlicht, Fee oder Geist.

Tali
©Nintendo / www.pokemon-sunmoon.com

Besonderheit an der 7. Generation Pokémon ist ebenfalls, dass es keine Arenakämpfe und keine VM’s mehr gibt. Ihr müsst nun Prüfungen bestehen, in denen ihr gegen sogenannte Herrscher-Pokémon kämpfen müsst, bevor ihr euch der großen Prüfung einer Insel stellen könnt. Die VM’s wurden von dem Poké-Navi abgelöst, mit dem ihr nun Pokémon beschwört, die euch beispielsweise Steine verschieben. Nachdem ihr nun einmal ein Pokemon bekämpft habt, bekommt ihr nun ebenfalls bei den Attacken angezeigt, wie effektiv diese sind. Außerdem gilt es, sogenannte „Z-Steine“ zu sammeln, welche eurem Pokemon je nach Z-Stein eine Z-Attacke gewähren. Dies ist eine besonders starke Attacke, welche sogar ein Schutzschild oder andere schützende Attacken durchbricht, ist dadurch aber auch auf einen Einsatz pro Kampf beschränkt.

Im Verlauf des Spiels ergibt sich auch eine Pokémonliga, der ihr euch, nachdem ihr alle Inselprüfungen gemeistert habt, ebenfalls stellen müsst. Schurken von Team Skull, welche die Bösen dieser Edition sind, dürfen natürlich auch nicht fehlen und es gilt, ihre Machenschaften zu verhindern. Habt ihr das alles geschafft, gilt es noch den Pokédex zu vervollständigen, sofern man möchte. Dieser fasst ausnahmsweise nur knapp 300 Pokémon, aber Vorsicht: Einige Pokémon sind nur in einer der Editionen erhältlich. Dennoch bietet die Edition auch ohne sich auf den Pokédex zu konzentrieren oder das Spiel schnellstmöglich durchzuspielen über 40 Stunden Spielzeit. Der Bereich Gameplay bekommt von uns daher eine Wertung von 10,0.

Präsentation

Pokémon Starter
©http://www.vg247.com/

Das Spiel ist grafiktechnisch anderen 3DS-Spielen in Nichts unterlegen. Viele Zwischensequenzen und Gespräche erklären das Prinzip der Alola-Inselkette und bringen die Story dem Spieler nach und nach näher.

Auch interessant:
Review: Naruto To Boruto - Shinobi Striker | PS4

Jeder der Charaktere wurde mit Liebe gestaltet und unser Protagonist ist sogar, wie von Pokémon X & Y schon bekannt, selbst gestaltbar. So könnt ihr nicht nur sein Outfit weitestgehend durch kaufbare Items umgestalten, sondern ihm ebenfalls eine neue Frisur aus mehreren Möglichkeiten verpassen.

Passende Kampfanimationen, der altbekannte Grafikstil und auch eine detaillierte Umgebung sorgen dafür, dass man in das Spielgeschehen vollkommen eintauchen kann. Im Bereich Präsentation bekommt das Spiel von uns eine Wertung von 9,7.

Sound

Pokemon Sonne & Mond
©http://www.pokemon.com/

Der Soundtrack erweckt das typische Hawaii-Feeling und unterstreicht die tropische Note, die durch die Inselkette schon vorgegeben ist.

Die Kampfmusik, wie auch die Musik in den Zwischensequenzen, trägt zur Spannung in Pokémon-Kämpfen bei und unterstützt die Handlung. Der Sound bekommt von uns dafür die Wertung von 8,7.

Umfang

Alola-Region
©http://www.pokemon-sunmoon.com/ ©1995–2016 Nintendo / Creatures Inc. / GAME FREAK inc. Pokémon

Die neuen Pokémon-Editionen haben, abgesehen von der Hauptstory, noch genug Sammelspaß in Form von Zygarde-Zellen oder der Pokédex-Vervollständigung, welche man erreichen kann.

Ansonsten kann man sich entweder dem Pokémon-Resort widmen, sich im Kampfbaum in ein heißes Gefecht stürzen und die Spitze erklimmen oder sich jedoch um seine Festival-Plaza und deren Besucher kümmern. Für den altbekannten Umfang, der zwar einige Neuerungen bietet, die jedoch nicht Pflicht sind, geben wir den Pokémon-Spielen eine Wertung von 9,2.

Fazit

Für Fans der Serie definitiv ein must have. Man kommt auf seine gewohnten Kosten und das Spiel ist sein Geld definitiv wert.

Sofern man die Serien nicht kennt, steigt man jedoch schnell ein und bekommt durch das Prüfungssystem etwas anderes geboten als in den vorherigen Spielen. Jedoch empfehle ich jedem, die Demo im Vorhinein gespielt zu haben, nicht nur um Ash’s Quajutsu zu bekommen, sondern auch um zu schauen, ob Pokémon wirklich etwas für einen ist, da es ansonsten schnell langweilig für jemanden werden kann, der nicht mitfiebert.

 

Gewinnspiel

Passend zum Artikel könnt ihr ein von Nintendo gesponsortes Lösungsbuch zu Pokémon Sonne & Mond gewinnen. Dafür wollen wir von euch lediglich wissen, welches euer Lieblingspokémon ist. Teilnehmen könnt ihr mit einer E-Mail an gewinnspiel@japaniac.de oder über den dazugehörigen Facebookbeitrag.

Wie immer gilt:
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Der Gewinner wird randomisiert ausgewählt.
Das Gewinnspiel endet am 25.01.2017 um 20 Uhr!
Die Gewinner werden spätestens 3 Tage nach der Deadline ausgewählt.

Japaniac wünscht viel Erfolg!

 

 

ÜBERBLICK DER REZENSIONEN
Gameplay
10.0
Präsentation
9.7
Sound
8.7
Umfang
9.2
avatar
2000

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.