Es wird Zeit die Decks zu mischen und die Dueldisc anzulegen. Mit dem ersten offiziellen Kinofilm aus dem Yu-Gi-Oh!-Universum wird Fans und Neueinsteigern ein wahres Heimkino-Erlebnis in HD-Bildqualität versprochen.

Seit 2004 gibt es nun schon den Filmstreifen zu dem weltweit gefeierten Spielkarten-Franchise. Produziert wurde der Film unter der Kooperation von 4Kids Entertainment und Studio Gallop mit dem Regisseur Hatsuki Tsuji. Allein in den Vereinigten Staaten konnte der Film 29,2 Millionen US-Dollar einspielen. Dank KSM Anime gibt es nun den alten Streifen in HD aufbereitet bei uns in Deutschland.

Bevor wir mit der Review beginnen, hier noch ein paar kurze Infos zu deren Aufbau: Die Themen „Handlung“ und „Unterhaltungsfaktor“ fließen nicht in die Bewertung am Ende mit ein, da es sich hier um subjektiv zu betrachtende Punkte handelt. Da jeder Mensch ein anderes Genre bevorzugt, kann hier einfach keine allgemeine Bewertung erfolgen.

Die restlichen drei Kategorien bekommen je eine Punktzahl zwischen 0–10, sodass am Ende ein Durchschnitt von satten 10 möglich ist. Also, fangen wir an!

Daten

Yu Gi Oh The Movie Bd 2020 1 (1)
©1996 Kazuki Takahashi

Veröffentlichungsdatum: 20.02.2020
Medium: BD
Länge: ca. 90 Minuten
Extras: Wendecover, Trailer und Bildergalerie
Sprache: Deutsch, Englisch
Untertitel: Deutsch
Bildformat: 1920x1080p / 16:9
Tonformat:
Deutsch: DTS HD MA 5.1
Englisch: DTS HD MA 5.1
FSK: 12
Preis: 19,99 €

Handlung

Yu Gi Oh The Movie3
©1996 Kazuki Takahashi

Tief unter dem Sand der ägyptischen Wüste erwacht Anubis, ein uralter, böser Geist und eingeschworener Feind des Pharaos, wieder zum Leben. Doch davon ahnen weder Yugi Muto noch Yami Yugi etwas. Als Yugi sich erneut seinem Erzrivalen Seto Kaiba im Duell stellen muss, spielt dieser die mysteriöse Karte „Pyramide des Lichts“. Plötzlich werden alle Anwesenden in das Milleniumspuzzle gezogen und schlagartig entbrennt ein Duell auf Leben und Tod – ein wahres Spiel der Schatten – zwischen Yugi, Kaiba, dem Pharao und dem wiedererweckten Anubis! Wird es den Yugis gelingen, die Welt vom Bösen zu befreien? (© KSM Anime)

Unterhaltungsfaktor

Yu Gi Oh The Movie1
©1996 Kazuki Takahashi

Wer Yu-Gi-Oh! kennt, weiß worauf er sich einlässt. Nach den Ereignissen im Battle City Turnier knüpft der Film geradezu nahtlos an. Versprochen werden packende Duelle, Witz und das Böse, welches besiegt werden möchte.

Die Charaktere sind wie gewohnt dargestellt. Im Vordergrund steht das sogenannte Herz der Karten. Also das Vertrauen darauf, dass man im richtigen Augenblick auch die richtige Karte zieht. Außerdem wird Freundschaft sehr groß geschrieben. Für Kinder ist deshalb dieser Film durchaus spannend und unterhaltsam.

Als alter Hase im Franchise hat man aber wieder aufs Neue zu schlucken – nur eben dieses Mal in HD. Besonders anfänglich sind einige Duelle von den Spielregeln her falsch dargestellt. Das brennt doch sehr unter den Fingernägeln. Auch sind die anfänglichen Duelle sehr kurz gehalten. Es mag Geschmackssache sein, jedoch wünscht man sich doch etwas mehr Zeit mit dem Duell mit Pegasus und seinen Toon-Karten.

Im Zentrum der Handlung steht das Böse aus Ägypten und die Pyramide des Lichts. Yugi und seine Freunde sind hier gezwungen den großen Kampf zur Rettung der Menschheit auszutragen. Insgesamt ist der Film damals wie heute quirlig und für einen netten Nachmittag mit Fans, Freunden oder Kindern sehr gut geeignet. Vielleicht packt einen sogar das Fieber und man holt die verstaubten Karten aus dem Kellerversteck.

Aufmachung & Extras

1041087 3
©1996 Kazuki Takahashi

Der Film kommt in der klassisch blauen Amaray-Hülle zu euch nach Hause. Innerhalb der Hülle findet man die Blu-ray Disc und ein kleines Programmheft von KSM Anime. Für einen schickeren Look im Regal gibt es ein Wendecover ohne FSK-Kennzeichnung. Weitere physische Extras sind nicht enthalten. Digital wird eine Bildergalerie geboten und auch ein Trailer geliefert. Wer schmökert denn nicht gerne durch eine Bildergalerie.

