Die Kollision der Generationen wartet auf das Heimkino. Verschiedene Kampfsysteme, Weltanschauungen und natürlich auch Decks finden ihren Weg, gemeinsam gegen das neu aufgekeimte Böse zu kämpfen.

Vor zehn Jahren erblickte der Streifen, welcher die drei großen Helden des Yu-Gi-Oh!-Universums beinhaltet, das Licht der Welt. Produziert wurde das Werk im Studio Gallop unter der Regie von Kenichi Takeshita. Musikalische Unterstützung kommt von Yutaka Minobe. Hierzulande darf sich KSM Anime als stolzer Besitzer der zugehörigen Lizenz bezeichnen.

Bevor wir mit der Review beginnen, hier noch ein paar kurze Infos zu deren Aufbau: Die Themen „Handlung“ und „Unterhaltungsfaktor“ fließen nicht in die Bewertung am Ende mit ein, da es sich hier um subjektiv zu betrachtende Punkte handelt. Da jeder Mensch ein anderes Genre bevorzugt, kann hier einfach keine allgemeine Bewertung erfolgen.

Die restlichen drei Kategorien bekommen je eine Punktzahl zwischen 0–10, sodass am Ende ein Durchschnitt von satten 10 möglich ist. Also, fangen wir an!

Daten

Yu Gi Oh Bonds Beyond Time Blu Ray 1
©1996 Kazuki Takahashi
©2010 NAS • TV TOKYO

Veröffentlichungsdatum: 19.03.2020
Medium: BD
Länge: ca. 50 Minuten
Extras: Wendecover, Trailer, Recap und Bildergalerie
Sprache: Deutsch, Englisch
Untertitel: Deutsch
Bildformat: 1920x1080p / 16:9
Tonformat:
Deutsch: DTS HD MA 5.1
Englisch: DTS HD MA 5.1
FSK: 12
Preis: 20,99 €

Handlung

Yu Gi Oh Bonds Beyond Time 3
©1996 Kazuki Takahashi ©2010 NAS • TV TOKYO

Zum ersten Mal sind drei Yu-Gi-Oh!-Helden für ein gemeinsames Abenteuer vereint: Yusei Fudous mächtigste Karte, der Sternenstaubdrache, wird von Paradox, einem mysteriösen Duellanten aus der Zukunft, gestohlen! Das kann Yusei natürlich nicht akzeptieren und so verfolgt er Paradox bis in die Vergangenheit zurück. Hier trifft er auf Jaden Yuki, der seinerseits gerade von Paradox angegriffen wird. Gemeinsam reisen Sie noch weiter in die Vergangenheit Paradox hinterher, der hier sein eigentliches Ziel erreichen will: Pegasus töten! Yusei und Jaden treffen in Domino City auf Yugi Moto. Gemeinsam stellen sich die drei größten Duellanten aller Zeiten ihrem Feind: Doch ist Paradox überhaupt noch zu stoppen, bevor ihre Vergangenheit aufhört zu existieren? (© KSM Anime)

Unterhaltungsfaktor

Yu Gi Oh Bonds Beyond Time 2
©1996 Kazuki Takahashi ©2010 NAS • TV TOKYO

Der Film verspricht etwas, was so innerhalb des Yu-Gi-Oh!-Franchise noch nicht da gewesen war. In diesem Streifen treffen gleich drei verschiedene Generationen in einem Crossover zusammen und kämpfen um den Bestand der Vergangenheit und die daraus resultierende Zukunft.

Besonders spannend ist hier, dass die Helden Yugi Muto, Jaden Yuki und Yusei Fudo gemeinsame Sache machen müssen, trotz ihrer grundverschiedenen Duellstrategien.

