"Er will nicht die Welt retten. Er will Goblins töten!"

Review zu Goblin Slayer! (Light Novel), Band 02

Informier dich!

Review zu Meine Wiedergeburt als Schleim in einer anderen Welt – Light Novel Band 1

Er schleimt wieder! Rimuru Tempest ist zurück mit einem neuen Ableger des beliebten Franchise und noch schleimiger als bereits zuvor. Der Verlag altraverse entschied...

Review zu Goblin Slayer! (Light Novel)

Der Goblin Slayer und seine Abenteuer sind ein Topseller auf den Mangamärkten weltweit. Sämtliche Adaptionen gründen dabei auf der Light Novel von Kumo Kagyu...

Review zu Gamers! (Light Novel) Band 2

Im Oktober warfen wir bereits einen Blick auf den Auftakt der schrägen Comedy-Geschichte. Zum Jahresende erschien nun bereits der zweite Band. Um unseren ersten...

Review zu Father Figure (Light Novel)

Wir lieben das In these words-Universum! Also haben wir nicht gezögert und nach New York Minute auch das nächste Spin-Off in die Hand genommen....

Review zu Gamers! (Light Novel) Band 1

Die Light Novel-Vorlage und die Manga-Adaption zum gleichnamigen Anime haben es nach Deutschland geschafft! Wir konnten uns die Light Novel einmal genau angesehen. Hierfür...

Bereits vor einigen Monaten legten wir unseren Eindruck zur Quelle des Goblin Slayer!-Universums vor: die Light Novel von Kumo Kagyu und Noboru Kannatuki. In der folgenden Review möchten wir überprüfen, ob sich jener positive Eindruck fortsetzt.

Handlung

Nachdem der erste Band die hohe Expertise des Goblinschlächters unter Beweis stellte, erscheint es wenig verwunderlich, dass sein Name mittlerweile durch das ganze Land der Fantasy-Welt klingt. So kommt es, dass auch eine Heldin, eine Geistliche hohen Ranges – die sogenannte Jungfrau des Schwertes – auf den Abenteurer aufmerksam wird.

Ein Bote dieser Erzbischöfin lädt den Slayer und dessen Kameraden zu sich in den Tempel einer großen Stadt im urbanen Gebiet ein. Diese berichtet den Gilden-Mitgliedern von ungewöhnlichen Aktivitäten in der Kanalstadt. Goblins scheinen für die Gegebenheiten verantwortlich zu sein. Somit nimmt sich die Gruppe dem Auftrag an.

Das unterirdische Kanal- und Abwassersystem der Stadt scheint hierbei ideale Lebensbedingungen für die Kreaturen des Schreckens, die Goblins, zu offerieren. Nach den obligatorischen Vorbereitungen, steigen die fünf Gefährten schließlich in die enge Kanalisation herunter.

Dort angekommen stoßen die Abenteurer auf enigmatische Zustände. Darunter bislang unbekannte Geschöpfe; auch außerhalb der Goblin-Rasse. Die Fortsetzung erweitert somit effektiv den Katalog der bekannten Monster und ermöglicht zudem einen Ausblick auf weitere Geschehnisse.

Über die Light Novel

Wie auch bereits der Auftakt, erhält der zweite Band ein Lesezeichen und eine Charakter-Card. Diese beiden Extras sollen, nach Angaben des Verlags, in jedem folgenden Band ebenso beiliegen, sind jedoch stets auf die Erstauflage limitiert.

Insgesamt umfasst der zweite Band der Dark Fantasy-Serie elf reguläre Kapitel auf etwa 250 Seiten, inklusive acht Farbseiten und mehreren schwarz-weißen Illustrationen. Hinzu kommen fünf kurze Zusatzkapitel und ein Nachwort.

Die zuletzt kritisierte Monotonie des Schreibstil ist im zweiten Band erfreulicherweise aufgehoben. Mehrere kleine orthographische Fehler unterbrechen nun allerdings den Lesefluss.

