Seit März gibt es den Mystery-Manga von Carlsen zu kaufen. Wir haben uns für euch den Titel von Abi Umeda mal ganz genau unter die Lupe genommen.

Der Manga entspringt der Feder Abi Umedas und ist seit März 2018 für einen Preis von 6,99€ online oder im Handel erhältlich. Bisher sind drei Bände angekündigt. Seit dem 13.03.2018 gibt es eine 12-teilige Anime-Serie zu diesem Titel bei Streaminganbieter Netflix.

Handlung

Die Handlung von Die Walkinder spielt in einer Welt aus Sand. Protagonist der Story ist der junge Chakuro, welcher als Chronist auf dem so genannten Schlammwal wohnt. Dieser erinnert an ein riesiges Kreuzfahrtschiff aus Lehm, welches sich über das weite Sandmeer hinfort bewegt. Hier hat Chakuro die Aufgabe das Leben der Bewohner der Insel für die Nachwelt zu dokumentieren. Ausnahme: Er darf hierbei keine eigenen Gefühle einbringen!

Die Bewohner verfügen über übernatürliche Fähigkeiten, das „Saimia“, welches jedoch die Lebenszeit der Menschen drastisch verkürzt. Dies spiegelt sich in dessen wieder, dass auf dem Schlammwal vorwiegend Kinder und junge Erwachsene vorzufinden sind.

Wie man sich bereits denken kann, ist die Nahrungsmittelknappheit auf dem Schiff ein großes Thema. Daher wird ständig Ausschau nach fremden Inseln gehalten. Eines Tages erspähen die Bewohner eine Schiffsruine, auf welcher der junge Chakuro einem fremden Mädchen begegnet. Von diesem erfahren sie nicht nur, dass sie nicht die einzigen menschlichen Bewohner auf der Erde sind, sondern noch viele weitere Geheimnisse…

Für diese brillant ausgedachte Handlung vergeben wir eine Wertung von 10,0 Punkten.

Zeichenstil

Die Zeichnungen von Abi Umeda sind, wie man schon am Cover des Manga erkennen kann, sehr schön. Die Gesichter der Charakter sind detailreich, man kann jederzeit deren Stimmung und Ausdruck gut erkennen. Hingegen dessen wirken die Gebäude und Hintergründe eher skizzenhaft. Dies ist jedoch nicht schlimm und schadet dem Manga überhaupt nicht. Es passt so viel mehr zu der Wüstenlandschaft des Sandmeeres.

Auch interessant:
Review zu Made in Abyss Band 2

Dem relativ „wilden“ Zeichenstil, welcher jedoch wunderbar zur Story passt, geben wir eine Wertung von 9,5 Punkten.

Perspektive

Der Leser erkundet die Welt von Die Walkinder aus der Sicht von Chakuro, dem Protagonisten der Handlung. Er lernt die Bewohner und dessen Lebensstil, als auch deren Vergangenheit kennen. So auch die Begegnung mit dem fremden Mädchen.

Chakuro hat die Rolle des Chronisten. Als dieser, ist er für die Aufzeichnung aller Geschehnisse verantwortlich. So kann der Leser seine Gedanken hautnah mitverfolgen. Ab und an wechselt die Sicht zu anderen Bewohnern des Schlammwals. Diese Szenen kommen jedoch nur bei wichtigen oder bedeutsamen Geschehnissen vor.

Die Perspektive ist gut gewählt. Außerdem wurde hier eine andere Form der „Gedankenverfolgung“ des Protagonisten gewählt, was ebenfalls sehr positiv ist.

Auch hier vergeben wir eine Wertung von 10,0 Punkten.

Fazit

Die Walkinder ist ein Mystery-Manga, dessen Genrebezeichnung treffender nicht sein könnte. Bereits der erste Band verrät viel, lässt aber eben so viele Fragen offen, sodass man den zweiten Band gar nicht erwarten kann. Man findet hier Mystery, Gefühle und Action vereint, also passend für jedermann.

Den zweiten Band wird es voraussichtlich ab Juni 2018 zu kaufen geben.

ÜBERBLICK DER REZENSIONEN
Handlung
10
Perspektive
9.5
Zeichenstil
10
Kennt ihr schon unsere mobile App? Mit ihr könnt ihr nun auch unterwegs alle Neuigkeiten bei Japaniac nachlesen.

Kostenlos verfügbar für Apple und Android
avatar
2000

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

hija
Gast
hija

Ist im ersten band die ganze geschichte der ersten netfix staffel oder nur ein teil davon?

Elisa Ravaro
Gast
Elisa Ravaro

Danke für die Review, die nicht zu lang ist weshalb man sie gerne liest und mich auf jeden Fall so neugierig gemacht hat, dass ich die Mangaserie unbedingt auch lesen will 🙂