Unseren Testkandidaten stellte uns freundlicherweise der Publisher Ubisoft zur Verfügung.

Neues Jahr, neues Assassin’s Creed! Dieses Jahr schickt uns der Publisher Ubisoft ins viktorianische London und möchte dem angestaubten Image damit wieder neues Leben einhauchen. Ob der neue Teil der Serie dieses Mal überzeugen kann und das Bug-Festival von letztem Jahr vergessen lässt, erfahrt ihr hier bei uns im Test.

London wird im Jahre 1868 von den Templern kontrolliert und natürlich wollen sich das die Assassinen nicht bieten lassen. Daher machen sich die Geschwister Jacob und Evie Frye, deren Vater ein angesehener Assassine war, auf den Weg in die Hauptstadt und wollen das besetzte London befreien.

Gameplay

ACS_SC_77_Reviews_BoatRaid_ALT-Proposal_watermark_1445447240Das Spiel beginnt mit einem passenden Tutorial, in dem man die neuen Steuerungsmöglichkeiten präsentiert bekommt. Positiv fällt hier ins Auge, dass beim Klettern an den Fassaden nur noch zwei Knöpfe wichtig sind und so ungewollte Sprünge in die Tiefe der Vergangenheit angehören.

Auch das Kampfsystem wirkt frisch und neu. Dies liegt wohl daran, dass dieser Bereich von Ubisoft besonders genau unter die Lupe genommen wurde. Durch das neue Setting und die vielen Auseinandersetzungen wirkt das Kämpfen daher nie langweilig. Durch die unterschiedlichen Waffentypen erhält man auch passende Finisher und gerade diese wurden schön in Szene gesetzt.

Natürlich ist auch altbekanntes Assassin’s Creed-Gameplay vorhanden. Neben zahlreichen Sammelgegenständen, die in ganz London verteilt sind, muss man dieses Mal auch wieder zahlreiche Nebenmissionen bestreiten. Hier muss man in der Gunst des jeweiligen Komplizen aufsteigen, um neue Gegenstände und Pläne freizuschalten und jeder Gefährte hat bestimmte Nebenmissionen für Jacob oder Evie. Leider wiederholen sich diese wieder einmal viel zu schnell und hier kehrt abermals Ernüchterung ein.

Auch die Steuerung der beiden Charaktere unterscheidet sich und daher gibt es auch extra Missionen, die nur von Jacob oder seiner Schwester bestritten werden können. Jacob zeigt lieber seine Fäuste und geht keiner Konfrontation aus dem Weg. Evie dagegen liebt es sich in den Schatten zu bewegen und versucht die Konflikte aus dem Hinterhalt zu lösen.

Auch in den zwei Skillbäumen gibt es daher bestimmte Fähigkeiten, die nur einer von beiden lernen kann. Daher kann man die Missionen unterschiedlich angehen und sich selbst entscheiden, ob man eher den direkten Weg gehen möchte oder sich wie ein Geist in den Missionen verhält.

In Syndicate hat man erstmals die Möglichkeit, die Stadt auch auf Rädern zu bereisen. Überall auf den Straßen tummeln sich die unterschiedlichsten Kutschen, die nur darauf warten von euch gefahren zu werden.

Neben den normalen Storymissionen und den Nebenaufgaben gibt es in Assassin’s Creed Syndicate auch die bekannten Tötungsaufträge. Auch hier wurden ein paar Neuerungen eingeführt. Zum einen erhält man einen allgemeinen Überblick über seine Infiltrationsmöglichkeiten und zum anderen hat man bei jeder Mission die Chance auf eine einmalige Tötung! Hier müssen verschiedene Aufgaben verfüllt werden und dann bekommt man in einer Sequenz die Möglichkeit sein Ziel zu eliminieren.

Zahlreiche Neuerungen warten auf die Fans der Serie. Die angepasste Steuerung beim Klettern und kämpfen macht Spaß und wirkt einsteigerfreundlicher. Neben den neuen Reisemöglichkeiten bietet Assassin’s Creed nun auch die Qual der Wahl. Möchte man lieber still und leise vorgehen oder mit dem Vorschlaghammer durch die Wand? Hier lässt Ubisoft dem Spieler die Wahl und das unterhält! Zahlreiche Neuerungen laden den Spieler ein, ein weiteres Mal die versteckte Klinge springen zu lassen und können im Test überzeugen. Das Gameplay erhält eine Wertung von 9,6.

Präsentation

ACS_SC_74_Reviews_EvieStory_ALT-Proposal_watermark_1445447239Bisher konnte die Reihe immer gut das Feeling der jeweiligen Epoche einfangen und dem Spieler glaubwürde Charaktere rüberbringen. Auch das sehr kritisch bewertete Unity konnte mit zahlreichen Details punkten und hauchte dem Frankreich aus der Vergangenheit virtuelles Leben ein.

