Unseren neusten Testkandidaten stellte uns freundlicherweise der Publisher EA zur Verfügung.

Alle Jahre wieder kommt ein neuer Ableger der beliebten Sportspielreihen von EA. Auch dieses Jahr dürfen sich die Freunde des virtuellen Eishockeys auf das Eis schwingen und versuchen, den Gegner in Grund und Boden zu spielen. Lohnt sich eine erneute Anschaffung und kann NHL 16 die Fehler aus dem letzten Jahr wieder gut machen?  All das und noch viel mehr erfahrt ihr hier bei uns im Test.

Gameplay

NHL16_Screen3

EA hat sich, wie es scheint, die Kritik der Fans zu Herzen genommen und nun hat man erstmals die Möglichkeit, ein 6-gegen-6-Match auszutragen und hier jede Position mit einem menschlichen Spieler zu besetzen. Voraussetzung hier ist natürlich immer, dass man genügend virtuelle Freunde vorweisen kann, die das Spiel auch spielen.

Ist diese Hürde gemeistert, müssen die Positionen festgelegt werden und sobald das Spiel beginnt, muss man als Team zusammenstehen und versuchen, seine Position als Torhüter oder Flügelspieler zu behaupten. Solospieler sind hier falsch, denn das Team steht im Vordergrund und alleine hat man schon verloren.

Durch die neue Möglichkeit, jeden der 6 Spieler durch einen Freund zu ersetzen, erhält das angestaubte Gameplay neuen Schwung und schon die ersten Matches machen unheimlich Spaß.

Aber nicht nur am Online-Gameplay wurde gefeilt, auch das allgemeine Gameplay hat eine Frischzellenkur genossen. Durch die Einführung des Precision Skating hat man nun auch in der Defensive mehr Möglichkeiten zu reagieren und so wird es dem CPU schwerer gemacht, Tore zu erzielen.

Sollte man sich als Neuling auf dem Eis wiederfinden, nimmt EA hier den Spieler an die Hand und durch den Coach-Modus erhält der Spieler die Möglichkeit, sich anzeigen zu lassen, was man in bestimmten Momenten drücken sollte. Gerade wenn es stressig wird auf dem Eis, ist das eine gute Idee für Anfänger und so verliert man in solchen Momenten nicht mehr den Überblick und lernt schnell, wann man was zu drücken hat.

NHL 16 bietet wie immer zahlreiche kleine Änderungen, die den Spielfluss verbessern und ihn realistischer wirken lassen. Durch die Einführung des virtuellen Coaches kommen auch Anfänger auf ihre Kosten und  können sich Schritt für Schritt auf das virtuelle Eis vortasten. Das Gameplay erhält von uns eine Wertung von 8,8.

Präsentation

NHL16_Screen2

Was die grafische Präsentation angeht, hat sich EA noch nie lumpen lassen und bietet auf der aktuellen Konsolengeneration wirklich tolle Momente. Bei den Verfolgungsjagden auf dem Eis fliegen regelrecht die virtuellen Flocken.

Gerade die Zuschauer wirken immer realistischer. Die Pappaufsteller von damals haben ausgedient und mit jedem Teil weht mehr Realismus auf die Tribünen. Das steigert natürlich den Realitätsgehalt des Spiels und trägt sehr zur tollen Stimmung auf dem Eis bei.

Neben den Zuschauern gibt es dieses Jahr auch das erste Mal virtuelle Maskottchen zu sehen. In regelmäßigen Abständen versuchen diese, bei gekonnten Aktionen die Zuschauer zu animieren, wodurch spürbar das Stadion bebt. Gleichzeitig fühlt man sich als Spieler gepusht und möchte gleich nochmal Lobeshymnen über sich hören.

Auch an den Spielermodellen wurde gearbeitet und in der neuen virtuellen Saison bekommen diese sogar Bärte spendiert. Spielerisch hat das natürlich keinen Einfluss, aber es wirkt authentisch und sieht auf dem Bildschirm gut aus. Auch die unterschiedlichen Stadien wurden mit Liebe zum Detail erstellt und kein Stadion gleicht einem anderen. Hier hagelt es unterschiedliche Lichteffekte, was das Spielen an sich abwechslungsreicher macht.

