Unseren neusten Testkandidaten stellte uns freundlicherweise der Publisher EA zur Verfügung.

Auch bei der NBA versucht Publisher EA jedes Jahr, einen Fuß in die Tür zu bekommen. Mittlerweile sind Fifa und NHL aus dem Hause EA auch nicht mehr wegzudenken und nur der NBA Live Bereich hatte mit Kinderkrankheiten zu kämpfen und wurde bisher immer von der Konkurrenz überholt. Ist es auch dieses Jahr so oder kann der Publisher endlich die Basketballfans begeistern? All das und noch viel mehr erfahrt ihr wie immer in unserem Test!

Gameplay

NBALIVE16_Screen7

Die NBA Live Serie hatte immer mit der Kritik zu kämpfen, dass das Spielgefühl an sich nicht so realitätsnahe sei wie bei der Konkurrenz von 2k. Leider scheint es auch in diesem Jahr so zu sein, denn wirklich viel hat sich auf dem ersten Blick nicht verändert.

Auf der einen Seite merkt man, dass die KI deutlich angepasst wurde, auf der anderen Seite ist viel zu wenig Simulation im Spielgefühl vorhanden! Gerade für Fans des Sports wird dahingehend nicht viel geboten und diese werden schnell gelangweilt das Pad zur Seite legen.

Für Gelegenheitszocker könnte NBA Live 16 dagegen ein Geheimtipp sein, denn wer nicht viel Wert auf Realismus legt und lieber schnell eine Runde zwischendurch alleine oder mit Freunden zocken möchte, scheint hier gut aufgehoben zu sein. Auch das vereinfachte Passspiel und das simple Verteidigen unter dem eigenen Korb sprechen eher für lustige Spieleabende in der Gruppe, als für puren Realismus.

Natürlich ist diese Herangehensweise die bessere, um mehr Zocker anzusprechen und auch Anfänger für sich zu gewinnen. Neulinge haben bei NBA Live 16 auf jeden Fall mehr Spaß, da Frustmomente eher ausbleiben werden und man ohne langes Vorwissen und trockene Tutorials ins Spiel geschmissen wird.

Auf der anderen Seite schauen sich dann Freunde von knallharten Simulationen lieber bei der Konkurrenz um und NBA Live 16 ist mal wieder das perfekte Beispiel dafür, dass man nicht alle Parteien für sich gewinnen kann.

Simple Steuerung, kaum Simulation und actionreiche Matches. Genau das beschreibt das Gameplay in NBA Live 16 in knappen Worten. Die Spiele sind schnell, die Steuerung leicht zu erlernen und die einzelnen Partien machen wirklich Spaß, was unserer Meinung nach das Wichtigste am Gameplay ist. Daher erhält die Kategorie Gameplay eine Wertung von 9,4.

Präsentation

NBALIVE16_Screen6

Die grafische Präsentation zeigt sich, wie aus dem Hause EA gewohnt, von seiner besten Seite. Die Spielermodelle sind sehr detailgetreu und nach ein paar anstrengenden Spielzügen sieht man den Schweiß auf der Stirn sehr genau. Gerade auf die Kleinigkeiten bei den bekannten Charakteren wurde sehr geachtet.

Leider muss man auch sagen, dass die eher unbekannten Spieler in der NBA auch Randgestalten in NBA Live 16 darstellen. Hier wurde überschaubar gearbeitet und an Kleinigkeiten oder Details vollkommen gespart. Schade, denn auch das schlägt sich auf die Präsentation nieder und hilft nicht, die Stimmung aufrechtzuerhalten.

Auch könnte man im nächsten Jahr etwas mehr auf die Animationen im Gesicht achten, denn diese wirken aufgesetzt und ziemlich gefühllos. Die Spieler wirken allesamt als hätten sie einen Schlaganfall hinter sich und wären froh, noch laufen zu können.

Auch die Bewegungen wirken eher steif und kaum flüssig. Auch das trägt zur negativen Stimmung bei und die allgemein gute Grafik kann leider auch nicht über alles hinwegtrösten.

Auch interessant:
Klassiker Card Captor Sakura bekommt ein Handy-Spiel!

