©Yuzuru Tachikawa/MADHOUSE/Anime-Mirai2013

Hier haben wir schon Teil 1 unter die Lupe genommen. Nun hat uns Universum Anime auch Volume 2 als Rezensionsmaterial bereitgestellt, vielen Dank hierfür. Wie schon in Teil 1 darf man sich auch hier auf Spiele um Leben und Tod freuen, bloß dass es diesmal sogar einen Spezialfall bei den Besuchern gibt.

Bevor wir mit der Review beginnen hier noch ein paar kurze Infos zu deren Aufbau: Die Themen „Handlung“ und „Unterhaltungsfaktor“ fließen nicht in die Bewertung am Ende mit ein, da es sich hier um subjektiv zu betrachtende Punkte handelt. Da jeder Mensch ein anderes Genre bevorzugt, kann hier einfach keine allgemeine Bewertung erfolgen.

Die restlichen vier Kategorien bekommen je eine Punktzahl zwischen 0–10, sodass am Ende ein Durchschnitt von satten 10 möglich ist. Also fangen wir an!

Daten

©Yuzuru Tachikawa/ MADHOUSE/Anime-Mirai2013

Veröffentlichungsdatum: 13.04.2017
Medium: DVD/BD
Länge: 91 Minuten
Sprache: Deutsch, Japanisch
Untertitel: Deutsch
Format: 16:9 (DVD), 1920x1080p (Blu-ray)
Ton:
Deutsch: Dolby Digital 5.1 (DVD) / DTS-HD 5.1 (BD)
Japanisch: Dolby Digital 2.0 (DVD) / DTS-HD 2.0 (BD)
FSK: 12

Handlung

©Yuzuru Tachikawa/MADHOUSE/Anime-Mirai2013

In Death Parade Volume 2 dreht sich mal wieder alles um den mysteriösen Barkeeper Decim und seine manchmal etwas komischen Besucher. Als Besonderheit erfährt man hier jedoch erstmals etwas über die Frau an seiner Seite und wie diese überhaupt ins Quindecim gefunden hat. Die Vergangenheit beantwortet einige bisher ungelöste Fragen zu der Frau. Sie war eine Ausnahme, über die Decim nicht in der Lage war zu urteilen, weshalb ihre Bewertungsfrist verlängert wurde. Doch in Volume 2 kommen erstmals Mörder mit ins Spiel… Wie Decim und seine Kollegin wohl damit umgehen werden? Wird es ihnen möglich sein, auch hier ein gerechtes Urteil zu verkünden?

Unterhaltungsfaktor

©Yuzuru Tachikawa/MADHOUSE/Anime-Mirai2013

Da Death Parade wohl eher was für manchen Psychological-Fan ist, bleiben hier die lustigen Momente größtenteils aus. Jedoch steht hier eindeutig die Spannung im Vordergrund und dass man selbst versucht, sich in die Charaktere einzufühlen. Besonders interessant ist hier, ob man auch die Entscheidung der Schiedsrichter nachvollziehen kann. Man kommt also definitiv auf seine Kosten, sofern man nicht gerade auf der Suche nach etwas Lustigem ist. Man ist jedoch die ganze Zeit gefesselt und möchte alle Episoden in einem Rutsch durchschauen, vor allem wenn sich ein Besuch über mehrere Episoden zieht.

Inhalt

Der Inhalt auf der Disc bestand aus ein paar Preview Clips und einigen Trailern. Mehr konnte man hier neben den normalen Folgen leider nicht erspähen. Fast etwas mager, wenn man bedenkt, dass Volume 1 billiger war, aber genauso viele Extras beinhaltete und sogar noch Death Billiards in OmU. Das Cover wirkt jedoch sehr schön und auch die Disk ist dem Farbschema angepasst. Der Preis ist an sich eigentlich ebenfalls in Ordnung. Ein Preis von ca. fünf bis sechs Euro pro Episode ist vollkommenangemessen, wenn man Lizenzkosten, Produktionskosten und Verpackungskosten berücksichtigt. Dazu gab es noch ein Mediabook.

Für ein schönes Design, aber etwas wenig Extras bekommt diese Kategorie die Wertung 8,0.

Bild- & Tonqualität

©Yuzuru Tachikawa/MADHOUSE/Anime-Mirai2013

Die Folgen besitzen eine gestochen scharfe und klare 1920x1080p-Auflösung. Die Umgebung wurde mit genauso viel Liebe dargestellt wie die Charaktere, auch wenn die Farben eher dunkel und düster gehalten sind. Die Animationen der Charaktere kommen ebenfalls perfekt rüber. Man kann an der Bildqualität also in keiner Weise Mängel feststellen. Hut ab für Madhouse, denn diese haben auch bei diesem Anime wieder beste Arbeit geleistet, genauso wie bei vielen anderen hochqualitativen Anime.

Auch beim Ton passt alles, es sind viele Spezialeffekte und jede Menge Gespräche und Gedanken vorhanden. Alles wurde super getroffen. Die Abstimmung zwischen Synchronisation sowie der Hintergrundgeräusche und -musik hat wunderbar funktioniert, sodass keins von beiden benachteiligt oder behindert wird. Man kann jegliche Szene perfekt verstehen und die Soundeffekte beeinträchtigen nicht das Verständnis der Gespräche.

Da auch hier alles passend ist, bekommt diese Kategorie eine Wertung 10,0.

Synchronisation (Dub & Sub)

Bei der Synchronisation war alles genauso gut wie in Volume 1. Wir stellen hier keine Mängel fest, was Lippensynchronität betrifft oder dass Charaktere nicht zu den Stimmen passen. Auch hier wird alles getroffen, selbst die Rückblicke in die Vergangenheit.

Die Untertitel sind weiß mit einer dünnen schwarzen Umrandung und deshalb immer sehr gut lesbar. Auch hier ist alles passend und auch bei Abweichungen nicht sinnentfremdend. Hier kann man ebensowenig etwas feststellen, was gegen eine Höchstpunktzahl sprechen würde. Der Sub hat sich nur selten über mehrere Zeilen erstreckt und auch bei mehreren Personen kam es zu keinerlei Problemen.

 

Zusammenfassend kann man sagen, dass Universum Anime auch in diesem Punkt alles richtig gemacht hat und daher eine Wertung von 10,0 bekommt.

Fazit

Wie bereits bei Volume 1 spricht auch hier nichts gegen den Kauf. Ein guter Anime mit einem ebenso guten Sub und Dub. Für Fans ist es ein Muss, diesen Anime im Schrank zu haben. Mit Volume 3 gibt es dann auch den passenden Sammelschuber dazu.

Hier könnt ihr Death Parade kaufen:

Überblick der Kriterien
Inhalt
8
Qualität
10
Synchronisation (Dub)
10
Untertitel (Sub)
10
Ich sorge auf Japaniac hauptsächlich dafür, dass die Newsletter und die Gewinnspiele laufen. In meiner Freizeit habe ich nichts gegen eine entspannte Runde an der Konsole. Mit Japaniac kann ich alle Hobbies miteinander kombinieren. Leidenschaftlicher Anime-Fan und nerdiger Otaku seit mehreren Jahren.