©2016 Kei Sanbe/KADOKAWA/Bokumachi Animation Committee

Die Auflösung von vergangenen Taten und die Versuche von Satoru, die Zukunft zu ändern, gehen in die zweite Runde. Dank Peppermint Anime dürfen wir einen Blick in die zweite Volume werfen. Teil 2 schließt da an, wo Teil 1 endet.

Bevor wir mit der Review beginnen, hier noch ein paar kurze Infos zu deren Aufbau: Die Themen „Handlung“ und „Unterhaltungsfaktor“ fließen nicht in die Bewertung am Ende mit ein, da es sich hier um subjektiv zu betrachtende Punkte handelt. Da jeder Mensch ein anderes Genre bevorzugt, kann hier einfach keine allgemeine Bewertung erfolgen.

Die restlichen vier Kategorien bekommen je eine Punktzahl zwischen 0–10, sodass am Ende ein Durchschnitt von satten 10 möglich ist. Also, fangen wir an!

Inhalt

Die Verpackung ist auch bei Volume 2, wie nicht anders von Peppermint Anime gewohnt, zum Herausschieben der Blu-ray-Box. Hier finden wir wie bei Volume 1 eine dickere Variante vor, die fast doppelt so dick ist wie die normale Variante, die man meistens kennt. Diesmal jedoch nicht im normalen Blau, sondern in Schwarz. Wieder nicht fehlen darf das Cover, welches diesmal auf der Rückseite ein Spinnennetz hat. Das FSK Logo ist leider nicht entfernbar, sondern fest auf das Cover gedruckt. Lediglich das FSK Logo der Box ist abziehbar.

In der Box befindet sich wieder ein Code für AkibaPass, mit dem man sich die Episoden 7-12 gratis auf sein AkibaPass-Konto holen oder herunterladen kann. Auf der Disc befindet sich ein Clean Opening und Ending von Episode 12, ein Clean Opening von Episode 11 und ein schön gestaltetes Menü, bei dem auch das Opening im Hintergrund läuft.

Da das FSK 12 Logo zu verkraften ist, hat man echt nichts zu meckern für den Preis von aktuell 26,39 bzw. 30,99 Euro für die DVD Version. Außerdem gibt es noch einige Trailer dazu und im AkibaPass-Shop kann man außerdem eine Limited Edition finden mit Soundtrack und einem Booklet. Wir finden, es schadet definitiv keinem Fan, Volume 2 im Regal zu haben. Der Inhalt bekommt von uns daher eine Wertung von 9,5.

Daten

©2016 Kei Sanbe/KADOKAWA/Bokumachi Animation Committee

Veröffentlichungsdatum: 26.05.2017
Medium: DVD/BD
Folgen: 07-12
Länge: 150 Minuten
Bonus: Clean Opening, Clean Ending, Trailer, Digitaler Downloadcode
Sprache: Deutsch, Japanisch
Untertitel: Deutsch
Format: 16:9 (DVD), 1920x1080p (Blu-ray)
Ton:
Deutsch:  DTS-HD 2.0
Japanisch: DTS-HD 2.0
FSK: 12

Handlung

©2016 Kei Sanbe/KADOKAWA/Bokumachi Animation Committee

Satoru gelingt es, mithilfe seiner Gabe die Vergangenheit zu verändern, doch seine Zukunft sieht weiterhin recht düster aus. Im Jahr 1988 schmiedet er gemeinsam mit seinen Freunden immer neue Pläne, um dem Täter hinter den Serienentführungen einen Strich durch die Rechnung zu machen. Doch auf jede freudige Wendung folgt eine dunkle Erkenntnis.

Wird es Satoru am Ende gelingen, jeden seiner Freunde zu retten? Denn im Laufe der Zeit zieht sich die Schlinge um den Täter und die Kinder immer weiter zu… Die Frage ist nun: Wer wird sich am Ende in ihr verfangen? (©Peppermint Anime)

Qualität

©2016 Kei Sanbe/KADOKAWA/Bokumachi Animation Committee

Bei Volume 2 beginnt die Atmosphäre noch besser zu passen als in Volume 1. So ist die Szenerie auch von der mitreißenden Geschichte geprägt und hellt sich nach und nach auf. Auch wenn Satoru in Volume 2 nur einen Zeitsprung erlebt, ist auch dieser wieder düsterer gehalten als Satorus Gegenwart. Bis zum Schluss bleibt die Grafik ein Meisterwerk. Das Full HD merkt man auch hier wieder und man kann auch nichts in der Hinsicht bemängeln. Der Sound ist ebenfalls wieder perfekt. Auch in Volume 2 wird mit ordentlich Soundeffekten gearbeitet,  die zur Unterstützung verwendet wurden und weder Musik noch Sprechszenen behindern. Es gibt nichts, was gegen eine Höchstwertung sprechen sollte, weshalb es hier eine Wertung von 10,0 gibt.

Auch interessant:  Review: The Asterisk War Volume 2 | Blu-ray

Synchronisation (Dub)

Auch in Volume 2 ist Satorus Stimme besonders und passt sich dem jeweiligen Alter gut an, abgesehen von dem Zeitpunkt, ab dem er sich wieder in der Zukunft befindet. Da wechselt seine Stimme entsprechend seiner Gedanken. Man merkt auch hier, dass Peppermint ziemlich nah am Sub gearbeitet hat bzw. umgekehrt. Man kann beides theoretisch parallel laufen lassen, da nichts sinnentfremdet wurde. Auch andere Charaktere sind entsprechend gut synchronisiert. Alles ist lippensynchron und bringt auch die Gefühle der Charaktere deutlich zur Geltung. Der Dub bekommt daher von uns ebenfalls eine Wertung von 10,0.

Untertitel (Sub)

Beim Sub gibt es wie auch bei Volume 1 nicht viel zu sagen: eine weiße Font mit schwarzen Umrandungen sorgt für gute Lesbarkeit. Auch wenn mehrere reden, erkennt man problemlos, wer gerade das Wort hat. Der Sub war abermals sinnig und nah am Dub. Man konnte die Gefühle der Charaktere durch den Sub ebenfalls gut erkennen. Daher bekommt der Sub von uns eine Wertung von 10,0.

Unterhaltungsfaktor

©2016 Kei Sanbe/KADOKAWA/Bokumachi Animation Committee

Die Genre werden auch in Volume 2 wieder getroffen. Der Anime ist spannend und fesselnd und wird vor allem gegen Ende extremst emotional. Satoru lernt hier, dass harte Arbeit sich auszahlt. Auch Volume 2 regt wieder zum Nachdenken an.

Fazit

Es handelt sich um eine lohnende Anschaffung für daheim, nicht nur für Fans dieser Genre. Für Fans des Anime kann man die Limited Edition nur empfehlen. Auch Volume 2 erhält fast unsere Bestnote. Man erlebt Unterhaltung pur und Spannung zum Mitfiebern.

Hier kannst du dir die Blu-ray oder die DVD kaufen:

 

Werbung
Überblick der Kriterien
Inhalt
9.5
Qualität
10
Synchronisation (Dub)
10
Untertitel (Sub)
10
Stellvertretender Chefredakteur bei Japaniac. Zuständig für Gewinnspiele oder andere Specials. In meiner Freizeit habe ich nichts gegen eine entspannte Runde an der Konsole. Leidenschaftlicher Anime-Fan und nerdiger Otaku seit mehreren Jahren.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
2000

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.