Trotzdem wird eine wirklich tolle Stimmung in den Stadien aufgebaut und der glänzende Boden, die unterstützenden Fans und die unterhaltsamen Kamerafahrten tragen zur durchweg angehnehmen Stimmung bei.

Super Grafik, trotzdem viele Fehler im Detail. Durch die eher gefühllosen Spieler und die holzigen Bewegungen wird das Spielgefühl manchmal etwas getrübt. Was die allgemeine Stadionstimmung angeht, kann NBA Live 16 aber trotzdem im Test überzeugen und erhält in der Kategorie Präsentation eine Wertung von 8,2.

Sound

NBALIVE16_Screen5

Passende Einläufe in NBA Live 16 sind vorhanden und auch die ausgewählte Musik kann hier überzeugen, trotzdem scheint hier etwas zu fehlen. In den verschiedenen Matches fehlt es manchmal an der passenden Atmosphäre und dies lassen uns auch die Kommentatoren spüren.

Egal wie man spielt und welche nervenzerreißenden Spielsekunden man durchstehen muss, die Kommentatoren gehen einfach nicht mit. Geradezu gelangweilt berichten die beiden von den Szenen, die sich auf dem Spielfeld abspielen.

Die passenden Hip-Hop Songs fliegen dem Spieler in den Menüs um die Ohren und machen Lust auf mehr. Gerade beim Soundtrack kann EA punkten und schafft es in jedem seiner Spiele, damit zu überzeugen.

Durch die fehlenden Emotionen bei den Kommentatoren geht schon viel Spielgefühl flöten. Auch der passende Soundtrack kann da kaum hinwegtrösten. Durch die allgemeine Soundkulisse und die passenden Fanreaktionen kann NBA Live 16 hier aber noch einmal ein paar Punkte gut machen und erhält daher in der Kategorie Sound eine Wertung von 8,8.

Umfang

WM_My Great Capture Screenshot 2015-08-05 17-51-23

Natürlich habt ihr, wie bei einem EA Titel üblich, zahlreiche Modi zur Auswahl. Ihr könnt jederzeit gegen einen Freund oder den CPU ein schnelles Freundschaftsspiel starten oder die unterschiedlichsten Turniere austragen.

Im Nachwuchsstar-Modus spielt ihr die Karriere von NBA Live 16 und dürft wie gewohnt eigenen Spiele gestalten. Hier kann man sich dank zahlreicher Einstellungsmöglichkeiten lange Zeit in den Menüs aufhalten und wem das noch nicht reicht, der kann sich persönlich ins Spiel transferieren. Mit dem Game-Face-HD-Feature ist es in NBA Live 16 möglich, sich mithilfe eines Gesichtsscanners selbst als Spielfigur zu spielen. Und es funktioniert richtig gut!

Big Moments steht für zahlreiche interessante Momente in der NBA Geschichte und hier könnt ihr daran mitwirken und vielleicht sogar die Geschichte neu schreiben. Natürlich gibt es auch in NBA Live 16 einen Ultimate Team Modus, mit dessen Hilfe man sich seinen Traumverein selbst erstellen darf.

Man merkt schon, an der Vielfalt scheitert es bei NBA Live 16 nicht und daher konnte diese Kategorie uns auch komplett im Test überzeugen. Der Umfang erhält daher von uns eine Wertung von 10,0.

Fazit

Durch die zahlreichen Modi bietet NBA Live 16 wirklich eine tolle Langzeitmotivation und wird daher viele virtuelle Spielstunden fressen. Auch die Grafik ist auf gewohntem EA Niveau und trägt die Stimmung in vielen Situationen. Leider wirken nur die NBA-Stars wirklich ausgereift, bei den Nebendarstellern wünschen wir uns für das nächste Mal ein bisschen mehr Liebe zum Detail.

Zusammenfassend kann man sagen, wer auf Simulation verzichten kann und ein unterhaltsames Basketballspiel für zwischendurch sucht, dem können wir NBA Live 16 empfehlen. Alle anderen, die Simulation in Sportspielen bevorzugen, müssen sich leider der Konkurrenz zuwenden, denn hier wird euer Simulationsdrang nicht befriedigt werden!

 

ÜBERBLICK DER REZENSIONEN
Gameplay
9.4
Präsentation
8.2
Sound
8.8
Umfang
10
avatar
2000

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.