Der Film ist mit seinen knappen 50 Minuten recht kurz. Man erhält einen kurzen Einblick in die Ereignisse, die zu dem eigentlichen Kern des Films hinführen. Hier geht es dann darum, dass sich die drei Helden in einem Duell mit einem Duellanten aus einer anderen Zeitlinie duellieren müssen. Dieser droht die Vergangenheit durch Pegasus‘ Tod so zu verändern, dass alle weiteren Zeiten nicht mehr existieren können, da Duellmonsters so aus der zukünftigen Weltgeschichte verschwinden würden.

Interessanterweise nutzt jener Duellant die Signaturkarten der Helden auf üble Weise aus, was eine Art Spannung für den Zuschauer verursacht. Sehr spannend zu beobachten ist, wie sich die drei grundverschiedenen Duellanten einander anpassen und langsam Vertrauen zueinander gewinnen.

Traurigerweise ist der Film aber leider sehr unausgereift. So wird die Vergangenheit des bösen Duellanten nur kurz beleuchtet. Die Entfaltung des Bösen ist dem Franchise schon mal besser gelungen.

Leider wirkt auch das Duell tatsächlich wie ein total durchgeplantes Duell. Es herrschen, anders als in der Serie, wenige Überraschungen vor. So geht es nach der Manier: „Oh nein, der Gegner ist übermächtig. Ich habe so viel Schaden genommen, dass ich eigentlich schon fast verloren habe. Doch jetzt kommt mir die Karte, die meine ganze Strategie so umkrempelt, dass ich auf eine nie dagewesene, epische Art und Weise siegen kann.“

Natürlich muss man zu bedenken geben, dass sich das Franchise schon immer dieser Klischees bedient hat. In einem nichtmal einstündigen Film wirkt das dann doch eher wie geschummelt als gespielt.

Fazitär lässt sich festhalten, dass der Film seine kleinen Reize besitzt, da drei große Helden des umfassenden Franchise aufeinandertreffen. Jedoch wirken die Duelle sehr unecht und wenig glaubwürdig und die charakterliche Tiefe des Schurken ist nahezu nicht existent.

Aufmachung & Extras

Yu Gi Oh Bonds Beyond Time 1
©1996 Kazuki Takahashi ©2010 NAS • TV TOKYO

Der Film kommt in der klassisch blauen Amaray-Hülle zu euch nach Hause. Innerhalb der Hülle findet man die Blu-ray-Disc und ein kleines Programmheft von KSM Anime. Für einen schickeren Look im Regal gibt es ein Wendecover ohne FSK-Kennzeichnung. Weitere physische Extras sind nicht enthalten. Digital wird eine Bildergalerie geboten und auch ein Trailer geliefert.

Was der Redaktion positiv ins Auge gesprungen ist, ist das Recap. Dieses behandelt die wichtigsten Eckdaten aller drei Generationen und beleuchtet die Ambitionen und Errungenschaften der Helden.

Die Extras sind eher unspektakulär. Einzig das Recap ist ein nettes Extra, welches hervorgehoben gehört. 7,0 Punkte sind hier angemessen.

Qualität (Bild & Ton)

Yu Gi Oh Bonds Beyond Time 4
©1996 Kazuki Takahashi ©2010 NAS • TV TOKYO

Kommen wir nun zu den Stärken des Films. Wie es sich für eine moderne Anime-Produktion gehört, sind viele satte Farben und saubere Animationen genutzt worden. Dass der Film schon 10 Jahre alt ist, fällt kaum auf.

Auch das Nutzen von 3D-Animationstechnik trägt dazu bei, die Monster sehr glaubhaft darzustellen. Nur so erhalten die legendären Monster ihre Stärke, die man ihnen so auch gerne abnimmt.

An visuellen Effekten wurde nicht gespart. Man merkt hier ganz klar, worauf der Fokus in der Produktion lag. Von verschiedenen sehr hellen Angriffen bis hin zu düsteren Explosionen ist einiges geboten. Auch die D-Wheels kommen sehr schön zu Geltung.

