Tales Of Zestiria 1 3
©BNEI/TOZ-X

Neben der OVA dürfen wir uns natürlich auch Tales of Zestiria the X – I nicht entgehen lassen. Vielen Dank an KSM Anime für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplares.

Bevor wir mit der Review beginnen, hier noch ein paar kurze Infos zu deren Aufbau: Die Themen „Handlung“ und „Unterhaltungsfaktor“ fließen nicht in die Bewertung am Ende mit ein, da es sich hier um subjektiv zu betrachtende Punkte handelt. Da jeder Mensch ein anderes Genre bevorzugt, kann hier einfach keine allgemeine Bewertung erfolgen.

Die restlichen vier Kategorien bekommen je eine Punktzahl zwischen 0–10, sodass am Ende ein Durchschnitt von satten 10 möglich ist. Also fangen wir an!

Daten

Tales Of Zestiria The X
©BNEI/TOZ-X

Veröffentlichungsdatum: 17.05./19.04.2018 (Anime-Planet)
Medium: DVD/BD
Episoden: 0-12
Extras: 32-seitiges Booklet, Opening & Ending, Poster, 3 schicke Postkarten, Sticker, Trailer, Bildergalerie
Länge: 307 Minuten
Sprache: Deutsch, Japanisch
Untertitel: Deutsch
Format: 16:9 (1920x1080p) (Blu-ray)
Ton:
Deutsch: DTS-HD MA 5.1 (Blu-ray)
Japanisch: DTS-HD MA 2.0 (Blu-ray)
FSK: 12

Handlung

Tales Of Zestiria 1 2
©BNEI/TOZ-X

Sorey ist als Mensch unter den Seraphim aufgewachsen ‒ spirituelle Wesen, die für Menschen eigentlich nicht sichtbar sind. Sein Ziel ist es, die Welt zu einem Ort zu machen, auf dem Menschen und Seraphim zusammenleben können. Als er eines Tages das erste Mal die Hauptstadt der Menschen betritt, wird er in einen Zwischenfall verwickelt, bei dem er das Heilige Schwert aus einem Felsen zieht und somit zum sagenumwobenen Bezwinger des Unheils, dem Hirten, wird. Mit der Zeit beginnt er, die Tragweite dieses Titels zu verstehen, wodurch sein Traum unerreichbar scheint. (© KSM Anime)

Unterhaltungsfaktor

Tales of Zestiria the X – I ist ein Action-Anime, der es in sich hat. Nicht nur hat er jede Menge lustiger Szenen, Magie und Action zu bieten, sondern auch kommt der Effekt eines Spieles immer wieder zur Geltung. So wurde jedes Mal zur Episodenvorschau diese auch im Visual Novel-Style abgehalten, was nochmal für etwas Spaß sorgt und man der nächsten Episode schon entgegenfiebert. Durch Wechsel der Perspektive zwischen den Episoden, erfährt man immer mehr und hat auch eine gute Abwechslung mit dabei.

Aufmachung & Extras

Tales Of Zestiria
©BNEI/TOZ-X

Staffel 1 von Tales of Zestiria the X kommt als Limited Edition im schicken Sammelschuber, der auch gleichzeitig serialisiert ist. Der Schuber hat ein mattes Design, während der Titel mit Silberschrift hochgeprägt ist. FSK-Zeichen und On-Card lassen sich bestens und ohne Rückstände von diesem entfernen.

Im Schuber finden Digipack, Poster, Postkarten, Sticker und Booklet ihren Platz. Das Booklet umfasst hierbei mit 32 Seiten einige Informationen über Charaktere, Episoden und zeigt die japanischen Synchronsprecher. Die Postkarten bilden die Hauptcharaktere wie beispielsweise Sorey, Mikleo und Alisha ab. Das Digipack hingegen ist sowohl außen, als auch innen von Seraphim und den Hauptcharakteren geschmückt. Im Digipack finden alle 13 Episoden auf 3 Disks verteilt ihren Platz. Beim Menü sieht man passend im Tales of Zestiria-Stil die Einstellungen und digitalen Extras. Je nach Menüpunkt wechselt hier auch der Charakter, den man neben dem Menü sieht.

