Neben Blu-Rays und DVDs werden wir bei Japaniac nun auch Videogames für euch testen. Unseren neuen Testkandidaten stellte uns freundlicherweise der Publisher Sony zur Verfügung.

Aber auch bei den Games könnt ihr euch auf wahrheitsgemäße Tests von uns verlassen. Wir reden nichts schön, sagen euch unsere ehrliche Meinung und lassen uns auch nicht bei großen Games durch den Namen einschüchtern.

Neben zahlreichen Rubriken die bei einem Spieletest wichtig sind, gibt es auch hier Rubriken, die wir nicht bewerten können. Die Story eines Games wird bei uns immer neutral betrachtet und ist daher von der Wertung ausgeschlossen. Auch das Fazit am Ende enthält keine Bewertung und hier handelt es sich immer um eine Momentaufnahme einer einzelnen Person. Bedeutet, dass persönliche Geschmäcker immer unterschiedlich sind und ihr vielleicht manchmal mit uns nicht einer Meinung sein werdet, was die Reviews angeht.

Die vier übrigen Kategorien (Charaktere, Gameplay, Grafik/Sound & Schwierigkeitsgrad/Spielzeit) erhalten je eine Punktzahl zwischen 1-10. Und nun starten wir mit unsere Review zu God of War 3 Remastered.

Story

God of War® III Remastered

Mittlerweile sind fünf Jahre ins Land gegangen, seit Kratos das erste Mal die PlayStation 3 unsicher machte. Am 19. März 2010 erschien God of War 3 für die damalige Heimkonsole von Sony. Nun schwimmt auch Kratos auf der Remastered Welle mit und versucht im neuen Gewand abermals die Fans der Serie zu begeistern.

Wer die Geschichte von Kratos kennt, weiß, dass God of War 3 ein direkter Nachfolger von God of War 1 & 2 ist. Die Geschichte setzt genau da an, wo der zweite Teil aufhört. Daher ist ein Vorwissen nicht unbedingt schlecht und hilft weiter der verworrenen Story folgen zu können. Am Ende von God of War 2 versucht Kratos auf den Rücken der Titanen den Olymp zu besteigen und sich am Göttervater Zeus zu rächen. Natürlich ist Zeus nicht alleine auf dem Olymp und daher muss Kratos es gleich mit mehreren Göttern aufnehmen, um an sein Ziel zu gelangen. Leider gelingt der Aufstieg nicht ganz und nach einem spektakulären Kampf gegen Poseidon, stürzt Kratos in die Tiefe und findet sich im Reich der Unterwelt bei Hades wieder. Ab diesem Zeitpunkt beginnt das Abenteuer von Kratos, mit dem Ziel Zeus zu töten.

Charaktere

God of War® III Remastered

Natürlich beruht God of War 3 auf der griechischen Mythologie und neben Kratos gibt es zahlreiche bekannte Charaktere zu bewundern. Hier haben sich die Entwickler sehr viel Mühe gegeben und jeden Charakter einzigartig gestaltet. Neben Zeus finden sich auch bekannte Götter, wie beispielsweise Hades, Poseidon, Athene oder Helios im Spiel wieder.

Aber nicht nur Götter kreuzen den Weg des Spartaners, auch wichtige Charaktere aus bekannten griechischen Geschichten wollen dem Halbgott auf dem Weg zur Rache behilflich sein. Zum einen die hilfreichen Titanen, die Kratos beim Aufstieg behilflich sind oder aber Pandora und König Minos, einer der drei Richter der Unterwelt. Gerade die Vielzahl der unterschiedlichen Charaktere ist unglaublich und hinter jeder Ecke wartet ein Vertreter der griechischen Mythologie. Hier haben sich die Entwickler wirklich große Mühe gegeben und beweisen erneut die Vielfältigkeit für die die God of War-Reihe bekannt ist. Daher erhält die Kategorie Charaktere eine Wertung von 9,0.

Gameplay

God of War® III Remastered

Was das Gameplay angeht orientiert sich der dritte Teil an den Vorgängern. Die Verbannungsklingen gehören zur Standardausrüstung von Kratos und können wie jede Waffe, die es im Spiel gibt, aufgewertet werden. Neben diesen Klingen bekommt der Spartaner allerhand nützliches Werkzeug, um sich durch die Reihen der Götter zu schnetzeln. Von Hades beispielsweise erhält man die Hades-Klauen oder nach dem Kampf gegen den Halbgott Hercules erwarten den Spieler die Panzerhandschuhe, die dieser getragen hat. Jede Waffe hat unterschiedliche Angriffe und Spezialfähigkeiten.

Die Spezialfähigkeiten richten sich nach den angelegten Waffen und können auch nur dann benutzt werden, wenn man diese trägt. So erhält man die Armee von Sparta, wenn man die Verbannungsklingen trägt oder man wird kurze Zeit unverwundbar, wenn man die Fähigkeit von der Klinge des Olymps aktiviert.