Die Soundeffekte sind sehr gut abgemischt und geben authentisch Kampfgebrüll der Monster, explodierende Gebäude und virtuelle Geräusche wieder. Im Kino muss dies ein großes Spektakel gewesen sein. Zumindest kann man zu diesem Schluss kommen, wenn man sich den Film Zuhause ansieht.

Nicht alles was glänzt ist Gold. Aber an dieser Stelle hat sich der Film eine Silbermedaille verdient – 8,0 Punkte für diese Kategorie.

Synchronisation (Dub & Sub)

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Für die Stimmen der beiden Synchronisationen wurde der Cast aus den bekannten Anime-Serien an Bord geholt. Alle Beteiligten schaffen es Yugi, Jaden und auch Yusei die richtige stimmliche Würze zu verleihen. Die Stimmen sind jederzeit klar zu hören und bringen den Flair von damals sehr stark hervor.

Nicht jede Stimme stammt aus den Originalwerken. So kommt es vor, da doch recht viel Zeit zwischen den jeweiligen Staffeln liegt, dass einige Stimmen ausgetauscht wurden. Dies mag als Fan durchaus gewöhnungsbedürftig sein. Jedoch muss man hier das Sprecherteam in Schutz nehmen. Man hat sich stets bemüht auch die Nebencharaktere gut zu verkörpern.

Es sind einserseits die englische und andererseits die deutsche Fassung mitgeliefert. Fans von englischen Synchros werden hier ihren Spaß finden.

Die Untertitel sind wie immer mit schwarzer Outline und weißer Schrift. Das Timing ist angemessen. Fehler in der Rechtschreibung fallen nicht auf.

Insgesamt muss man sagen, dass der Film auf soliden Beinen steht, wenn man die Synchronisationen genauer betrachtet. Hier steckt viel Qualität und Mühe drin und wird auch entsprechend mit 8,0 Punkten honoriert.

Fazit

Yu Gi Oh! Bonds Beyond Time Trio
©1996 Kazuki Takahashi ©2010 NAS • TV TOKYO

Der Film ist zusammenfassend gesagt ein netter Versuch einer Hommage an die vielen Jahre Yu-Gi-Oh!. Wie sehr haben Fans weltweit bei den verschiedenen Abenteuern mitgefiebert?

Leider muss man die sehr knappe Ausführung des Film anprangern. An dieser Stelle wurde sehr am Inhalt gespart. Die Verantwortlichen hinter der Filmproduktion hätten in das Drehbuch durchaus mehr Arbeit stecken können.

Die deutsche Umsetzung des Films und auch die Aufmachung sind positiv aufgefallen und stoßen auf Wohlwollen der Redaktion. Das Team hinter KSM Anime und auch das Team der Synchronisation hat versucht viele Möglichkeiten auszuschöpfen.

Für wen ist denn nun der Film überhaupt geeignet? An dieser Stelle fällt die Antwort sehr simpel aus: Fans des Franchise. Neuankömmlinge werden nur sehr schwer verstehen, was in diesen Duellen passiert und was die Problematik dahinter ist. Das Recap gibt noch dazu einen sehr dicken Spoiler für drei verschiedene Generationen innerhalb des Franchise. Neulinge sollten davon eher die Finger lassen und durch die Serie das Franchise erkunden.

An dieser Stelle bedanken wir uns herzlich bei KSM Anime für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

ÜBERBLICK DER REZENSIONEN
Aufmachung & Extras
7
Qualität (Bild & Ton)
8
Synchronisation (Dub & Sub)
8
guest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

2 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Katja Kühnemundt
Katja Kühnemundt
31. März 2020 8:27

Kann euch da voll zustimmen… Hab wesentlich mehr von dem Film erwartet und fand den echt flach und konstruiert. Da hätte man deutlich mehr rausholen können =(

Alexander Lettow
Alexander Lettow
30. März 2020 20:15

Mit 50 Minuten ist ein Film für knapp 20 Euro einfach zu teuer