Auch interessant:
Weitere DLC-Charaktere von Naruto To Boruto: Shinobi Striker angekündigt

Wenn man nun die beiden Spiele miteinander vergleicht, ist Assassin’s Creed Syndicate schwächer als sein Vorgänger Unity. Manche Texturen wirken verschwommen, auf den Straßen ist weniger Tumult und auch an Details wurde hier und da gespart. Trotzdem wirkt Syndicate flüssiger und hat mit viel weniger Grafik-Bugs zu kämpfen. Hier verschwinden keine Gesichter und auch der Sturz durch die Map ist uns nicht aufgefallen.

Trotzdem wirkt das viktorianische London sehr gut gelungen und es macht Spaß jede Ecke von Englands Hauptstadt zu entdecken. Die Gesichter der zahlreichen Charaktere sind wirklich toll animiert und auch die Umgebung ist schön in Szene gesetzt. Wieder einmal schafft es Assassin’s Creed uns in die Vergangenheit zu führen.

Stimmige Präsentation und eine ruckelfreie Grafik bietet das neue Assassinen-Abenteuer auf jeden Fall. Auch wirkt die Umgebung glaubwürdig und die verschiedenen Charaktere werden gut in Szene gesetzt. Alles in allem kann Assassin’s Creed Syndicate auch in der Kategorie Präsentation überzeugen und erhält daher eine Wertung von 9,5.

Sound

ACS_SC_78_Reviews_TheDognapper_watermark_1445447240Die ausgewählten Musikstücke lassen den Spieler noch tiefer in das vernebelte London aus dem Jahre 1868 eintauchen. Hier wurden die passenden Titel für jede Situation gewählt und auch wenn es mal hektisch auf dem Bildschirm wird, verliert man sich oft in den Klängen der damaligen Zeit.

Auch die Synchronisation ist wirklich nicht von schlechten Eltern. Gerade die deutschen Sprecher können in allen Situationen überzeugen und wirken ziemlich glaubwürdig. Natürlich trägt hier die toll animierte Mimik auch ihren Teil dazu bei. Trotzdem kann die deutsche Synchronisation ohne Bedenken empfohlen werden.

Tolle musikalische Inszenierung und eine Synchronisation, die ihresgleichen sucht. Damit konnte die Reihe rund um die Meuchelmörder immer punkten. Auch dieses Jahr kann man hier kaum Abstriche machen und daher erhält Assassin’s Creed Syndicate in der Kategorie Sound eine Wertung von 9,7.

Umfang

ACS_SC_76_Reviews_CartHighjack_ALT-Proposal_watermark_1445447239Assassin’s Creed Syndicate ist riesig! Auch wenn die Karte sehr übersichtlich ist, wirkt London ziemlich groß. An jeder Ecke entdeckt man neue Geschichten und interessante Persönlichkeiten aus der damaligen Zeit. Und jeder dieser hat auch einige Aufgaben für euch.

Neben den Nebenmissionen hat man noch die Möglichkeit zahlreiche Sammelgegenstände zu suchen. Hier muss man beispielsweise königliche Briefe im Regierungsbezirk finden, die eine eigene kleine Geschichte erzählen. Oder aber man findet Spieluhren in London, mit deren Hilfe man ein wirklich tolles Extra freischaltet.

Auch die Möglichkeit wieder unzählige unterschiedliche Waffen zu sammeln und diese aufzuwerten wird tagelang an den Bildschirm fesseln.

Und wem das noch nicht genug sein sollte, der kann sich abseits von den vielen Aufgaben auch mal bei einer Partie Hinterhofboxen entspannen. Hier sollte für jeden was dabei sein!

Der Umfang sprach bisher immer für sich selbst und so ist es auch in Assassin’s Creed Syndicate. Man hat viele Möglichkeiten sich in London die Zeit zu vertreiben und daher wird man als Spieler sehr viele Stunden auf dem Konto sammeln können. Auch einige Abwechslung wird hier geboten, denn die unterschiedlichen Nebenmissionen, die man von bekannten Gesichtern der damaligen Zeit erhält, unterscheiden sich im Vergleich zu den Nebenaufgaben deutlich voneinander. Der Umfang erhält von uns eine Wertung von 9,8.

Fazit

Zusammenfassend kann man sagen, dass es sich bei Assassin’s Creed Syndicate um ein tolles Action-Adventure handelt. Es macht vieles besser als Unity und obwohl es grafisch im Vergleich schlechter abschneidet, kann es trotzdem im Test vollkommen überzeugen. Gerade Fans der Serie werden sich schnell heimisch fühlen und auch durch die überarbeitete Steuerung werden Neulinge nicht abgeschreckt! Klare Empfehlung der Redaktion!

 

ÜBERBLICK DER REZENSIONEN
Gameplay
9.6
Präsentation
9.5
Sound
9.7
Umfang
9.8
avatar
2000

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.