Review zu Bad Boy Yagami Band 1

Informier dich!

Bad Boy Yagami ist der neue Titel der Autorin und Zeichnerin Saki Aikawa, welche bereits mit den Serien Beast Boyfriend und Ayanos Geheimnis großen Erfolg verzeichnen konnte. Wir bedanken uns beim Verlag Egmont Manga, welcher das Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.

Der erste Band der Reihe ist seit dem 6. Juni 2018 als kartonierter Manga sowie als E-Book erhältlich. Der Manga bietet dabei eine romantische Geschichte im Shoujo-Stil, welche in einem Schulsetting angesiedelt ist. In Japan sind bisher sechs Bände erschienen.

Der erste Band der Reihe enthält zudem zwei limitierte Match-Me Karten in der Erstauflage.

Handlung

Hayasaka Shizuku kommt in das erste Jahr der Oberschule. Während ihre Mitschülerinnen bereits nach gut aussehenden Jungs Ausschau halten und es erste Gerüchte über einen neuen, sehr gut aussehenden Schüler gibt, ist sie an keinem dieser Schönlinge interessiert.

Denn durch ihren Bruder Ryuji weiß sie, dass hinter der glänzenden Fassade eines hübschen Jungen nur ein verdorbener Charakter wohnt. Mit solchen Badboys möchte sich Shizuku also erst gar nicht einlassen.

Doch wie die Umstände es möchten, wird ihr ein Sitzplatz neben dem umschwärmten Yagami zugewiesen. Als sie diesen anspricht, muss sie feststellen, dass es sich um eine Verwechslung handelt. Denn gemeint ist dessen berühmter Zwillingsbruder Tamaki.

Kaede und Tamaki heißen die beiden Yagami-Zwillinge mit Vornamen. Doch so sehr sie sich äußerlich ähneln mögen, charakterlich gehen beide weit auseinander. So kommt es dazu, dass der grummelige Kaede Shizuku einen besonderen Vorschlag macht, welcher ihr Schulleben verändern wird.

Die Handlung bietet zwar kein allzu neues Setting, aber weiß jedoch durch ihre sympathischen und authentischen Charaktere sowie den humorvollen Erzählstil zu überzeugen. Das Tempo des Erzählstils unterstützt zudem das Lesevergnügen.

Für eine gelungene, aber wenig neue Handlung, vergeben wir eine Wertung von 8,5 Punkten.

Zeichenstil

Der Zeichenstil ist der Handlung durchaus angepasst. Aikawa arbeitet mit klaren, sauberen Linien und legt besonderen Wert auf die Mimik ihrer Charaktere. Zudem ist auffällig, dass auf typische Glitzer- und Glanzeffekte von gewöhnlichen Shoujo-Manga weitestgehend verzichtet wurde. Dies bekräftigt auch das Gefühl der Echtheit der Charaktere.

Die Hintergründe sind meistens gut gefüllt und lassen den Manga nicht leer wirken. Zwischenzeitlich arbeitet die Zeichnerin mit einigen Chibi-Versionen ihrer Protagonisten, welche den Manga auf eine humoristische Art gut unterstützen, sofern man für diese Art der Darstellung offen ist.

Für den strukturierten Zeichenstil vergeben wir eine Wertung von 8,0 Punkten.

Perspektive

Der erste Band der Geschichte ist gänzlich aus der Sicht der Protagonistin Shizuku erzählt. Für das bisherige Geschehen ist dies auf jeden Fall erforderlich, da der anfängliche Einstieg somit erleichtert wird.

In Zukunft wäre ein kurzer Perspektivenwechsel in die Vergangenheit der Yagami-Zwillinge wünschenswert, um die Hintergrundgeschichte besser verstehen zu können, sofern dies von der Autorin vorgesehen ist.

Für die gut gewählte und nachvollziehbare Perspektive im ersten Band der Reihe, vergeben wir eine Wertung von 9,5 Punkten.

Fazit

Wer eine romantische Geschichte sucht, welche in der Schule spielt, ist hier definitiv sehr gut beraten. Der Manga weiß auf jeden Fall durch seine sehr sympathischen Charaktere zu gefallen und liefert zugleich das Bedürfnis nach einer schnellen Fortsetzung.

Matchme Badboyyagami Tamaki
YAGAMI-KUN WA, KYO MO IJIWARU. © 2016 by Saki Aikawa/SHUEISHA Inc.

Es bleibt abzuwarten, ob Shizukus Abneigung gegenüber Schönlingen bestehen bleibt oder ob sie möglicherweise sogar zwischen die beiden Brüder gerät. Band 2 der Reihe folgt voraussichtlich am 2. August diesen Jahres.

Wer sich einen weiteren Einblick verschaffen möchte, findet hier die Leseprobe.

Kaufen könnt ihr euch den Manga direkt im Egmont Online-Shop oder hier:

[amazon_link asins=’377049802X,3770498038,3770499662,3770499670,3770499689′ template=’ProductCarousel‘ store=’japaniac-21′ marketplace=’DE‘ link_id=’a691d074-7156-11e8-abbc-7f3e3c854b77′]

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Lesetipps

Picarto.TV – Ein Interview mit den Gründern

Wir hatten die Gelegenheit die Gründer von Picarto.TV, des ersten und weltweit führenden Livestreaming-Service für kreative Köpfe, zu interviewen. Wer nicht weiß, was Picarto.TV...

Japanischer Künstler lebt im Mikrokosmos

Japaner wirken ja oftmals kurios. So auch die Künstler unter ihnen. Man hörte schon von Schaffenden, die ihren Gästen die eigenen Genitalien zum Essen...

Verrückte Wahlkampagne für junge Wähler

Diesen Sommer werden in Japan die alle drei Jahre vorkommenden Oberhauswahlen stattfinden. Die Stadtregierung Tokyos hat sich zu diesem Anlass etwas Interessantes einfallen lassen,...

Cosplay Charakter Make-up

Bei jedem Cosplay sind es die Details, die dem Ganzen den letzten Schliff verleihen. Neben dem richtigen Perücken-Styling und den passenden Accessoires gehört eines...

Synchronsprecher von Angels of Death bekannt

Den Thriller-Anime Angels of Death gibt es seit Sommer 2018 und zählt 12 Episoden. Unter Leitung des Animationsstudios J.C.STAFF wurde die Serie beliebt und zeigte auch Potenzial...
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x
Send this to a friend