Unseren neusten Testkandidaten stellte uns freundlicherweise der Publisher Bandai Namco zur Verfügung. Außerdem gab uns dieser gleich noch Preise für unser One Piece-Gewinnspiel. Mehr Infos hierzu weiter unten.

Am 26.07 ist es soweit und das neueste Abenteuer der Strohhutpiraten flimmert über deutsche Kinoleinwände. Aber nicht nur im Kino treiben die bekannten Piraten rund um Ruffy und Co. ihr Unwesen, auch im Bereich der Games gibt es wieder neue Abenteuer zu bestreiten. Ob diese Story genauso intensiv und nervenzerreißend wie im Kino in Szene gesetzt wird, erfahrt ihr hier bei uns im Test.

Der neueste Ableger aus dem Hause Bandai Namco nennt sich One Piece: Burning Blood und geht etwas andere Wege als seine geistigen Vorgänger. Man spielt nun nicht mehr einzelne Charaktere im Stil eines Dynasty Warriors, sondern bei Burning Blood handelt es sich um ein reines Beat-Em-Up. Das Spiel erzählt die Geschichte rund um die Hinrichtung von Puma D. Ace und behandelt dieses Ereignis aus den Blickwinkeln unterschiedlicher Personen.


Gameplay

Luffy_-_FILM_GOLD_-_hikengun_1468326386 (Kopie)

Startet man in Burning Blood das erste Match, werden Erinnerungen an die Naruto Ultimate Ninja Storm-Reihe von Bandai Namco wach. Das Kampfsystem erhält viele Parallelen und geübte Spieler werden sich daher schnell heimisch fühlen. Aber auch Neulinge werden nicht überfordert und freuen sich über ein schnell erlernbares Kampfsystem.

Am Anfang eines Kampfes wählt man immer 3 unterschiedliche Charaktere und stellt somit bei jedem Kampf ein neues kleines Team zusammen, um die zahlreichen intensiven Auseinandersetzungen zu bestreiten.

Somit ist ein ständiger Wechsel zwischen den Charakteren im Kampf möglich und auch zahlreiche Combos warten darauf entdeckt zu werden. Auch die Arenen bieten einige Überraschungen und schafft man es am Ende eines Kampfes den Gegner mit einer starken Combo zu besiegen, fliegt dieser dann, wie in der Serie üblich, durch zahlreiche Wände oder landet mit einem großen Knall im Rumpf eines Piratenschiffs. Nettes Gimmick!

Das allgemeine Gameplay beschränkt sich genretypisch auf normale und starke Angriffe, die zu Combos zusammengefasst werden können. Aber was wäre ein Beat-Em-Up ohne Spezialangriffe? Natürlich sind auch diese in One Piece: Burning Blood vertreten und werden durch das aufladen einer Leiste im Spiel freigeschaltet. Hat man das Limit der Leiste erreicht, entfesselt man einen bildschirmfüllenden Angriff und auch unterschiedliche Verwandlungen der Protagonisten sind an der Tagesordnung.

One Piece: Burning Blood macht Spaß und nach kurzer Zeit hat man die einfache Steuerung verinnerlicht und erfreut sich an seinen erlernten Combos. Als Spieler hat man endlich die Möglichkeit seinen Hass auf bestimmte Charaktere freien Lauf zu lassen und durch die tollen Spezialattacken und das einfach zu lernende Kampfsystem macht Burning Blood alles richtig. Die Kategorie Gameplay erhält daher eine Wertung von 10,0.


Präsentation

Perona_Screenshot_special_1461232202 (Kopie)

Zusammengefasst sieht One Piece: Burning Blood einfach gut aus und viel mehr kann man in dieser Kategorie auch nicht mehr dazu sagen!

Der gewählte Grafikstil wirkt passend und spiegelt genau die Atmosphäre wider, die man aus der Serie gewohnt ist. Auch bei den zahlreichen Zwischensequenzen im Modus Gipfelschlacht und den kleinen Clips bei den Spezialattacken merkt man die Liebe zum Detail.

Die Entwickler haben sich bei der Erstellung von Burning Blood sehr viel Mühe gegeben und wollten den Fans das beste Erlebnis bieten, welches aktuell auf den Konsolen möglich ist. Diese Aufgabe wurde auf jeden Fall erfüllt, denn bei One Piece: Burning Blood handelt es sich aktuell um eine der besten Umsetzungen eines Anime-Prüglers.

Auch die unterschiedlichen Charaktere heben sich voneinander ab und bieten Serienfans viel Abwechslung.

Wie oben bereits erwähnt, macht One Piece: Burning Blood auch in dieser Kategorie alles richtig und weiß mit einer passenden und detailreichen Optik zu begeistern. Zahlreiche unterschiedliche Charaktere fügen sich in das passende Gesamtbild ein und jeder Charakter ist ein kleines Meisterwerk für sich. Liebe zum Detail stand bei den Entwicklern im Vordergrund und es macht wirklich Spaß immer und immer wieder einen neuen Kampf zu absolvieren. Die Präsentation erhält auch die volle Punktzahl und daher eine Wertung von 10,0.


Sound

OPBB_Online_Modes_13_1463043472 (Kopie)

Die Soundeffekte passen in die gut animierte Kulisse und dadurch erhält der Spieler auch einen guten Eindruck wie stark die Wucht der einzelnen Schläge auf die Charaktere wirken müssen.

Auch interessant:
Hunter x Hunter bekommt ein Smartphone Spiel

Auch der Soundtrack lässt nichts zu wünschen übrig und rundet die Atmosphäre ab. Die unterschiedlichen Stages bieten zahlreiche Musikstücke und im Modus Gipfelschlacht untermalt der Soundtrack die zahlreichen dramatischen Szenen.