Auch interessant:
Aussehen der Top 4 von Pokémon: Let's Go, Pikachu!/Evoli! bekannt

Aber nicht nur Waffen schleppt Kratos durch das antike Griechenland, auch zahlreiche Gegenstände finden einen Weg in das Inventar des Helden. Beispielsweise nach dem Kampf gegen Helios reißt man diesem den Kopf ab und kann ab sofort diesen als Lampe in der Dunkelheit verwenden.

Hier merkt man auch wieder deutlich den Gewaltgrad, der in God of War vorherrschend ist, aber genau dieser sorgt trotzdem für eine passende Stimmung und zeigt, dass man zu der damaligen Zeit nicht zimperlich miteinander umgegangen ist. Die abwechslungsreichen Kämpfe, die unterschiedlichen Waffen und die Möglichkeit, alles was man einsetzen kann, auch aufwerten zu können, sorgt für eine gelungene Langzeitmotivation und kann auch noch heute begeistern. Gerade die wirklich eindrucksvollen Kämpfe und die beeindruckenden Bossgegner können überzeugen. Deshalb erhält die Kategorie Gameplay eine Wertung von 9,0.

Grafik & Sound

God of War® III Remastered

Bereits 2010 konnte God of War 3 durch seine atemberaubende Grafik begeistern und war damals das Maß aller Dinge. Niemand dachte damals, dass es noch besser gehen könnte! Sobald die ersten Szenen über den heimischen Bildschirm flimmern, wird man aber eines besseren belehrt. Die Mimik der einzelnen Charaktere wirkt lebendiger als jemals zuvor und auch die Auflösung wurde nochmal ziemlich verbessert.

Die Haut wirkt realistisch und auch die Bewegungen der einzelnen Muskeln sind durch die erhöhte Auflösung sehr gut erkennbar. Auch die Umgebung profitiert von der besseren Konsole und so sehen Staubeffekte und die Darstellung von Wasser sehr realistisch aus und brauchen sich hinter aktuellen Titeln nicht zu verstecken.

Auch die Musik passt in die antike Umgebung. Gewaltige und mitreißende Titel schlagen dem Spieler auf die Ohren und entführen in das damalige Griechenland. Auch die Soundkulisse in den zahlreichen Schlachten ist unglaublich intensiv. An jeder Ecke hört man Schreie, Metall schlägt auf Metall und Explosionen füllen die leeren Straßenzüge. Daher kann God of War 3 Remastered nicht nur durch eine tolle Grafik überzeugen, auch die Soundkulisse trägt zur tollen Stimmung bei.

Durch die vielen grafischen Verbesserungen kann der Titel auf jeden Fall mit der aktuellen Konkurrenz auf der PS4 mithalten. Hier haben die Entwickler wirklich gute Arbeit geleistet und man merkt wieder einmal, mit welchem Herzblut an dieser Serie gearbeitet wird. Daher erhält die Kategorie Grafik & Sound eine Wertung von 10,0.

Schwierigkeitsgrad & Spielzeit

God of War® III Remastered

Um auch Besitzer der PS3-Version den Kauf schmackhaft zu machen bietet die Remastered Version noch ein wenig mehr, als nur verbesserte Grafik und Auflösung. Zusätzlich zur Frischzellenkur bekommt man als Spieler auch alle bisher erschienenen DLC-Kostüme spendiert. Neben den Kostümen reiht sich auch noch der mittlerweile beliebte Fotomodus mit ein. Auch ein Arena-Modus mit unterschiedlichen Herausforderungen ist mit an Bord.

Durch die unterschiedlichen Schwierigkeitsgrade kann man selbst entscheiden wie schwer das Abenteuer für Kratos werden soll. Egal ob man Anfänger oder Veteran ist, der passende Schwierigkeitsgrad ist auf jeden Fall vorhanden und weiß auf jeder Stufe den Spieler passend zu fordern. Leider schwächelt hier etwas die Spielzeit, denn mit knapp 10 Stunden bietet der Titel nicht gerade Langzeitbeschäftigung.

Natürlich kann man noch die Herausforderungen in der Arena angehen oder aber einen erneuten Durchgang mit einem erhöhten Schwierigkeitsgrad starten, trotzdem ist die Spieldauer im Allgemeinen sehr gering gehalten. Trotz der eher geringen Spielzeit erhält God of War 3 Remastered in der Kategorie Schwierigkeitsgrad & Spielzeit eine Wertung von 8,0.

Fazit

Durch die eher überschaubaren Neuerungen bietet God of War 3 Remastered eher wenig für Kenner des Originals. Leider bietet die Remastered Version auch nur den dritten Teil der Serie und kann daher auch nicht in Sachen Langzeitmotivation punkten. Für Leute, die den dritten Teil von Kratos Abenteuer noch nicht erleben durften, lohnt sich eine Anschaffung auf jeden Fall. Die unglaubliche Grafik, tolle Atmosphäre und die unterschiedlichen Charaktere können von Anfang bis Ende begeistern und liefern eine Geschichte, die so auch locker in Hollywood hätte gedreht werden können.

ÜBERBLICK DER REZENSIONEN
Charaktere
9
Gameplay
9
Grafik & Sound
10
Schwierigkeitsgrad & Spielzeit
8
avatar
2000

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.