180612 Nsw Mariotennisaces Illustration 03
© 2018 Nintendo / CAMELOT

Auch den neusten Mario-Ableger durften wir unter die Lupe nehmen. Für ein gutes Tennismatch sollte hier jeder zu haben sein. Vielen Dank an Nintendo für das Bereitstellen eines Rezensionsexemplares.

Erhältlich ist Mario Tennis Aces seit dem 22. Juni 2018. Gemeinsam mit Mario haben wir uns direkt in den Abenteuermodus geworfen.

Gameplay

Mario Tennis Aces 1
© 2018 Nintendo / CAMELOT

Das Gameplay ist wortwörtlich sehr abwechslungsreich. Im Abenteuermodus müsst ihr bestimmte Vorgaben erfüllen, um ein Match zu gewinnen. Die Schwierigkeit variiert dabei jedoch enorm und lässt sich nicht verändern. Selbst „normale“ Matches können sich also mitunter aufgrund ihrer Vorgaben als recht schwierig erweisen.

Im Turniermodus könnt ihr im Turnier spannende Tennismatches erleben. Im Realmodus seid ihr selbst gefragt und bestimmt daher Schlagrichtung und Stärke völlig selbst. Leider macht der Ball dadurch nicht immer das, was man selbst will.

Im Multiplayermodus lassen sich spannende Tennismatches mit Freunden austragen, entweder mit Energie oder ohne. Die Energie lädt sich beim Spielen auf und lässt einen Spezialschläge oder Zeitlupenmodus auslösen, sofern die Energieleiste voll genug ist.

Vor allem der Abenteuermodus macht bei manchen Matches wirklich Probleme und man vermisst die Möglichkeit den Schwierigkeitsgrad einzustellen. Auch der Realmodus ist mitunter äußerst schwierig handzuhaben. Auch ist lediglich durch die verschiedenen Aufgaben im Abenteuermodus etwas Abwechslung geboten, ansonsten ist das Tennisspiel nämlich immer gleich.

Wir vergeben für diese Kategorie eine Wertung von 8,0 Punkten.

Präsentation

Mario Tennis Aces 2
© 2018 Nintendo / CAMELOT

Grafisch gesehen ist das Spiel super. Sowohl am Fernseher als auch auf der Konsole. Außerdem ist das Ganze detailreich gehalten. So erkennt man auch die Zuschauer, Pflanzen oder andere detailgetreue Feinheiten in der Umgebung.

Man erkennt den Tennisball immer super und auch jeder Schlag ist gut erkennbar. Auch das Blocken ist recht einfach und gut gestaltet. Die Charaktere, die für die anderen Modi zur Verfügung stehen, sind auch detailreich und gut umgesetzt.

Für die gute und realistische Grafik gibt es eine Wertung von 10,0 Punkten.

Sound

Die Hintergrundmusik ist passend gehalten und verstärkt das Mario-Feeling enorm. Aber auch jede Menge Soundeffekte kommen bei dem Game zum Vorschein. Nicht nur, dass in den verschiedenen Regionen auch die Umgebungsgeräusche angepasst sind, nein, auch die Geräusche auf der Karte passen sich an.

Ansonsten sind auch die Tennisschläge passend vertont und auch die Stadiumsatmosphäre mit Zurufen, Jubeln und anderen Soundeffekten.

Da soweit alles passt, gibt es die Wertung von 10,0 Punkten.

Umfang

Mario Tennis Aces
© 2018 Nintendo / CAMELOT

Das Spiel kostet aktuell 49,99 €, zumindest bei Amazon in der Standardvariante. Der Abenteuermodus bietet zwischen 5-7 Stunden Spielzeit, sofern man nicht bei einigen Matches lange hängen bleibt.

Ansonsten ist der Content eher auf die anderen Modi ausgelegt. Wer das Spiel also optimal genießen will, sollte sich entweder an Freunde mit dem Spiel wenden, sein Können im Turniermodus beweisen oder auch an Online Spielen teilnehmen.

Für Leute, die den Fokus hauptsächlich auf Singeplayer legen, könnte sich das Spiel eher als Enttäuschung herausstellen, weshalb wir eine Wertung von 7,5 Punkten geben.

Fazit

Mario Tennis Aces 3
© 2018 Nintendo / CAMELOT

Für Singeplayerfans ist der Preis von aktuell 49,99 € recht teuer angesiedelt. Für Multiplayer und Turnierfans hingegen kommt das Spiel locker auf seinen Preis und bietet stundenlangen Spaß und Action auf dem Tennisfeld. Die Steuerung ist übersichtlich und leicht zu durchschauen, sodass man nicht lange braucht, um diese auf dem Kasten zu haben.

Hier könnt ihr euch Mario Tennis Aces beispielsweise zulegen:

Werbung
Überblick der Kriterien
Gameplay
8
Präsentation
10
Sound
10
Umfang
7.5
Stellvertretender Chefredakteur bei Japaniac. Zuständig für Gewinnspiele oder andere Specials. In meiner Freizeit habe ich nichts gegen eine entspannte Runde an der Konsole. Leidenschaftlicher Anime-Fan und nerdiger Otaku seit mehreren Jahren.
avatar
2000

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Daniel Peplinski
Gast
Daniel Peplinski

Also ich habe es gespielt und finde den Abenteuermodus später zu schwer. Ich spiele nur ab und zu Videogames und wollte dies für zwischendurch haben, aber ab einem bestimmten Punkt ist es einfach viel zu schwer für mich