Mit Kleine Schätze erscheint ein neuer Manga in der I Love Shojo Short Story Collection. Wir haben uns den über 300 Seiten dicken Manga genauer angeschaut.

Handlung

Kleine Schaetze Cover
NANA HARUTA RENAI MONOGATARISHU © 2015 by Nana Haruta / © 2015 SHUEISHA Inc., Tokyo / ©TOKYOPOP GmbH, Hamburg 2019

Im Manga Kleine Schätze darf man sich auf mehrere Kurzgeschichten von Nana Haruta freuen. Diese gehen zwischen 40 und ca. 160 Seiten lang. Bei allen Geschichten geht es um die Liebe und wie die unterschiedlichen Hauptcharaktere damit umgehen.

In der ersten Kurzgeschichte „Geliebtes Herrchen“, ist die Protagonisten beispielsweise so verschossen in ihren Freund, dass sie in ihrer Klasse sagt, dass sie für ihn sterben würde. Doch sie fühlt sich relativ ungeliebt von ihrem Freund und trifft auf jemanden, dem es nahezu genauso wie ihr geht. Schnell bahnt sich dadurch etwas an…

Süße und zum Teil fesselnde Kurzgeschichten, auch wenn diese in der Länge zum Teil ziemlich variieren. Hierfür vergeben wir eine Wertung von 9,0 Punkten.

Zeichenstil

Der Zeichenstil auf dem Cover wirkt fast etwas verwirrend wenn man den Band öffnet. Denn entgegen kommt einem ein etwas anderer Stil, der auch etwas älter im Vergleich zu heutigen Zeichenstilen wirkt.

Es wechselt auch hier zwischen zum Teil Chibi-Zeichnungen, normalen Zeichenstil oder auch mal etwas ernsteren Gesichtern. Der Zeichenstil passt jedoch schön zur Handlung und auch zu den diversen Kurzgeschichten.

Auch interessant:
Review zu éclair - blanche

Für den Zeichenstil vergeben wir daher die Wertung von 8,0 Punkten. 

Perspektive

Als Perspektive stehen hier ganz klar die weiblichen Protagonisten im Vordergrund um die es auch geht. Man erfährt hier nahezu alles außer ihrer Sicht. Sei es wie sie sich fühlt, mit bestimmten Dingen umgeht oder aber was sie erlebt.

Manchmal würde man sich noch über mehr zu dem Jungen wünschen, auch wenn der Fokus auf den weiblichen Protagonisten liegt. Da es jedoch Kurzgeschichten sind, kann man sich hier auch nicht in Fortsetzungen mehr erhoffen.

Für die etwas magere Perspektive, was die männlichen Protagonisten betrifft, gibt es eine Wertung von 8,0 Punkten.

Fazit

Ein Einzelband der Short Story Collection mit mehreren Kurzgeschichten. Den Zeichenstil muss man jedoch mögen, auch wenn er zu dem Genre Shojo passend ist. Preislich ist der Band mit 7,50 € für die gelieferten rund 300 Seiten jedoch mehr als in Ordnung.

Kaufen könnt ihr euch den Manga direkt hier oder im Tokyopop Webshop:

Vielen Dank an Tokyopop für das Bereitstellen des Rezensionsexemplares.

ÜBERBLICK DER REZENSIONEN
Handlung
9
Zeichenstil
8
Perspektive
8
avatar
2000

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.