Review: Soul Eater Folgen 27-51 | Blu-ray

©Atsushi Ohkubo/ SQUARE ENIX, TV TOKYO, KADOKAWA, BONES, DENTSU 2008 © 2017 polyband Median GmbH

Am 27.10. veröffentlichte polyband die zweite Volume der Blu-ray Version von Soul Eater mit den letzten 25 Folgen. Wir durften uns diese mal wieder anschauen und wurden auch von dieser Volume nicht enttäuscht.

Bevor wir mit der Review beginnen, hier noch ein paar kurze Infos zu deren Aufbau: Die Themen „Handlung“ und „Unterhaltungsfaktor“ fließen nicht in die Bewertung am Ende mit ein, da es sich hier um subjektiv zu betrachtende Punkte handelt. Da jeder Mensch ein anderes Genre bevorzugt, kann hier einfach keine allgemeine Bewertung erfolgen.

Die restlichen vier Kategorien bekommen je eine Punktzahl zwischen 0–10, sodass am Ende ein Durchschnitt von satten 10 möglich ist. Also, fangen wir an!

Daten

©Atsushi Ohkubo/ SQUARE ENIX, TV TOKYO, KADOKAWA, BONES, DENTSU 2008 © 2017 polyband Median GmbH

Veröffentlichungsdatum: 27.10.2017
Medium: BD
Folgen: 27-51
Länge: 550 Minuten
Bonus: Sammelschuber, Stickerset
Sprache: Deutsch, Japanisch
Untertitel: Deutsch
Format: 1920x1080p (Blu-ray)
Ton:
Deutsch: Dolby Digital 2.0 (BD)
Japanisch: Dolby Digital 2.0 (BD)
FSK: 12

Handlung

©Atsushi Ohkubo/ SQUARE ENIX, TV TOKYO, KADOKAWA, BONES, DENTSU 2008 © 2017 polyband Median GmbH

Der Hexe Medusa ist es gelungen, in dem Körper eines kleinen Mädchens Unterschlupf zu finden. Jetzt kann sie endlich Kontakt zu Mitstreitern aufnehmen, um ihre dunklen Pläne weiter zu verfolgen. Arachne und ihre Verbündeten stehen kurz davor eine mächtige Waffe in Besitz zu nehmen  – ein Kampf gegen die Shibusen scheint unausweichlich. Doch Stein ahnt natürlich bereits, was sich da zusammenbraut und versucht, seine Schüler darauf vorzubereiten … (©polyband)

Unterhaltungsfaktor

©Atsushi Ohkubo/ SQUARE ENIX, TV TOKYO, KADOKAWA, BONES, DENTSU 2008 © 2017 polyband Median GmbH

Auch in Volume 2 wird einem beste Unterhaltung geboten. Erneut trifft hier der Ernst von Maka auf den Unsinn von Black Star und Soul. Dazwischen muss dann der vernünftige Kid mit seinem Sinn für Symmetrie herhalten, um die Bande komplett im Zaum zu halten. Aber auch an Action mangelt es keinesfalls mit Arachne, dem Kishin und einigen weiteren Feinden als Gegner, gegen die sich Maka, Soul und ihre Freunde beweisen müssen und einen erbitterten Kampf auszufechten haben.

Verpackung & Inhalt

©Atsushi Ohkubo/ SQUARE ENIX, TV TOKYO, KADOKAWA, BONES, DENTSU 2008 © 2017 polyband Median GmbH

Soul Eater Volume 2 kommt erneut mit Softbox im Schuber daher. Der Schuber bietet auch diesmal ausschließlich Platz für die Amaray Box. In der Amaray befinden sich dann noch einige Sticker. Hier gibt es zudem ein Wendecover, welches das FSK Logo in der Innenseite verschwinden lässt. Die Discs werden diesmal sowohl von Kid und seinen Waffen als auch vom Shinigami geschmückt.

Für den Preis von 29,99€ bekommt man hier 25 Episoden mit guter Qualität und auch Stickern für einen mehr als akzeptablen Preis, also gibt es verdient eine Wertung von 10,0.

Bild- & Tonqualität

©Atsushi Ohkubo/ SQUARE ENIX, TV TOKYO, KADOKAWA, BONES, DENTSU 2008 © 2017 polyband Median GmbH

Volume 2 von Soul Eater kommt mit 1080p Auflösung daher. Man darf hier ein glasklares Bild erwarten, das dem Anime definitiv nicht schadet. Man sieht die Umgebung bestens, die Charaktere kommen gut zur Geltung. Egal ob Kämpfe, normale Szenen oder sogar Rückblicke, grafisch ist Volume 2 genauso auf dem Top-Niveau wie Volume 1.

Auch beim Ton gibt es keinerlei Fehler, sondern klaren Sound sowie passende Effekte und Musik. Bei Soul Eater wird alles perfekt im Griff behalten und umgesetzt. Störgeräusche hört man keine und auch hier wird Volume 2 dem gerecht, was Volume 1 vorgelegt hat.

Volume 2 ist dahingehend also ebenfalls wieder perfekt und hat daher seine Wertung von 10,0 verdient.

Synchronisation (Dub & Sub)

Auch beim Dub gibt es wie schon bei Volume 1 keinerlei negative Sachen zu bemerken. Es sind erneut viele Gedanken mit im Spiel, die wieder etwas leiser gehalten sind als die normalen Stimmen. Die Stimmen wiederum passen perfekt zu den Charakteren und geben auch hier das Können ihrer Sprecher wieder. Man bekommt hier 1:1 den Sub geboten, dennoch empfindet man dies nicht als unpassend oder störend.

Der Sub ist ebenfalls perfekt. Er passt sehr gut zu den Sätzen der Charaktere und stimmt 1:1 mit dem Dub überein. Erneut kann man sich nicht beschweren.

Auch Volume 2 hat die Bestleistung im Dub & Sub vorzuweisen und bekommt daher die Wertung 10,0.

Fazit

©Atsushi Ohkubo/ SQUARE ENIX, TV TOKYO, KADOKAWA, BONES, DENTSU 2008 © 2017 polyband Median GmbH

Auch Volume 2 enttäuscht nicht. Polyband holt das Beste aus dem Titel Soul Eater heraus und kann mit bester Qualität überzeugen. Der Preis ist für eine Volume recht günstig und man bekommt sogar ein kleines Extra mit dazu. Der Soul Eater Release ist Polyband wahrhaftig gelungen.

Ihr könnt euch Soul Eater hier auf Amazon kaufen:

Überblick der Kriterien
Verpackung & Inhalt
10
Bild- & Tonqualität
10
Synchronisation ( Dub & Sub)
10

Stellvertretender Chefredakteur bei Japaniac. Zuständig für Gewinnspiele oder andere Specials. In meiner Freizeit habe ich nichts gegen eine entspannte Runde an der Konsole. Leidenschaftlicher Anime-Fan und nerdiger Otaku seit mehreren Jahren.