Imprisoned Hearts Rezension
©2016 HIKARU SURUGA. by Kodansha Ltd., Tokyo. © 2018 Egmont Manga

Mystery-Manga gefällig? Dann seid ihr hier mit Imprisoned Hearts gut bedient. Vielen Dank an Egmont Manga für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplares.

Der Manga Imprisoned Hearts von Hikaru Suruga ist seit dem 6. Juni 2018 für einen Preis von 7,50€ im Handel erhältlich. Die Handlung des Manga lehnt sich sehr stark in Richtung des Mystery-Genre.

Handlung

Ein Leben, das bereits vorprogrammiert wurde nur schlechtes zu bringen, ist nicht besonders lebenswert. So denkt auch Muga Honda, denn sein bisheriges Leben war die Hölle auf Erden: Seine Mutter misshandelt ihn und die einzig wahre Freundin, die er je hatte, stirbt vor seinen Augen.

Sein Entschluss ist klar: Selbstmord. Denn einen anderen Ausweg sieht er nicht. Doch der Versuch sich das Leben zu nehmen, verläuft komplett anders, als er erhoffte. Er wird nämlich von einem komischen Mädchen namens Kikyo von dem Sprung in den Tod abgehalten.

Jedoch erzählt sie ihm Dinge, die Muga keinem Glauben schenken kann und will. Alles schlechte, was ihm bisher widerfuhr, ist eine Gefängnisstrafe, die er wegen Hochverrates ersten Grades zu verbüßen hat. Bei der Strafe handelt es sich um ein Leben, in dem man todunglücklich ist.

Doch Kikyo möchte ihm helfen und zeigt ihm einen Ausweg aus seiner prekären Lage. Doch dem Ganzen zu entkommen ist nun nicht mehr nur sein einziges Ziel. Stattdessen will er Rache an den Gefängniswärtern nehmen.

An sich bringt Imprisoned Hearts frischen Wind mit, jedoch schreitet die Handlung etwas arg schnell voran. Ein paar Szenen hätte man noch ausbauen können, um dabei die Emotionen besser zu vermitteln. Andere Szenen hätte man hingegen kürzen können.

Für eine relativ neue, aber schnell voranschreitende Handlung gibt es eine Wertung von 8,0 Punkten.

Zeichenstil

U 9764 1a Ema Risoned Hearts 01.ind12
©2016 HIKARU SURUGA. by Kodansha Ltd., Tokyo. © 2018 Egmont Manga

Imprisoned Hearts stammt von der Mangaka Hikaru Suruga. Der Name dürfte einem bekannt vorkommen, wenn man Attack on Titan – No Regrets aufmerksam gelesen hat. Denn hier war sie für die Zeichnungen beider Bände zuständig.

Und diese Parallelen machen sich definitiv bemerkbar. Ihr Zeichenstil ist unglaublich genau und sehr detailreich. Auch die Proportionen sind stets gut, was die Zeichnungen im Gesamten sauber wirken lässt.

Die Emotionen der Charaktere werden durchgehend gut durch den Zeichenstil widergespiegelt. Es ist also selten übertrieben oder zu wenig, um den Leser mitfühlen zu lassen. Jedoch gibt es auch hier ein paar kleinere Stellen, an denen man mehr Gefühl zum Ausdruck bringen könnte.

Auch interessant:  Review zu Bittersweet Chocolate Band 1

Die Hintergründe sind ebenfalls immer perfekt genutzt und geben den Szenen den letzten Schliff. Alles in allem verleiht ihr Zeichenstil Tiefe und schafft dadurch ein abgerundetes Bild eines gelungenen Manga.

Für einen rundum sauberen und schönen Zeichenstil, verdient sich der Manga 9,5 Punkte.

Perspektive

Die Handlung erlebt man ausschließlich aus Sicht des Protagonisten Muga. Natürlich fließen zum Teil andere Perspektiven mit ein, aber einen wirklichen Wechsel gibt es nicht. Dies ist aber auch gut so, denn andernfalls könnte sonst verraten werden, wer wirklich auf Mugas Seite steht und wer nicht.

Dem Handlungsstrang kann man ebenfalls leicht folgen, da man sich gut in Muga hineinversetzen kann. Er besitzt eine impulsive Persönlichkeit und stürzt sich ohne nachzudenken in allerlei Gefahren. Durch eine Identifikation mit dem Protagonisten hält es aber auch die Spannung aufrecht, da man sich immer fragt, ob man selbst auch so wie Muga handeln würde.

Gerade das Auswählen eines stereotypischen Charakters, zumindest was die Charaktereigenschaften betrifft, sorgt hier für die Aufrechterhaltung der Spannung. Da man auch hauptsächlich nur Mugas Perspektive betrachtet, fällt es leichter sich seinen Emotionen hinzugeben.

Die Perspektive und der Mangel an Perspektivenwechseln ist hier eindeutig als positiv zu verzeichnen und beschert dem Manga eine Wertung von 9,0 Punkten.

Fazit

Imprisoned Hearts bringt definitiv neuen Wind in das Genre Mystery. Auch die gezielt eingebauten Witze bringen Abwechslung in die sonst eher ernstere Handlung. Der ausbalancierte Zeichenstil und die Perspektive schaffen zudem eine angenehme Atmosphäre, die quasi zum Weiterlesen verleiten.

Der Manga erhält von uns eine klare Empfehlung für diejenigen, die auch gerne mal etwas ernsteres schmökern möchten.

Den Manga könnt ihr entweder im Shop von Egmont Manga oder direkt hier kaufen:

Werbung
Überblick der Kriterien
Handlung
8
Zeichenstil
9.5
Perspektive
9
Seit 16 Jahren begleiten mich Manga und Anime auf meinem täglichen Lebensweg. Nicht zu selten ist es schon passiert, dass ich deshalb neuen Platz in meiner Wohnung schaffen musste. Derzeit studiere ich Anglistik und Germanistik. Eine meiner größten Leidenschaften gilt dem Verfassen von Texten, hauptsächlich Fanfiction, die natürlich auch auf Anime basieren.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
2000

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.