Durch das realer wirkende Publikum und die unterschiedlichen Stadien bekommt das Spiel noch mehr Stimmung. Auch die Spielermodelle wurden überarbeitet und Maskottchen wurden neu hinzugefügt. Man merkt, dass sich der Publisher Gedanken macht und versucht, das Spielgefühl mit jedem neuen Teil zu verbessern. Die Präsentation erhält daher eine Wertung von 9,2.

Sound

NHL16_Screen1

Aber nicht nur an der Grafik wurde geschraubt, auch der Sound in den Stadien zeigt sich von seiner besten Seite. Intensive Fangesänge, fetzige Musik und authentische Kommentatoren runden das Gesamtbild ab.

Durch die englischsprachigen Kommentatoren bekommt man ein noch realistischeres Feeling. Sobald man ein Spiel startet, könnte man als Außenstehender auch meinen, man schaut sich gerade eine Sportübertragung an: So echt wirken die einzelnen Phrasen und Ausrufe der Herren am Spielfeldrand.

An der Soundkulisse gibt es wirklich nichts zu meckern. Es macht Spaß, den unterschiedlichen Klängen im Stadion zu lauschen und durch die vielen Kleinigkeiten hat man als Spieler manchmal das Gefühl, dass man sich eine TV-Übertragung anschaut und nicht selber die Geschehnisse steuert. Deshalb erhält die Kategorie Sound eine Wertung von 10,0.

Umfang

NHL16_Screen4

Auch in NHL 16 habt ihr die Möglichkeit, entweder eine Saison zu spielen oder schnell mit einem Freund in ein Freundschaftsspiel einzusteigen. Aber neben diesen beiden Möglichkeiten bietet der neuste Ableger auch noch etwas mehr um den Spieler bei Laune zu halten.

In dem Modus Be-a-Pro habt ihr die Möglichkeit, euch euren eigenen Star zu erstellen und müsst dann versuchen, nach ganz oben zu kommen. Auch zahlreiche Online-Modi laden zum verweilen ein, wie beispielsweise das bereits oben erwähnte 6-gegen-6 Online-Teamspiel. Hier ist es möglich, die Spielerplätze mit realen Spielern zu belegen und so interessante Matches zu bestreiten.

Ein weiterer interessanter Modus nennt sich NHL-Moments und hier kann man wichtige Momente und Spiele aus der Geschichte der NHL nachspielen und noch einmal neu erleben. Auch aktuelle Ereignisse aus der Saison werden in regelmäßigen Abständen von EA nachgeliefert.

Wie gewohnt bietet NHL 16 wieder viel Umfang für Fans des Sports. Zahlreiche Offline- und Online-Modi fesseln wochenlang an den Bildschirm und bieten genug Abwechslung für lange Wintermonate. Auch in der Kategorie Umfang können wir keine negativen Aspekte finden und auch hier konnte der Titel im Test überzeugen. Daher erhält der Umfang von uns eine Wertung von 10,0.

Fazit

Zusammenfassend kann man auf jeden Fall eine Empfehlung für NHL 16 aussprechen. Neben zahlreichen Neuerungen für viele eingefleischte Fans bietet EA aber auch Anfängern einen guten Einstieg in das virtuelle Eishockey.

Die verbesserte Stadionatmosphäre, die neuen Maskottchen und der Detailreichtum verbessern das Spielgefühl ungemein und heben die allgemeine Atmosphäre im Spiel an. Natürlich muss jeder für sich selber entscheiden, ob er bei der jährlichen Neuauflage zugreifen möchte und ob die Detailverbesserungen es wert sind, wieder 70 Euro in den neuen Ableger zu investieren. Wir in der Redaktion können diesen Titel aber auf jeden Fall jedem Fan von Eishockey empfehlen und auch denen, die es werden wollen!

 

 

Werbung
Überblick der Kriterien
Gameplay
8.8
Präsentation
9.2
Sound
10
Umfang
10

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
2000

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.