Zusätzlich bietet das Spiel originale japanische Synchronisation und lässt damit das Fan-Herz höherschlagen. Komisch ist nur, dass man nicht auf englische Stimmen wechseln kann und somit bleibt Spielern nur die Möglichkeit sich das Kampfgeschrei auf Japanisch anzuhören oder die Stimmen komplett auszustellen. Schade, hier wäre eine Auswahlmöglichkeit nett gewesen.

Der Soundtrack bewegt sich auf einem guten Niveau und untermalt die unterschiedlichen Situationen in One Piece: Burning Blood. Auch die Soundeffekte in den Schlachten bieten durchgehend gleichbleibendes Niveau. Ein Kritikpunkt ist die nicht auszuwählende Synchronisation. Leider hat man hier nur die Möglichkeit des japanischen Originals und auf englische Stimmen wurde komplett verzichtet, schade! Alles in allem erhält der Sound von uns eine Wertung von 8,3.


Umfang

ONE PIECE BURNING BLOOD

Neben bekannten Modi wie Vs. Und Online-Matches, bietet One Piece: Burning Blood die sogenannte Gipfelschlacht.

Hier spielt man den Story-Modus, der sich um die Hinrichtung von Portgas D. Ace dreht, aus unterschiedlichen Blickwinkeln. Man kämpft sich von Checkpoint zu Checkpoint und die Handlung wird durch zahlreiche Zwischensequenzen vorangetrieben. Schafft man es in den zahlreichen Matches bestimmte Aufgaben zu erfüllen, bekommt man Bonuskapitel spendiert in denen man mit neuen Charakteren spielen kann und diese dann auch nach erfolgreichen Kampf freischaltet.

Zudem gibt es noch den Steckbriefmodus, wo der Spieler gegen unterschiedliche Gegner (Teams) kämpfen muss. Hat man das Team geschlagen bekommt man wie bei einem Steckbrief gewohnt Bares, mit dem man im spielinternen Shop einkaufen kann.

Der Flaggenmodus bietet dem Spieler die Möglichkeit mit seiner Wunschcrew die Weltmeere zu erobern und durch jeden erfolgreichen Online-Kampf kommt man dem Ziel des Piratenkönigs näher.

Auch die Möglichkeit aus 44 Charakteren zu wählen wird lange an den Bildschirm fesseln. Und sollte das noch nicht reichen kann man noch aus zahlreichen Unterstützungscharakteren wählen. Der Kombination sind keine Grenzen gesetzt.

Was den Umfang angeht bietet One Piece: Burning Blood sehr viel. Unterschiedliche Modi und zahlreiche freischaltbare Goodies. Auch die Möglichkeit sich online in den Kampf zu stürzen, mit dem Ziel der Herrscher über alle Meere zu werden, hat seinen Reiz. Die Story bietet viele Sequenzen und unterhält bis zum Schluss. Leider startet der Modus Gipfelschlacht mitten in der Story und nimmt den Spieler, was das geschichtliche angeht, leider nicht an die Hand. Zusammenfassend erhält der Umfang eine Wertung von 9,3.


Fazit

Bei One Piece: Burning Blood handelt es sich um ein solides Beat-Em-Up und dieses kann durch ein interessantes und leicht erlernbares Kampfsystem und eine tolle Optik begeistern. Für Fans der Serie ein absolutes Must-Have.

Neulinge werden sich dank des lockeren Kampfsystems schnell heimisch fühlen. Leider bietet die Story dagegen wenig für Neueinsteiger. Man muss schon den Hintergrund verstehen um der Geschichte folgen zu können und so bleiben Frischlinge leider auf der Strecke.

Auch die Möglichkeit die Synchronisation umzustellen fehlt und könnte so auch einige Beat-Em-Up Fans abschrecken.


Gewinnspiel zu One Piece: Burning Blood

Wie bereits anfangs erwähnt, hat uns Bandai Namco Material zur Verlosung spendiert. Hierfür vielen Dank! Um was es sich dabei handelt? Wir haben für euch 2 Mini-Packs erstellt mit folgenden Titeln:

One-Piece-GewinnspielAnhänger der Xbox One können gewinnen:

  • One Piece Burning Blood (Xbox One)
  • One Piece – Episode of Ruffy (Blu-ray)

Anhänger der PlayStation 4 können gewinnen:

  • One Piece Burning Blood (PS4)
  • One Piece – Episode of Ruffy (Blu-ray)

Teilnahmebedingungen
Um am Gewinnspiel teilzunehmen, müssen folgende Bedingungen erfüllt werden:

  1. Du schreibst auf Twitter folgenden Tweet: „@Japaniac Ich liebe Japan #JPC
  2. Du musst unserem offiziellen Twitter-Account folgen: Account-Link
  3. Du bist über 14 Jahre alt sein.
  4. Du musst One Piece-Fan sein 😉

Das Gewinnspiel endet am 31.07.16 um 18 Uhr. Solltest du keinen Twitter-Account haben, kannst du hier schnell einen erstellen.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Der Gewinner wird randomisiert ausgewählt.
Mehrfache Teilnahmen einer Person werden disqualifiziert.
Der Gewinner wird spätestens 3 Tage nach der Deadline ausgewählt.

Wir wünschen allen Lesern viel Glück! 🙂

ÜBERBLICK DER REZENSIONEN
Gameplay
10,0
Präsentation
10,0
Sound
8,3
Umfang
9,3
avatar
2000

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.