Ein mögliches Extra hätte eine besondere Yu-Gi-Oh!-Karte oder ein Booster-Pack sein können. Das hätte einen Mehrwert gegeben und auch an die damalige Kinovorstellung erinnert, bei welcher man ein ähnliches Geschenk beim Kauf eines Tickets erhielt. Eine Papier O-Card hätte das Produkt qualitativ hochwertiger erscheinen lassen und würde auch in der eigenen Sammlung ein Blickfang sein. Natürlich muss man aber auch den vergleichsweise niedrigen Preis in Betracht ziehen, weswegen fehlende Extras möglicherweise zu rechtfertigen sind.

Insgesamt ist die Aufmachung eher traditionell gehalten und sticht in keiner Weise hervor. Außer dem Wendecover und der Bildergalerie gibt es keine wirklich nennenswerten Extras. Insgesamt verdient sich das Produkt eine Wertung von 6,0 Punkten.

Qualität (Bild & Ton)

Yu Gi Oh Der Film
©1996 Kazuki Takahashi

Man muss schon genau hinsehen, um zu merken, dass der Film nachbearbeitet wurde und entsprechend schon einige Jahre auf dem Buckel hat. Insgesamt ist die Nachbearbeitung sehr gut gelungen und bringt neben dem 1080p auch sehr viele satte Farben mit sich. Besonders zu genießen ist das 16:9 Bildformat. Wer hätte gedacht, dass die klassischen Duelle so episch aussehen können.

Lediglich wenn die Kamera zu weit hinauszoomt merkt man, dass der Film etwas älter sein muss. Die Gesichter sind in diesem Zustand trotz Nachbearbeitung nicht mehr klar zu erkennen. Das ist aber nicht unbedingt negativ. Das bringt vor allem die älteren Fans wieder in nostalgische Stimmung zurück.

Der Ton ist ebenfalls überarbeitet worden und glänzt nun in aller Pracht. Wie es für das Yu-Gi-Oh!-Franchise üblich ist, gibt es viele Specialeffects, die eingearbeitet wurden. Diese sind nicht zu laut und sehr passend umgesetzt. Der Soundtrack passt eigentlich sehr gut zum Film. Lediglich beim Einspielen der verschiedenen Songs innerhalb des Films wirken diese doch manchmal zu laut oder zu überladen.

Insgesamt spielt die Qualität auch heute noch oben mit. Eine Wertung von 8,0 Punkten erscheint hier als durchaus angemessen.

Synchronisation (Dub & Sub)

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Für die Stimmen der beiden Synchronisationen wurde der Cast aus der bekannten Anime-Serie an Bord geholt. Alle Beteiligten schaffen es Yugi und seinen Freunden die richtige stimmliche Würze zu verleihen. Die Stimmen sind jederzeit klar zu hören und bringen den Flair von damals sehr stark hervor.

Die Untertitel sind wie immer mit schwarzer Outline und weißer Schrift. Sie sind etwas klein und bieten vergleichsweise viel Text. Das Timing ist angemessen. Fehler in der Rechtschreibung fallen nicht auf.

Insgesamt ist alles gegeben, was der Film als Comeback gebraucht hat: den alten Sprechercast und viel Mühe. Damit gibt es eine Wertung von 8,0 Punkten in dieser Kategorie.

Fazit

Yu Gi Oh The Movie2 (1)
©1996 Kazuki Takahashi

Mit Yu-Gi-Oh! The Movie kommt kein neuer Streifen in die Heimkinosammlung. Man kann die Nachbearbeitung als eine Hommage an die alten Zeiten betrachten, in welchen man nachmittags vor dem deutschen Fernseher seine Lieblings-Anime ansehen konnte.

Die HD-Politur steht dem Film sehr gut. Fällt aber letztlich aus dem gewohnten, traditionellen Konzept der ersten Staffeln von Yu-Gi-Oh! heraus. Zwar sollten echte Fans bei dieser Gelegenheit zuschlagen den Film zu kaufen, aber letztlich fehlt das gewisse Etwas, das die Kaufentscheidung rechtfertigt. Wenn man es jedoch in Relation zu anderen Anime-Filmen stellt, ist das Fehlen von physischen Extras nicht ungewöhnlich.

Insgesamt ist die digitale Qualität des Produkts hoch. Alleine oder gemeinsam mit Freunden hat man mit dem Film eine schöne Gelegenheit einen guten Film zu genießen, in Erinnerungen zu schwelgen oder gar selbst sein Deck auszupacken.

Wir bedanken uns beim Team von KSM Anime für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Hier gibt es den Film käuflich zu erwerben:

ÜBERBLICK DER REZENSIONEN
Aufmachung & Extras
6
Qualität (Bild & Ton)
8
Synchronisation (Dub & Sub)
8
avatar
2000

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.