Regelmäßig versorgt der KAZÉ-Verlag uns Fans mit neuen Boys Love-Einzelbänden. Den vorliegenden Manga On Doorstep stellte uns der Publisher freundlicherweise für diesen Artikel zur Verfügung, vielen Dank!

Bereits seit Ende des letzten Jahres ist das Werk von CTK auf Deutsch erhältlich. Selbstverständlich beinhaltet der Einzelband eine doppelt bedruckte Hochglanz-Farbseite.

Handlung

Das Setting der Geschichte ist in New York angesetzt. So begegnen sich beide Protagonisten auch erstmal in der dortigen Untergrundbahn. Protagonist Jimmy versucht sich dort als Taschendieb. Dabei wird er von einem älteren Herrn beobachtet.

Dieser handelt unverzüglich und setzt den Kleinkriminellen sofort fest. Doch zeigt er Mitleid mit dem jungen Dieb und übergibt ihn nicht direkt der Polizei. Stattdessen soll dieser als Akt der Reue Maskottchen für Kinder in einem lokalen Buchladen spielen.

Jimmy tut wie ihm geheißen. Doch im Inneren keimen bereits Rachegelüste für diese Erniedrigung auf. So beschließt er nach der Arbeit dem Mann zu folgen und bei nächster Gelegenheit bei diesem einzubrechen. Seinen Plan setzt Jimmy um, doch muss er beim Stöbern feststellen, dass sein Opfer erst kürzlich den Polizeidienst quittierte. Weswegen?

Weiterhin ist sich der Ganove bewusst, dass er das nächste Mal nicht mit harmloser Arbeit für Kinder als Strafe rechnen kann. Daher beschließt er abzuhauen und die Sache zu vergessen. Doch geht ihm diese attraktive Vaterfigur nicht mehr aus dem Kopf.

Zusätzlich enthält der Manga den One-Shot Lucky Bill, welcher eine kurze Geschichte aus dem Showbusiness in New York erzählt. Insgesamt bietet der Manga wenig neue Ansätze und präsentiert eine eher standardisierte Geschichte um die Männerliebe.

Auch interessant:
Review zu Atrail – Mein normales Leben in einer abnormalen Welt Band 02

Daher vergeben wir für die Handlung bescheidene 6,5 Punkte.

Zeichenstil

On Doorstep
ON DOORSTEP © CTK/ libre 2017

Der Manga entstand in einer Kooperation mit dem japanischen Verlag libre und der koreanischen Autorin und Zeichnerin Chongtak. Dies zeigt sich besonders in den Illustrationen des Manga.

So sind die Profile von Jimmy und Reese sehr kantig gehalten. Die Augen sind weniger ausgearbeitet als bei japanischen Mangaka üblich. Stattdessen setzt man hier auf helle Augen.

Hintergrundzeichnungen sind eher spärlich verteilt. Zusätzlich haben viele Seiten einen dicken weißen Rand ober- und unterhalb der jeweiligen Seiten, wodurch die tatsächlichen Panels oftmals etwas klein wirken. Dies verhindert allerdings nichts das Verständnis für die Geschichte.

Das Abwenden von der japanischen Norm und den neuen, kreativen Einflüssen honorieren wir mit 7,5 Punkten.

Perspektive

Der Einzelband unterliegt zwar der grundlegenden Problematik des beschränkten Raums für die Geschichte, doch meistert diese Herausforderung gut. So bietet die Handlung ausreichende Einblicke in die Gefühlswelt der beiden Protagonisten und erfüllt somit die Erwartungen umfassend.

Durch die Hintergrundgeschichte um den ehemaligen Polizisten Reese erhält die Handlung zusätzliche Substanz. Aufgrund dessen vergeben wir 9,0 Punkte für die Perspektive.

Fazit

Besonders Liebhaber von Boys Love-Geschichten sind mit dem vorliegenden Einzelband gut beraten. Neueinsteiger sollten sich dagegen allerdings ein konventionelleren Einstieg in das Genre suchen.

Das Preis-Leistungs-Verhältnis des Manga entspricht der absoluten Norm. Einen zusätzlichen Eindruck kann euch die kostenlose Lebeprobe auf der Verlagsseite bieten.

Hier könnt ihr euch On Doorstep beispielsweise zulegen: 

ÜBERBLICK DER REZENSIONEN
Handlung
6.5
Zeichenstil
7.5
Perspektive
9
Kennt ihr schon unsere mobile App? Mit ihr könnt ihr nun auch unterwegs alle Neuigkeiten bei Japaniac nachlesen.

Kostenlos verfügbar für Apple und Android
avatar
2000

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.