Der Verlag Tokyopop startet regelmäßig mit neuen Serien im Programm. Uns interessierte insbesondere die Comedy-Reihe Platinum Gentleman School der renommierten Autorin Mikiyo Tsuda, von welcher unsere Redakteure bereits so manches Werk gelesen haben.

Der Publisher entschied sich den Manga unter einem anderen Pseudonym der Autorin, Taishi Zaoh, zu veröffentlichen – dieses ist normalerweise eher ihren Boys Love-Manga zuzuordnen. Bei Platinum Gentleman School ist nicht von einem Werk in dieser Richtung auszugehen.

Im Folgenden schildern wir unsere Eindrücke zum ersten Band der Trilogie, welcher seit Mitte März offiziell auf Deutsch erhältlich ist. Weiterhin bedanken wir uns bei Tokyopop für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplares.

Handlung

Wie bereits der Titel vermuten lässt, platziert sich die vorliegende Geschichte in einem Schul-Setting. Die renommierte Schule, die Platinum Gentleman School, gehört zu den besten des Landes und bringt die zukünftigen Leader der japanischen Gesellschaft hervor.

Natürlich möchte jeder auf diese Schule. Insbesondere da keine Schulgebühren fällig werden, zumindest sofern die Absolventen erfolgreich bestehen. Dabei gilt das Prinzip der geteilten Verantwortung.

So werden die Schüler in feste Gruppen eingeteilt. Die Niederlage eines Einzelnen wird somit als Versagen der ganzen Gruppe angesehen. Im Fokus der Handlung steht der mittellose Mizushina, welcher aus einer kinderreichen, aber finanziell sehr beschnittenen Familie stammt. Dieser möchte zukünftig seine Familie versorgen können.

Doch nicht nur er, sondern auch die übrigen Mitschüler seiner Interessensgruppe werden von ihren jeweils eigenen Motiven angetrieben. Zusammen sollen die anfänglich fünf Schüler zusammenhalten und ein Teil Japans Elite werden.

Die erste Herausforderung erwartet die Neuen dabei gleich am nächsten Tag…

Soweit die Handlung. Natürlich sind ähnliche Settings bereits zu genüge bekannt, dennoch überzeugt Tsuda-sensei durch die Umsetzung. Insgesamt entsteht der Eindruck einer netten Jugendgeschichte, die auch den Prozess einer sich entwickelnden Freundschaft abbildet.

Insgesamt vergeben wir solide 7,5 Punkte für den Auftakt der Serie.

Zeichenstil

Kennt ihr Love Stage!! bereits? Wenn dies zutrifft, so seid ihr bereits mit dem Zeichenstil vertraut. Wie auch das Cover bereits zeigt, setzt Mikiyo Tsuda beziehungsweise Taishi Zaoh auf einen eher klassischen Stil.

Auch interessant:
Review zu Akashic Records of the Bastard Magic Instructor Band 01
Platinum Gentlemen School Cover 01
© Taishi Zaoh by SHINSHOKAN CO., LTD. Tokyo © TOKYOPOP GmbH, Hamburg 2019

Viele Linien prägen die typischen Frisuren ihrer Charaktere und leicht feminine Gesichtszüge lassen die Jungs zusätzlich erstrahlen. Hinzu kommt der geschickte Gebrauch von Rasterfolie. Insgesamt ist Tsudas Stil sehr sauber und äußerst hübsch anzusehen – allerdings ohne dabei kitschig zu wirken, wie diverse bekannte Shojo-Zeichnungen.

Die stilsicheren, sehr aufgeräumten und noch immer hübsch anzusehenden Illustrationen honorieren wir daher mit 9,0 Punkten. Gelegentlich missfielen die zu schlichten Hintergründe.

Perspektive

Wie eingangs erwähnt, steht der junge Mizushina im Fokus der Geschichte. So erlebt das Publikum die Handlung auch überwiegend aus dessen Sicht. Besonders schön ist dabei, dass sowohl aktive Handlungen als auch innere Monologe ausgeglichen präsentiert werden.

Insgesamt erwies sich der erste Band als äußerst textlastig und beinhaltet somit auch genügend Raum, um die Motive der Protagonisten darzustellen. Insofern überzeugte der Auftakt also ebenfalls vorteilhaft.

Platinum Gentleman School präsentiert sich perspektivisch stark und erhält daher 10,0 Punkte.

Fazit

Shounen- und Action-Fans sind mit diesem Manga eher unzureichend beraten. Dagegen richtet sich der Titel an Liebhaber von School-Settings. Zusätzlich erwartet die Leser eine Ansammlung von Bishounen, also hübsche junge Männer.

Besonders der engagierte Zeichenstil und die füllige Perspektive machen gerade diesen Manga gegenüber ähnlichen Genrevertretern empfehlenswert. Bedenkt man die überschaubare Menge der Bände, so sollten sich interessierte Leser einen Kauf definitiv überlegen.

Wir sind bereits jetzt von dem Potential der neuen Serie von Taishi Zaoh überzeugt. Wir werden definitiv zur Fortsetzung greifen – allerdings ist diese noch ohne festen Erscheinungstermin.

Hier könnt ihr Platinum Gentleman School Band 1 bequem erwerben:

 

ÜBERBLICK DER REZENSIONEN
Handlung
7.5
Zeichenstil
9
Perspektive
10
avatar
2000

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.