Tales Of Zestiria Ova 4
©MUTSUMI INOMATA ©KOSUKE FUJISHIMA ©BNEI

Werfen wir einen Blick auf die OVA Dawn of the Spepherd und werfen gemeinsam mit Sorey einen Blick auf die alten Legenden. Vielen Dank an KSM Anime für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplares.

Bevor wir mit der Review beginnen, hier noch ein paar kurze Infos zu deren Aufbau: Die Themen „Handlung“ und „Unterhaltungsfaktor“ fließen nicht in die Bewertung am Ende mit ein, da es sich hier um subjektiv zu betrachtende Punkte handelt. Da jeder Mensch ein anderes Genre bevorzugt, kann hier einfach keine allgemeine Bewertung erfolgen.

Die restlichen vier Kategorien bekommen je eine Punktzahl zwischen 0–10, sodass am Ende ein Durchschnitt von satten 10 möglich ist. Also fangen wir an!

Daten

Tales Of Zestiria Dawn Of The Shepherd
©MUTSUMI INOMATA ©KOSUKE FUJISHIMA ©BNEI

Veröffentlichungsdatum: 17.05./19.04.2018 (Anime-Planet)
Medium: DVD/BD
Episoden: 01
Extras: Trailer, Bildergalerie
Länge: 44 Minuten
Sprache: Deutsch, Japanisch
Untertitel: Deutsch
Format: 16:9 (1920x1080p) (Blu-ray)
Ton:
Deutsch: DTS-HD MA 5.1 (Blu-ray)
Japanisch: DTS-HD MA 5.1 (Blu-ray)
FSK: 12

Handlung

Tales Of Zestiria Ova 3
©MUTSUMI INOMATA ©KOSUKE FUJISHIMA ©BNEI

Während die beiden Freunde Sorey und Mikleo die alten Ruinen in der Nähe ihres Heimatdorfes, erkunden, finden sie eine bewusstlose junge Frau. Sie beschließen, ihr zu helfen und sie in ihr Dorf bringen. Aber die Dorfbewohner sind dagegen, einen Menschen aufzunehmen, da sie alle Seraphim sind und Menschen nur Unheil und Böses bringen sollen.

Als das Dorf in der Nacht tatsächlich von einem gefährlichen Hellion angegriffen wird, gelingt es den Bewohnern nur mit Mühe und Not ihn zurück zu schlagen. Ob er hinter der jungen Frau her war? Wer ist sie? Und welche Verbindung besteht zwischen ihr und Sorey? (© KSM Anime)

Unterhaltungsfaktor

Tales Of Zestiria Ova 1
©MUTSUMI INOMATA ©KOSUKE FUJISHIMA ©BNEI

Tales of Zestiria Dawn of the Shepherd bietet neben Action auch die Geschichte des Kennenlernens von Sorey, Mikleo und Alisha. Doch die schicksalshafte Begegnung wird noch einiges verändern. Die OVA wurde als Promotion für das Spiel gemacht und erzählt die Geschichte, wie sich die drei Freunde kennenlernen. Für Action- und Abenteuer-Fans oder Fans des Spiels also definitiv eine Empfehlung wert.

Aufmachung & Extras

Die OVA kommt als Digipack mit O-Card daher. Die O-Card verfügt über einen ablösbaren FSK-Sticker und ist mit einer hochgeprägten Gold-Schrift ausgestattet. Das Cover der O-Card entspricht dem japanischen Cover, das Digipack hingegen ist mit Sorey, Mikleo und Alisha beidseitig geschmückt. Die Verpackung ist außerdem generisch gehalten. Außer einer Blu-ray-/DVD-Ecke auf der Folie, gibt es keinen Unterschied. Die Innenseite zeigt nur Sorey und Mikleo. Das Menü hat die gewohnten Punkte und Einstellungen mit Sorey und Mikleo im Menü.

Zu haben gibt es die OVA einzeln für 25-30€, je nachdem ob man die DVD- oder Blu-ray-Version möchte. Für den Umfang von rund 44 Minuten, wären das also so gesehen fast 2 Anime-Episoden. Auch wenn die Synchro top ist, könnte man hier aber etwas mehr für den Preis erwarten.

Dennoch erhält die OVA in dieser Kategorie eine Wertung von 8,0 Punkten.

Qualität (Bild & Ton)

Tales Of Zestiria Ova 5
©MUTSUMI INOMATA ©KOSUKE FUJISHIMA ©BNEI

Die Bildqualität von Tales of Zestiria Dawn of the Shepherd ist dem Spiel definitiv ebenbürtig und einem Anime würdig. Neben Magie setzt die OVA auch noch auf viele weitere schöne Effekte und lässt einen in Lichterspielen oder im schönen Elysia verlieren. Auch die Umgebung ist äußerst schön gehalten und der Anime zu jeglichem Zeitpunkt in bester Full-HD Fassung genießbar.

Der Ton ist extrem klar und passend getimed. Auch viele Spezialeffekte sind vorhanden, die natürlich auch entsprechend vertont sein müssen. Sei es Magie, Essgeräusche, der Moment wenn das Schwert die Luft durchschneidet oder andere actionreiche Momente. Bei Tales of Zestiria wurde an alles gedacht und perfekt umgesetzt.

Hierfür gibt es die Wertung 10,0.

Synchronisation (Dub & Sub)

Kommen wir nun zum Punkt, bei dem oft Welten zwischen den Meinungen liegen: der Synchronisation. Für die Synchronisation war das Synchronstudio G&G Studios, Kaarst zuständig. Wohl bemerkt haben sie mit dieser Synchro etwas Überragendes auf die Beine gestellt. Man fühlt sich von der ersten Minute aus heimisch und empfindet die Stimmen als äußerst passend. Aber auch je nach Situation gibt die Stimme der Situation den letzten Schliff und man fiebert mit Sorey und seinen Freunden mit.

Der Sub ist in weiß mit schwarzen Umrandungen gehalten. Dieser ist nahezu durchgehend unterschiedlich zum Dub, was man aber auch nicht als Kritikpunkt anwerten darf. Denn er ist zu jeder Zeit sinnvoll und sinnreich formuliert. Man kann ihm gut folgen und er ist gut platziert. Fehler sind uns hier keine aufgefallen.

Da die Synchronisation perfekt ist, gibt es hier eine Wertung von 10,0 Punkten.

Fazit

Tales Of Zestiria Ova 2
©MUTSUMI INOMATA ©KOSUKE FUJISHIMA ©BNEI

Tales of Zestiria Dawn of the Shepherd hat Potenzial einer der Top-Titel von KSM zu werden. Neben einer der gelungensten Synchronisationen und jeder Menge Action ist der Anime zu Tales of Zestiria wohl ein Must-have für jeden Fan. Der einzige Makel ist dabei etwas der Preis. Dieser ist mit 30€ schon fast etwas teuer geraten für die OVA, wenn man bedenkt, dass es dafür im Regelfall mindestens 3-4 Episoden gibt. Dennoch kann sich der Anime sehen lassen und macht sich mit seinem japanischen Cover besonders schick im Regal!

Hier könnt ihr euch Tales of Zestiria zulegen: 

Werbung
Überblick der Kriterien
Aufmachung & Extras
8
Qualität (Bild & Ton)
10
Synchronisation (Dub & Sub)
10
Stellvertretender Chefredakteur bei Japaniac. Zuständig für Gewinnspiele oder andere Specials. In meiner Freizeit habe ich nichts gegen eine entspannte Runde an der Konsole. Leidenschaftlicher Anime-Fan und nerdiger Otaku seit mehreren Jahren.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
2000

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.