Preislich gesehen hat Tales of Zestiria the X – I einen UVP von 119,99€. Ohne Extras wären das zwar etwas über 9€ pro Episode, aber auch die Extras wiegen hier einiges auf. Die Limited Edition ist in diesem Fall aufgrund guter Extras, guter Aufmachung und gutem Design jedoch jeden Cent wert.

Tales of Zestiria the X – I erhält in diesem Fall verdient eine Wertung von 10,0 Punkten.

Qualität (Bild & Ton)

Tales Of Zestiria 1 1
©BNEI/TOZ-X

Die Bildqualität des Anime ist ebenfalls überragend. Ein gestochen scharfes 1080p Bild, bei dem keine Episode ohne jede Menge Spezialeffekte vergeht. Von Feuer, Wasser, Erde oder dunklem Nebel. Im Anime wurde alles so gut es ging realistisch dargestellt und perfekt angepasst. Auch Explosionen oder die Vereinigung von Sorey mit Seraphim wurde gut dargestellt. So wirkt er da passend zu seiner Funktion als Hirte leuchtend hell im Vergleich zur Bosheit.

Auch im Ton steht der Anime keinem anderen Anime in etwas nach. Man hört jederzeit den Ton klar und deutlich und auch von Explosionen bis hin zum Schlagabtausch von Schwerthieben ist so ziemlich alles dabei. Auch die Magie der Seraphim wurde passend vertont. Kein Sound kam hier zu früh oder zu spät oder klang unpassend.

Da man an dieser Stelle nichts am Anime kritisieren könnte, gibt es hierfür die Wertung 10,0.

Synchronisation (Dub & Sub)

Für die Synchronisation war, wie schon für die OVA, das Synchronstudio G&G Studios, Kaarst zuständig. Auch in dieser Synchro findet man dieselben Sprecher wie bei Dawn of the Shepherd wieder. Die Synchro, die man jedoch hier vorliegen hat, ist daher genauso passend und durch die lange Laufzeit kommt man noch viel länger in deren Genuss. Zur Synchro kann man nichts Negatives sagen, denn das Abgelieferte ist vermutlich eine der passendsten Synchronisationen überhaupt.

Der Sub ist standardmäßig gehalten. Er ist jedoch nicht gleich zum Dub, sondern oft anders formuliert. Sinngemäß jedoch bis auf wenige Stellen haargenau dasselbe. Leider gibt es einige Stellen, die parallel zum Dub etwas komisch aussehen und man sich fragt ob nun Dub oder Sub richtig ist. Wer jedoch den Sub mit OmU genießt, der wird hiervon kaum etwas bemerken.

Da die Synchronisation abgesehen von ein paar Stellen im Sub perfekt ist, gibt es hier eine Wertung von 9,5 Punkten.

Fazit

Tales Of Zestiria 1 5
©BNEI/TOZ-X

Tales of Zestiria the X ist zurecht jeden Cent wert. Die Synchro könnte nicht besser sein, die Ausstattung ist genial und durch den edlen Schuber ein wahrer Augenschmaus. Auch wenn der Sub im Vergleich zum Dub oder umgekehrt an manchen Stellen einen Sinnfehler hat, fallen die, wenn man die Untertitel nur für OmU benutzt, gar nicht auf. Der Preis von rund 120€ ist zwar ein stolzer Preis, aber angesichts des Umfangs und der Qualität komplett gerechtfertigt.

Hier könnt ihr euch Tales of Zestiria zulegen: 

Werbung
Überblick der Kriterien
Aufmachung & Extras
10
Qualität (Bild & Ton)
10
Synchronisation ( Dub & Sub)
9.5
Stellvertretender Chefredakteur bei Japaniac. Zuständig für Gewinnspiele oder andere Specials. In meiner Freizeit habe ich nichts gegen eine entspannte Runde an der Konsole. Leidenschaftlicher Anime-Fan und nerdiger Otaku seit mehreren Jahren.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
2000

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.