Review Perfect World
© 2015 RIE ARUGA by Kodansha Ltd., Tokyo © Egmont Manga

Mit Perfect World startet ein weiterer Manga in Deutschland, der die Thematik von Behinderung thematisiert. Vielen Dank an Egmont Manga für das Bereitstellen des Rezensionsexemplares.

Handlung

Perfect World 01
© 2015 RIE ARUGA by Kodansha Ltd., Tokyo © Egmont Manga

Zwei Schulfreunde sehen sich nach langer Zeit endlich wieder. Doch zur Überraschung von Tsugumi muss sie feststellen, dass ihre Jugendliebe inzwischen im Rollstuhl sitzt. Doch wie soll sie damit umgehen? Kann sie mit der Situation zurechtkommen?

Allen Übels soll sie auch noch mit ihm zusammenarbeiten. Doch dem hart arbeitenden Itsuki scheint seine Gesundheit fast egal zu sein, denn er arbeitet für seinen Traum. Wie wird Tsugumi damit umgehen? Werden die zwei ein Paar sein können oder gibt es doch etwas, das einen Keil zwischen die Beiden treiben kann?

Eine gut beschriebene und mitfühlende Handlung, die kaum besser verfasst hätte sein können. Mehr als verdient eine Wertung von 10,0 Punkten.

Zeichenstil

Rie Aruga hat einen äußerst realistischen Zeichenstil. Die Zeichnungen sind sehr detailreich und gehen auch emotional bis an die Knochen.

Perfekt mit Schatur und die Emotionen und den Augenblick einzufangen, verzaubert einen Rie Aruga hier und zieht einen nur so in den Bann von Perfect World.

Da man die Handlung kaum passender hätte zeichnen können, gibt es eine Wertung von 10,0 Punkten. 

Perspektive

Der Manga erzählt hauptsächlich aus der Sicht von Tsugumi. Diese erhält Einblicke auf Itsukus Leben durch ihn oder seine Bekannten. Er selbst hat jedoch nur selten einen Auftritt ohne sie und wenn dann eher nur, um sein Unwohlsein und seine Gedankengänge zur Kenntnis zu bringen.

Die Perspektive ist sehr gut gewählt, auch wenn man ruhig etwas mehr von Itsuku mitbekommen könnte. Wir denken jedoch, dass da vor allem in den nächsten Bänden noch viel mehr gezeigt wird. Vor allem wie beide miteinander umgehen.

Da man bei der Perspektive nichts bemängeln kann, gibt es eine Wertung von 10,0 Punkten.

Fazit

Ein Manga, der es in sich hat. Fesselnde Story, Romance und der Umgang mit einer schwierigen Thematik. Der Manga fasst das alles perfekt in Bildern und Worten und setzt es grandios um. Von Höhen bis Tiefen ist alles dabei und man selbst verschwindet mehr und mehr in den Charakteren von Itsuki und Tsugumi.

Kaufen könnt ihr euch den Manga hier:

Egmont Manga Shop

Werbung
Überblick der Kriterien
Handlung
10
Zeichenstil
10
Perspektive
10
Stellvertretender Chefredakteur bei Japaniac. Zuständig für Gewinnspiele oder andere Specials. In meiner Freizeit habe ich nichts gegen eine entspannte Runde an der Konsole. Leidenschaftlicher Anime-Fan und nerdiger Otaku seit mehreren Jahren.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
2000