Positiv sei erneut auf die leichte und doch fesselnde Lesart des Werkes hinzuweisen. So erscheint der Tenor der Geschichte durchaus düster, erweist sich durch die aufgeweckten Charaktere jedoch ebenso als heiter.

Goblin Slayer Light Novel 02 Cover
Goblin Slayer vol. 2 © 2016 Kumo Kagyu Illustrations © 2016 Noboru Kannatuki by SB Creative Corp. © Altraverse GmbH – Hamburg 2019

Über Kumo Kagyu und Noboru Kannatuki 

Autor Kumo Kagyu bezeichnet sich selbst als großer Fan von Pen & Paper-Games. Diese dienten auch als Inspiration für das vorliegende Werk. Darüber hinaus beschäftigte sich der Japaner mit Webseiten-Design. Schließlich motivierten ihn jedoch seine Freunde zum Schreiben von Romanen – einer Arbeit, welcher er heute beruflich nachgeht.

Dagegen war Illustrator Noboru Kannatuki bereits zuvor mit dem Designen in der Videospielbranche betraut. Nach eigenen Angaben stammt er aus Hyogo und bevorzugt es nachts zu arbeiten.

Fazit

Wie bereits der erste Band, überzeugte auch die Fortsetzung unsere Redaktion. Einerseits setzt sich der düstere Gesamtton der Serie fort, andererseits verfestigen sich die Bande der Protagonisten.

Der aufgeworfene Haupthandlungsstrang findet zudem bereits in der Light Novel seinen Abschluss, sodass diese insgesamt abgeschlossen erscheint und die Leserschaft nicht mit einem Cliffhanger zurücklässt.

Für die gelungene Fortführung und stimmigen Illustrationen vergeben wir insgesamt 9,0 Punkte für das Sequel der Reihe. Die Fehler hinsichtlich der Rechtschreibung minderten den ansonsten sehr positiven Gesamteindruck allerdings.

Dennoch steht es freilich jenen Lesern offen, die Abenteuer der fünf Kameraden weiterzuverfolgen. So sind in Deutschland bereits der dritte und vierte Band der Dark Fantasy-Serie seit Kurzem erhältlich.

Abschließend möchten wir uns herzlich bei dem Verlag altraverse für das Bereitstellen eines Rezensionsexemplares bedanken.

Hier kannst du Produkte des Goblin Slayer!-Universums beispielsweise erwerben:

[amazon_link asins=’3963583096,396358310X,3963583118,3963583126,3963585390′ template=’ProductCarousel‘ store=’japaniac-21′ marketplace=’DE‘ link_id=’ef4f0154-5245-4784-865d-75dad5269d94′]

Oder bestelle bequem im offiziellen Webshop von altraverse!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Lesetipps

„Tsubasa: Reservoir Chronicle“ demnächst erstmals auf Blu-ray erhältlich

Fans der Anime-Serie Tsubasa: Reservoir Chronicle dürfen sich auf ein Wiedersehen freuen! KAZÉ veröffentlicht die Anime-Serie demnächst nämlich erstmals auf Blu-ray. KAZÉ hat eine Reihe...

Dragon Ball Xenoverse Termin verschoben

Bandai Namco verschiebt den bisherigen Termin vom neusten Dragon Ball-Ableger. Dragon Ball Xenoverse sollte eigentlich schon am 13. Februar 2015 erscheinen, doch der neue Erscheinungstermin...

Konami bricht Projekt Silent Hill ab

Der japanische Spielehersteller Konami gab kürzlich bekannt, dass das geplante Spiel zur Silent Hill-Reihe eingestampft wird. Gerüchte zu den Gründen kursieren bereits im Netz. Obwohl...

Live-Action-Film für Nisekoi: Liebe, Lügen & Yakuza

Nach erfolgreichem Anime und Manga erklimmt Nisekoi nun auch die Stufen Richtung Live-Action-Film.  Im Weekly Shonen Jump-Magazin wurde bekannt gegeben, dass die Shōnen-Manga-Serie Nisekoi: Liebe,...
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x
Send this to a friend