Review: Serial Experiments Lain Komplettbox | Blu-ray

© 1998 Triangle Staff/Pioneer LDC.

Am 13.10. veröffentlichte Nipponart die erste Blu-ray Version von Serial Experiments Lain als Gesamtausgabe mit allen 13 Episoden und einigen Extras. Nipponart hat uns ein Rezensionsexemplar davon bereitgestellt und der Anime begeistert wirklich.

Bevor wir mit der Review beginnen, hier noch ein paar kurze Infos zu deren Aufbau: Die Themen „Handlung“ und „Unterhaltungsfaktor“ fließen nicht in die Bewertung am Ende mit ein, da es sich hier um subjektiv zu betrachtende Punkte handelt. Da jeder Mensch ein anderes Genre bevorzugt, kann hier einfach keine allgemeine Bewertung erfolgen.

Die restlichen vier Kategorien bekommen je eine Punktzahl zwischen 0–10, sodass am Ende ein Durchschnitt von satten 10 möglich ist. Also, fangen wir an!

Daten

Veröffentlichungsdatum: 13.10.2017
Medium: BD
Folgen: 01-13
Länge: 325 Minuten
Bonus: Poster, Sticker
Sprache: Deutsch, Japanisch
Untertitel: Deutsch
Format: 1920x1080p (Blu-ray)
Ton:
Deutsch: DTS-HDMA 5.1 (BD)
Japanisch: PCM 2.0 (BD)
FSK: 12

Handlung

Mit Computern und der virtuellen Welt hat die 13jährige Lain Iwakura nichts am Hut. Eines Tages ereignet sich jedoch ein seltsamer Vorfall, der ihr Interesse an „The Wire“, der vernetzten Welt weckt. Obwohl sich ihre Mitschülerin Chisa vor Kurzem das Leben genommen hat, erhält Lain von eben dieser eine kryptische E-Mail, die sie in die Welt jenseits des Bildschirms entführt. Plötzlich sieht sich das junge Mädchen von mysteriösen Männern verfolgt und entdeckt immer mehr Zeichen der digitalen Welt in der Realität. Das, was sie aber am meisten beschäftigt, ist die Frage, ob eine Tote vielleicht doch Mails schreiben kann… (© Nipponart)

Unterhaltungsfaktor

Mit düsterer Atmosphäre und gleichzeitig enormer Spannung fesselt Serial Experiments Lain bis zum Ende. Man fiebert mit, freut sich auf die nächste Episode und kann gar nicht abwarten was als nächstes passieren wird. Die Spannung des Anime steigt zunehmend mit dem Verlauf der Episoden.

Verpackung & Inhalt

Das Ganze kommt im Digipack mit Pappschuber daher. Im Digipack befinden sich dann die zwei (bzw. drei bei der DVD) Discs, das Poster und der Sticker. Jede Seite des Digipacks hat ein eigenes Artwork, das sich von dem Artwork des Schubers nochmal abhebt.

Auf der Disc findet sich ein Menü, welches passend gehalten ist, mit Spracheinstellungen und den gewohnten Episoden-abspielen/alles-abspielen-Knöpfen. Neben schönen Artworks herrscht ansonsten Ebbe im Menü.

Da man mit rund 60€ für 13 Episoden und den paar Extras nichts dagegen sagen kann, und damit das Preis-/Leistungsverhältnis bestens stimmt, bekommt Serial Experiments Lain eine Wertung von 10,0 in dieser Kategorie.

Auch interessant:  Review: The Asterisk War Volume 2 | Blu-ray

Bild- & Tonqualität

Auch dieser Anime zählt nicht gerade zu den neusten Stücken, dennoch ist die Qualität mehr als angenehm. Man merkt wie die Blu-ray Version zwar nicht direkt 1080p hat, da sie links und rechts einen schwarzen Rand hat, jedoch den Anime um einiges verlockender macht und die Qualität steigert. Die Farben sind eher düster und dunkel gehalten, was das Mystery Feeling hervorhebt. Oft wird die Umgebung und das Bild etwas verschwommen dargestellt, was den Effekt von „The Wire” etwas verstärkt und auch passend eingesetzt wird.

Beim Ton gibt es ebenfalls nichts zu kritisieren. Passende Soundeffekte und Hintergrundmusik unterstützen die Grafik und Atmosphäre des Anime. Wie immer sind diese nicht zu laut, aber auch nicht zu leise umgesetzt, sodass man den Dub noch gut hören kann.

Verdient bekommt Serial Experiments Lain in dieser Kategorie eine Wertung von 10,0.

Synchronisation (Dub & Sub)

Der Dub war gut gelungen und passend zu den Charakteren. Er stimmte auch mit den Lippenbewegungen der Charaktere überein und war jederzeit gut hörbar. Er wurde nicht von den Soundeffekten übertönt und war zu jeder Zeit klar und kräftig.

Der Sub war nah am Dub und standardmäßig weiß mit einer schwarzen Umrandung. Dadurch war er jederzeit gut lesbar und hat den Dub ebenfalls nicht entfremdet. Auch durch den Sub konnte man der Situation bestens Folgen und den Anime genießen.

Da uns auch in dieser Kategorie nichts Negatives auffiel, gibt es auch hier die Wertung von 10,0.

Fazit

Die Limited Edition und Blu-ray Version hat es in sich. Für rund 60€ bekommt man hier eine der wohl besten Limited Editions, die es zurzeit gibt. Als Sammler gilt es als ein Muss! Für Leute, die den Anime eh mal sehen wollten, sprechen wir definitiv eine Empfehlung aus. Mit dem Kauf der Komplettbox kann man nahezu nichts falsch machen. Wohlverdient staubt die Limited Edition die Höchstpunktzahl ab.

Ihr könnt euch den Anime hier auf Amazon kaufen:

Werbung
Überblick der Kriterien
Verpackung & Inhalt
10
Stellvertretender Chefredakteur bei Japaniac. Zuständig für Gewinnspiele oder andere Specials. In meiner Freizeit habe ich nichts gegen eine entspannte Runde an der Konsole. Leidenschaftlicher Anime-Fan und nerdiger Otaku seit mehreren Jahren.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
2000

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.